14.01.2019 - 11:38 Uhr Autor: Max Hendriks

Nach seiner Sprunggelenksverletzung (Riss der Syndesmose) von Anfang Dezember weilt Herthas Leihgabe Derrick Luckassen immer noch bei seinem Stammverein PSV zur Reha. Betonte Geschäftsführer Michael Preetz zuletzt zwar, dass sowohl der Klub aus Eindhoven als auch die Berliner nicht an einer vorzeitigen Auflösung des bis Sommer angelegten Leihgeschäfts interessiert seien, bringt die "B.Z." aber nun die dritte involvierte Partei ins Spiel:


Nach Informationen des Blatts denke das Spielerumfeld über eine Beendigung der Leihe in der Winterpause nach. Weiter heißt es, dass Luckassen zuletzt mit der Rolle als Back-up in der Berliner Innenverteidigung unzufrieden gewesen sei.

Quelle: bz-berlin.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
4,17 Note
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
-
4
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

33% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
66% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 14.01.19

    Das Spielerumfeld heißt in diesem Fall die Berater, oder wat? Oder seine Familie? Oder sein Bäcker?

    BEITRAG MELDEN

  • 14.01.19

    Ist den Beweis seiner Bundesligatauglichkeit auch schuldig geblieben.

    BEITRAG MELDEN

  • 14.01.19

    War ewig verletzt und hatte als er fit war immer Chancen. Ich weiß echt nicht, wie man da mit dem Verein unzufrieden sein kann. Dass Stark, Rekik und Torunarigha gute IVs sind, sollte ihm vorher auch klar gewesen sein.

    BEITRAG MELDEN

  • 14.01.19

    Übrigens ist es auch hier komisch, dass er die Reha bei aeinem Stammverein absolviert. Das war bei Grujic auch so. Sowas tut doch dem Team-Gefüge sicherlich nicht gut.

    BEITRAG MELDEN