Daniel Brosinski | 1. FSV Mainz 05

Ver­handlun­gen gestalten sich weiterhin kompliziert

19.07.2020 - 13:35 Uhr Gemeldet von: Nils Richardt | Autor: Nils Richardt

Der 1. FSV Mainz 05 würde Routinier Daniel Brosinski gerne behalten. Das wurde bereits im Juni öffentlich kommuniziert. Trotzdem konnte man sich vor Monatsende nicht auf einen neuen Vertrag einigen, weshalb der Außenverteidiger nun offiziell vereinslos ist – sein altes Arbeitspapier lief schließlich am 30. Juni aus.


Davor war Brosinski sechs Jahren lang im Verein und zuletzt unter den vielen jungen Talenten eines der letzten Null-Fünfer-Urgesteine. Gerade deshalb würde der Erstligist den Verteidiger gerne im Klub halten. Was für eine Verlängerung spricht: In der vergangenen Saison war er mit 26 Bundesliga-Einsätzen meist Stammspieler.

Chance genutzt, aber noch keine Entscheidung

Vor allem im Saisonendspurt konnten sich die Rheinhessen auf ihren Außenverteidiger verlassen. Sportchef Rouven Schröder lobt: Er habe seine Vertragssituation "in eine so positive Leistung umgemünzt" und überzeugt, obwohl er "auf Deutsch gesagt das Messer am Hals hatte".

Die Vertragsgespräche, die daraufhin gestartet wurden, dauern mittlerweile schon knapp drei Wochen an. Wie der "kicker" berichtet, gestalten sie sich schwierig. Da der Mainzer Personaletat aufgrund der Corona-Pandemie gekürzt werden musste, konnte dem 32-Jährigen nur ein Angebot mit reduzierten Bezügen vorgelegt werden. Ob der Spieler das akzeptiert, ist nach wie vor offen.

Quelle: kicker.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,66 Note
3,73 Note
3,75 Note
4,00 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
29
26
26
2
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
28% KAUFEN!
42% BEOBACHTEN!
28% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE