04.07.2019 - 10:44 Uhr Autor: Max Hendriks

"Wenn wir Julian [Brandt] nicht eins zu eins ersetzen können, müssen wir das System umstellen", erläuterte Bayer-Chefcoach Peter Bosz zuletzt. Während sich mit Martin Ödegaard ein Kandidat für die kreative Mittelfeldzentrale dem Vernehmen nach pro Real Sociedad entscheiden will, könnte Dani Olmo eine weitere Option im Fokus der Werkself sein.


Wie der "kicker" aber nun berichtet, gestaltet sich das Werben um den spanischen U21-Europameister von Dinamo Zagreb allerdings aufgrund dessen starker Turnierleistungen eher schwierig.

Dem Fachmagazin zufolge habe Bayer für den 21-Jährigen schon vor der Europameisterschaft ein Angebot in Höhe von 22 Millionen Euro inklusive Bonuszahlungen abgegeben – ohne Erfolg. Ob die Werkself im Rennen um den Finaltorschützen mittlerweile von zahlungskräftigeren Klubs ausgestochen wurde, bleibt offen.

Quelle: kicker

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
-
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
-
-
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

50% KAUFEN!
50% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 04.07.19

    Fand den Typen richtig stark, wäre ein Top-Transfer

    BEITRAG MELDEN

  • 04.07.19

    "Wenn wir Julian [Brandt] nicht eins zu eins ersetzen können, müssen wir das System umstellen"
    Was ist mit Demirbay??

    BEITRAG MELDEN

    • 04.07.19

      Wird anscheinend defensiver eingeplant. Warum ist mir aber auch unklar. Finde Demirbay wäre ein ausgezeichneter Ersatz für Brandt, auch wenn er nicht eins-zu-eins denselben Spielstil hat.

      BEITRAG MELDEN

  • 04.07.19

    Also Demirbay kann das und waren die nicht auch an Amiri dran? Hat eine super U21 EM gespielt und gezeigt was er kann, wenn er fit ist.

    BEITRAG MELDEN

  • 04.07.19

    Es ist schon beachtlich in welchen Ablöseregionen Leverkusen mittlerweile unterwegs ist. Und es ist angenehm wie unaufgeregt damit umgegangen wird, da merkt man nicht so viel von überzogener Erwartungshaltung an die Neuzugänge.
    Finde ich sehr gut, das wird eine interessante Mannschaft die nächsten 1-2 Jahre.

    BEITRAG MELDEN

    • 04.07.19

      Das Problem ist, dass man das Jahr für Jahr wieder sagt/denkt, sie dann am Ende aber doch keine so tolle Saison spielen, bzw unter ihren Möglichkeiten bleiben

      BEITRAG MELDEN

    • 04.07.19

      Na der Kampf mit Gladbach und Frankfurt um den Championsleagueplatz war schon eng letzte Saison. Das kann man schon als Erfolg werten.
      Interessant soll auch nicht heißen, dass sie ein Titelkandidat sind.
      Aber mir gefällt der Umgang mit den teuren Einkäufen. Man könnten bspw. Retsos und Allario verteufeln weil sie nicht so hervorstechen wie ihre Ablöse, aber dem ist nicht so. Ebenso mit einem Bailey und so wird es bestimmt auch mit Demirbay sein.

      BEITRAG MELDEN

    • 04.07.19

      Sehe ich ähnlich. Bayer hat seit Jahren geile Spieler, bisher fehlte aber immer die Konstanz. Das hat noch keiner hinbekommen. Vielleicht ja Bosz diese Saison...

      BEITRAG MELDEN

    • 04.07.19

      Ich finde jede Saison, die für Bayer mit einem CL Platz endet ist als tolle Saison zu bewerten.
      Warum das manche als nicht toll begreifen ist mir ein Rätsel.

      BEITRAG MELDEN

    • 04.07.19

      Ich denke es geht eher um das "wie". Bayer hat/hatte mMn schon längere Zeit den 3/4. besten Kader der Liga (auf einer Höhe mit Leipzig). Das dieses Jahr die CL erreicht wurde, lag aber eher an der schwächelnden Konkurrenz und weniger an guten Leistungen. Wenn die Mannschaft die oben erwähnte Konstanz erreicht, dann spielen sie sicherlich ne große Rolle und müssen sich vor keinem Team verstecken.

      BEITRAG MELDEN

  • 04.07.19

    Kann mir Weigl und Amiri beide sehr gut bei Leverkusen vorstellen und das auch zusammen.

    So könnte Aranguiz dann vor dem letzten Vertragsjahr noch mal für locker 15 Millionen zu West Ham wechseln und Leverkusen muss den nicht ablösefrei ziehen lassen. Da ist dann auch ein bisschen was eingenommen um Weigl zu kaufen. Und wenn Aranguiz bleibt, dann gibt es entweder einen hochklassigen Kampf um die Stammposition auf der 6 mit Aranguiz, Weigl und Baumgartlinger oder Aranguiz geht auf die 8 vor und dann bräuchte es da eventuell keinen Neuen.
    Möglich wäre aber auch, dass Weigl dann den verletzungsanfälligen Bender in der Innenverteidigung verdrängt und dann dort mit Tah eine spielstarke Innenverteidigung bildet und es beim bisherigen Duell Aranguiz gegen Baumgartlinger bleibt.

    Amiri wäre dann eine sehr gute und sehr variable Ergänzung für das offensive Mittelfeld oder zur Not auch mal über Außen. Da würden sich dann Demirbay und Amiri über den Platz neben Havertz streiten und eventuell kann dann da auch noch zusätzlich, je nachdem was auf der 6 passiert, Aranguiz kommen. Dann hätte Leverkusen eine super Truppe, viele Möglichkeiten und viele Positionen doppelt oder sogar dreifach hochklassig besetzt.

    BEITRAG MELDEN

    • 04.07.19

      Amiri ja, Weigl nein.

      Weigl ist unter Bosz schon in Dortmund nicht gut zurecht gekommen und würde mMn auch in Leverkusen nicht an Aranguiz vorbeikommen.

      Amiri kann ich mir dagegen auch gut in Leverkusen vorstellen als Alternative zu Havertz und Demirbay.

      BEITRAG MELDEN