Djibril Sow | Eintracht Frankfurt

Erstmals nur auf der Bank: Glasner will Sow nicht verheizen

03.10.2022 - 15:56 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Die bisher makellose Saisonbilanz von Djibril Sow hat seit Samstag einen ersten Schönheitsfleck. Nicht nur spielte der Schweizer erstmals nicht durch, er fehlte sogar in der Startelf. Aber kein Grund zur Sorge: Eintracht Frankfurts Cheftrainer Oliver Glasner wollte einfach in puncto Belastung die Schraube nicht überdrehen.


„Wir haben Djibril Sow eine Pause gegeben gegen Union, weil er am Dienstag noch 80 Minuten gespielt hat für die Schweiz“, begründete Glasner den erstmaligen Verzicht auf Sow in der Anfangsformation. Drei Tage vor dem angesprochenen Länderspiel gegen Tschechien hatte der zentrale Mittelfeldspieler auch gegen Spanien gespielt, rund 70 Minuten lang.

Mit Blick auf das anstrengende Programm in der nächsten Zeit trat Glasner fürs Union-Spiel ein wenig auf die Bremse: Sow wurde erst 25 Minuten vor Schluss eingewechselt. „Da war der Hintergedanke, ihm nicht noch eine Englische Woche hintereinander zu geben.“

Vor der Länderspielpause waren für Frankfurt zwei aufeinanderfolgende Englische Wochen im Kalender eingetragen. Bis zur Winterpause, die Mitte November startet, rollt für die Eintracht auch fast jedes Mal unter der Woche der Ball (viermal Champions League, einmal DFB-Pokal).

Quelle: Pressekonferenz

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,84 Note
3,67 Note
3,75 Note
-
Saison
2019/20
2020/21
2021/22
2022/23
Einsätze
29
28
31
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
77% KAUFEN!
11% BEOBACHTEN!
10% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN