David Alaba | 1. Bundesliga

Alaba muss Länderspiel absagen

06.11.2017 - 15:17 Uhr Gemeldet von: Ulrich Hoeneß

Die Oberschenkelblessur, wegen der sich David Alaba in der Bundesligapartie bei Borussia Dortmund (3:1) auswechseln lassen musste, hat einen Ausfall des 25-Jährigen für das Länderspiel der österreichischen Nationalmannschaft gegen Uruguay zur Folge, das am 14. November ausgetragen wird.


Wie der ÖFB soeben in einer Pressemitteilung bekannt gibt, laboriert Alaba an einer Muskelverletzung im linken hinteren Oberschenkel. Für ihn wurde Stefan Schwaab vom SK Rapid Wien nachnominiert.

Vonseiten des FC Bayern München gibt es noch keine weiteren Angaben zur Verletzung des Linksverteidigers respektive zur Ausfallzeit. Auf den deutschen Rekordmeister wartet vier Tage nach dem Freundschaftsspiel der Österreicher die nächste Aufgabe in der Bundesliga, dann gastiert der FC Augsburg in der Allianz Arena.

Quelle: oefb.at

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,00 Note
3,23 Note
3,47 Note
-
Saison
2018/19
2019/20
2020/21
2021/22
Einsätze
31
28
32
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
63% KAUFEN!
21% BEOBACHTEN!
15% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 06.11.17

    O No, hoffentlich wieder Fit für die Buli!

  • 06.11.17

    Bernat ist doch wieder fit oder nicht? Könnte man doch somit kompensieren. Wäre zwar schade, weil Alaba gerade in der Form auftseigende Leistung zeigte, aber besser wie Rafinha auf links.

  • 07.11.17

    Gutes Timing her Bernat... Alaba hat sich ohnehin mal eine Pause verdient, er hat die letzten Wochen eigentlich fast immer durchgespielt (aus Mangel an Alternativen). Dies war für mich auch einer der Gründe, warum er nicht wirklich an seine alten, guten Zeiten anknüpfen konnte.

    • 07.11.17

      Sehe ich recht deutlich anders. Einer der Gründe (wenn nicht DER Grund) war Ancelottis Interpretation seiner LV Position. Unter Ancelotti spielte der LA recht häufig variabel im Zentrum um Platz für einen sehr offensiven Alaba zu machen, der dann recht häufig alleine auf der linken Seite spielte. Das lag ihm einfach nicht, da Alaba kein Spieler ist, der im Dribbling ein, zwei Spieler wegmacht. Alaba braucht einen Partner auf der linken Bahn, mit dem er kombinieren kann, den er hinterlaufen kann und dann in Szene gesetzt werden kann. Genau das macht ihn stark. Deshalb ist es für mich kein Zufall, dass sein Leistungsanstieg relativ zeitgleich mit dem Trainerwechsel einhergeht.

    • 07.11.17

      Stimmt zwar was du schreibst, aber ich konnte auch unter Jupp keinen Leistungsanstieg bemerken. Ausgenommen vom Dortmundspiel blieb er schon hinter den Erwartungen zurück und ich glaube, dass er einfach überspielt ist, daher wird ihm die Pause gut tun.

    • 07.11.17

      Also ich persönlich finde ihn unter Heynckes wie ausgewechselt. Ist wieder viel mehr eingebunden, viel mehr Flankenläufe. Gegen Celtic auch endlich mal wieder mit einer Flankenvorlage für Martínez. Hält Lewy gegen Dortmund noch den Schlappen hin, wäre es die zewite Flankenvorlage binnen 4 Tage gewesen, so war es eben direkt sein Tor. Das hat man unter Ancelotti sehr selten von ihm gesehen. Vermute, dass seine Form weiter ansteigt, da ihm Heynckes' System einfach mehr liegt. Ich persönlich kann es kaum erwarten, ihn wieder gemeinsam mit Ribéry auf der linken Seite zu sehen.