Denis Zakaria | Borussia Mönchengladbach

Un­terschreibt heute in Mönchenglad­bach

09.06.2017 - 09:15 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic

Schon am Mittwoch vermeldete der schweizerische "Blick", dass Borussia Mönchengladbach und der BSC Young Boys sich auf eine Ablösesumme (zwölf Millionen Euro) für Denis Zakaria geeinigt hätten.


Nun schiebt der Bundesligist die offizielle Bekanntgabe der bevorstehenden Verpflichtung hinterher: Das 20 Jahre junge Talent wird vorbehaltlich der erfolgreichen Absolvierung des Medizinchecks heute einen bis 2022 datierten Vertrag unterzeichnen.

Zu Beginn noch als Stürmer tätig, widmete sich Zakaria im Verlauf seiner Ausbildung auf dem Feld immer mehr defensiven Aufgaben. Seit seiner Zeit bei den A-Junioren von Servette Genf ist er im defensiven Mittelfeld beheimatet.

Auf dieser Position gilt es beim Bundesligisten zur nächsten Saison den Weggang von Mahmoud Dahoud (zu Borussia Dortmund) zu kompensieren.

Quelle: borussia.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,76 Note
3,79 Note
3,20 Note
4,09 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
30
31
23
19
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
100% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 09.06.17

    Bitte, bitte, bitte ohne AK (oder ne unverschämt hohe)
    Was haben wir die letzten Jahren unter diesen AK's gelitten.

    Ich freue mich sehr über den Transfer, auch wenn ich eigentlich gar nichts dazu sagen kann. Wenn er lange Zeit Stürmer war, wird er evtl. auch als Sechser hin und wieder mal den Abschluss suchen, was ja durchaus positiv ist :)

    • 09.06.17

      Was ihr darunter gelitten habt? Ist ja wohl ein schlechter Scherz! Hahn, Stindl, Kruse, Grifo. Der Satz sollte eher heißen was haben wir in den letzten Jahren von diesen AK's profitiert. Wenn man dann noch die Topspieler dazu nimmt, die ihr reihenweise Ablösefrei geholt habt. Dahoud ist bitter, Reus ging immerhin für damals recht hohe 18,5 Mio. Wen habt ihr den noch auf Grund einer AK verloren?

    • 09.06.17

      Also erstmal: Natürlich haben wir auch von solchen AK's profitiert, das steht ja außer Frage. Das heißt doch aber nicht, dass sie grundsätzlich (ja, sie haben auch positive Aspekte) für einen Verein schlecht sind und MG auch unter ihnen gelitten hat. Und da ging's mir eben nur um die AK's, die zulasten von uns gezogen wurden. Außerdem - so finde ich - ist Gladbach mittlerweile an einem Punkt, an dem sie versuchen sollten, Spielerverträge ohne (niedrige) AK's hinzubekommen.
      Neben den von dir genannten, vor allem Reus, gibt's da noch einen Max Kruse, der seinerzeit enorm wichtig war (hatte in der Saison glaub 24 Scorer-Punkte) und dann eben auch wieder wegen einer AK gehen konnte.
      Zugegeben, subjektiv kam es mir mehr vor, als es dann tatsächlich war. Das liegt denke ich auch an den Leihen (Kramer, Christensen), Rückkaufoptionen (Hazard), die von dir selbst in's Spiel gebrachten ablösefrei gegangenen (Nordtveit, Neustädter). Das waren jetzt auch nur die, die mir mehr oder weniger spontan einfielen. Bei jedem einzelen handelte es sich seinerzeit um einen Schlüsselspieler. Nichtsdestotrotz bleibe ich dabei, dass ich hoffe, dass Zakaria keine AK hat.

    • 09.06.17

      Eines noch, aus Interesse.
      "Wenn man dann noch die Topspieler dazu nimmt, die ihr reihenweise Ablösefrei geholt habt."
      Waren das so viele? Schieß los!

    • 09.06.17

      Ablösefrei gekommen: Johnson, Traoré, Wendt, Strobl. Natürlich ist das Kacke wenn man Spieler mit AK verliert und ich stimm dir zu, dass Gladbach inzwischen eine so gute Verhandlungsposition haben müsste um dies zu verhindern, aber darum geht es mir ja nicht. Mir ging es nur um das Wort "gelitten". Das finde ich einfach vermessen, wenn man über die Jahre so extrem von der vertraglichen Situation der Wunschspieler profitiert hat. Nichts desto trotz ich hoffe natürlich das Zakaria keine AK hat ;)

  • 09.06.17

    Taugt der was? Weiß das jemand?

    • 09.06.17

      Viel sagen kann ich dir nicht. Nur, dass er wohl bei mehreren europäischen Topteams auf der Liste stand, dass er in der Jugend mal Stürmer war (seine Torquote ist dafür aber erstaunlich niedrig :D), groß ist(1,91m) und zweikampfstark sein soll. Darüber hinaus wird er mit Patrick Viera verglichen (kommt nicht von mir), sagt diesbezüglich aber selbst, dass er "noch viel Suppe essen müsse, bis er da hin komme" (fand ich eine sympathische Aussage). Darüber hinaus soll er sehr bodenständig und bescheiden sein, man muss also wenig Angst haben, dass er nach einem Tor eine Superheldn-Maske rauskramt....

      "Natürlich ist er selbstbewusst und weiß was er kann, natürlich kommt er in die Bundesliga, um sie zu rocken, aber er weiß auch, vielleicht sogar von Granit Xhaka, dem Ex-Borussen, den er aus dem Nationalteam kennt, wie schwer der Schritt sein kann. Dass er sich Gladbach ausgesucht hat aus den vielen Interessenten, spricht dafür, dass er einen vernünftigen Plan für seine Karriere hat. Super-Klubs wie der FC Chelsea hätten es ja auch sein können, doch was soll er da? Warten? "Ein junger Fußballer muss spielen, spielen, spielen"
      "
      fand ich einen schönen Absatz

      Meine Quelle: http://www.rp-online.de/sport/fussball/borussia/borussia-moenchengladbach-denis-zakaria-ist-bodenstaendig-und-ein-typ-aid-1.6871702

  • 09.06.17

    Sehr gut. Jetzt brauchen wir nur noch einen guten Stürmer

  • 09.06.17

    Wie schätzt ihr die Einsatzzeiten für Benes ein? Kramer, Zakaria, Strobl als Konkurrenten...

    • 09.06.17

      Schwierig.

      Benes hat auf jeden Fall Talent und ist ggü. Kramer und Strobl der deutlich kreativere und technisch versiertere Spieler. Auf der anderen Seite spielt Hecking gerne mit zwei eher physisch starken Spielern auf der 6 und lässt das kreative Element weiter vorne "geschehen".

      Youtube lässt den Eindruck erscheinen, dass Zakaria ein ziemlicher Athletik-Kanten mit guter Ballbehandlung ist. Ich schätze die Situation so ein, dass grundsätzlich Zakaria/Kramer auf der 6 spielen werden.

      Mein Call wäre, dass Benes der 12/13te Mann ist, der als erster Ersatz entweder neben einen der beiden auf der 6/8 spielt oder auf der 10, wenn Raffael/Stindl verletzt sind oder eine Pause brauchen.

    • 09.06.17

      Und nicht zu vergessen, dass letzte Saison immer wieder Spieler im DM/ZM ausgefallen sind. Klar hat man weniger Spiele in der kommenden Saison, trotzdem werden alle ihre Einsatzminuten bekommen. Ich tippe ebenfalls wie Savon auf Zakaria / Kramer als Stamm-Duo.