Deutschland | Abseits

Löw verlängert beim DFB bis 2020

31.10.2016 - 13:38 Uhr Gemeldet von: DerVolli

Joachim Löw hat sich über 2018 hinaus vertraglich zu einem Engagement als Bundestrainer der deutschen Nationalmannschaft bekannt: Der 56-Jährige und der Deutsche Fußball-Bund haben sich auf eine Vertragsverlängerung um weitere zwei Jahre bis zur EM 2020 geeinigt – die Vertragsunterschrift ist heute erfolgt.


Löw leitet seit nunmehr zehn Jahren die Geschicke des DFB-Nationalteams und bringt es mittlerweile auf 141 Länderspiele. Fünf Welt- oder Europameisterschaften fallen in seine Amtszeit – bei jedem Großturnier ist ihm mindestens der Einzug ins Halbfinale gelungen. Vor zwei Jahren glückte in Brasilien der ganz große Sprung: Deutschland gewann die Weltmeisterschaft.

Vor seinem Dienstantritt als Bundestrainer fungierte Löw außerdem als Assistenztrainer von Jürgen Klinsmann.


  • KOMMENTARE
  • 01.11.16

    ...und der Miro wird sein Azubi - passt! :-)

  • 01.11.16

    Schade um Stindl, Castro und Weiser.

  • 02.11.16

    Wieso Weiser? Wenn Weiser so weitermacht auf der Position, kann er sicher bald mal dabei sein, wobei da Kimmich wohl vorerst sattelfest gesetzt ist. Um Castro tuts mir überhaupt nicht leid nach seiner Absage 2014 und da kann ich den Bundestrainer dann auch verstehen, da es nur konsequent von ihm ist. Stindl hat das Pech, dass wir von dem Spielertypen halt ein paar bessere haben und es die klassische hängende Spitze ohnehin nicht so im System hat. Aktuell zeigt er ja auch wenig, wüsste nicht, warum man ihn unbedingt in die Nationalmannschaft fordern müsste. Würde hier eher einem Meyer einige Minuten geben, der perspektivisch gesehen wertvoll werden kann.

    Ich finde es gut, dass Löw weitermacht. Was besseres kann der Nationalmannschaft doch gar nicht passieren, wenn man sich potenzielle Nationalmannschaftstrainer anschaut.

  • 04.11.16

    Wieso Weiser? Weil er nicht berufen wird. Stattdessen dieses mal Gerhardt (?) und Henrichs dabei. Letzterer hat gut gespielt, aber auch erst seit kurzem. Löw beruft weitestgehend auch weiterhin leistungsunabhängig. Zum Glück ist ihm Podolski mit seinem Rücktritt zuvor gekommen.

    Soll er deshalb nicht weiter machen? Habe nichts in die Richtung behauptet. Der Erfolg gibt ihm Recht. Dennoch bleibt es absolut nicht nachvollziehbar das Weiser als guter RV nicht berufen wird. Gerade wenn man auf der Position nicht gut aufgestellt ist. Kimmich gehört ins Mittelfeld!

  • 07.11.16

    Leistungsunabhängig? Grundsätzlich braucht er mal Spieler die in sein System passen und gewisse Positionen ausfüllen. Es bringt nichts, wenn Weiser die bessere Form als Gerhardt hat, aber Weiser RV spielt (Anmerkung: Aktuell sogar wieder RA) und man aber eine Alternative für LV hinter Hector sucht. Ein paar Gedanken sollte man sich schon machen, bevor man das immer blind und pauschal als "leistungsunabhängig" oder "Löw und seine Lieblinge" kritisiert. Leute die Löw bei jeder (wirklich jeder!) Nominierung kritisieren, machen sich oft kaum Gedanken, warum und weshalb er so nominiert. Und Gerhardt spielte das in der U21 auch schon sehr gut, was einem Bundestrainer nicht verborgen bleibt. Warum nicht? Man hat aktuell hinter Hector (der für mich auch noch keine internationale Klasse hat) sonst niemanden. Wenn Schmelzer bis zur nächsten Nominierung fit bleiben sollte, könnte man noch über den nachdenken. Aber ich hab bspw. auch ne andere Meinung zu Schmelzer.

  • 16.11.16

    Gerhardt gestern mit einem ganz passablen Einstand. Gefiel mir als einer der besten bei Deutschland. Weiser bei der U21 dagegen mit zwei, drei dicken Stellungsfehlern, durch einen auch das Gegentor fiel. Insgesamt schwache Leistung von ihm, auch offensiv.

    Unabhängig mal davon, dass die beiden eh auf völlig unterschiedlichen Positionen spielen und man das aufgrund einem Spiel nicht bewerten muss, aber nur mal so als Erwähnung. Gerhardt hat seine Leistungen in der U21 schon gebracht, Weiser noch nicht. Weiser ist aktuell wohl im Hintertreffen gegenüber Kimmich und Henrichs, meiner Ansicht nach verständlich. Und auf der anderen Seite machen das Hector und Gerhadt auch ganz gut.

    Btw., auch der oft kritisierte Rudy, für den Löw immer belächelt wird, gestern mit einem ganz passablen Spiel und insgesamt mit einer guten Form bei Hoffenheim. Da hat sich Castro ohnehin selbst rausgeschossen.

    Insgesamt finde ich es ziemlich gut, dass man einfe fast komplette B-Elf so gut gegen Italien stellen kann. Aber das würde nie jemand der Löw Kritiker eingestehen. Nie.