Edin Terzić | 1. Bundesliga

Ro­se-Vorgänger auch der Ro­se-Nachfol­ger: BVB will Terzić als Chefcoach!

20.05.2022 - 13:25 Uhr Gemeldet von: Jan | Autor: Kristian Dordevic

Aus dem Vorgänger von Marco Rose wird offenbar der Nachfolger: Wie die Funke Mediengruppe und Sky vermelden, soll Edin Terzić wieder den Job des Cheftrainers bei Borussia Dortmund übernehmen. Der Klub gab am Freitag überraschend die Trennung von Rose bekannt, der den Dienst im Sommer 2021 angetreten war.


Laut Sky hat BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke Terzićs Bereitschaft, auf den Trainerstuhl zurückzukehren, bereits abgeklopft. Mit positiver Resonanz: Der 39-Jährige habe sich bereit erklärt. Die Verkündung soll am Wochenende erfolgen.

Es wäre sein zweites Engagement als Dortmunder Hauptverantwortlicher an der Seitenline. Terzić leitete schon von Ende 2020 bis zum Ende der Saison 2020/21 – damals als Nachfolger von Lucien Favre – die Geschicke und holte am Ende den DFB-Pokal. Danach übernahm er einen Funktionärsposten (Technischer Direktor)


  • KOMMENTARE
  • 20.05.22

    Puhhh, als erstmal Hut ab Sebastian Kehl.
    Der Typ haut erstmal auf den Tisch, das benötigt schon Eier, so einzusteigen.
    Aber ob Terzic jetzt wirklich die Lösung ist?
    Klar, man war mit ihm nicht unerfolgreich, aber über einen überschaubaren Zeitraum.
    Da schwingt sehr der Pokalsieg mit.

    Will nicht sagen, dass Terzic überbewertet wird oder gar schlechter als Rose sei, aber dass er auch über einen längeren Zeitraum funktioniert und es definitiv besser macht als Rose, da hab ich auch meine Zweifel.

    Ich drück ihm die Daumen!

    • 20.05.22

      Wird die Zeit zeigen. Geb dem Mann ne volle Vorbereitung und dann schaut man weiter, was draus wird. Ich denke Rose hätte mit den neuen Spielern einfach sein altes System ausgepackt und nur einige Positionen neu besetzt.

    • 20.05.22

      Zeit muss man ihm geben, klar.
      Aber ich dachte man hat jetzt extra die Spieler für Roses System gekauft?
      Jetzt plötzlich die Rolle rückwärts.
      Und für Terzic ist da jetzt ne Menge Druck auf dem Kessel.
      Ein Trainer für 5 Mio Ablöse nach einem Jahr wieder entlassen, generell hohe Ausgaben (Platz 2 wird das absolute minimum sein), schnelle Unruhen sollte der Start nicht wie gewünscht laufen.

      Also wenn Terzic es macht, setzt er seinen sehr guten Ruf beim BVB aufs Spiel und welche Auswirkungen das auf eine weitere Beschäftigung haben könnte.
      Ist natürlich noch sehr weit weg dieser Fall, daher muss man da jetzt noch nicht so spekulieren, aber für Terzic wäre es schon mit Risiko verbunden, wie ich finde.

    • 20.05.22

      Ja sehe ich genau so.
      Wenn Terzic keine große Trainerlaufbahn anstrebt, würde ich es lassen aus seiner Sicht.
      Weil an eine Geschichte wie mit Streich glaube ich beim BvB nicht.

    • 20.05.22

      [Kommentar gelöscht]

    • 20.05.22

      Glaub es ist weniger das „System Rose“ eher eine Vorstellung wie man spielen will und dazu sucht man einen Trainer der ähnlich vom Fußball denkt.

      Glaub wie du dass Terzic nocht nicht bewiesen hat was er kann nur aufgrund des Pokals. Aber geben sie ihm nicht die Chance ist er a Weg oder b macht die BILD pausenlos ne Story dass Terzic übergangen wird oder in den Startlöchern steht. Bekommst so auch keine Ruhe. Find ihn als Typ echt nice hoffe er hat Erfolg.

    • 20.05.22

      Dass die Neuen extra für Roses System gekauft wurden, kann ich so nicht unterstreichen. Bis jetzt sind 2 bitter benötigte IVs und ein offensiv sehr variabel einsetzbarer Spieler fix. Da ist es keine Frage des Systems.

      Schau dir nur das Beispiel Jule Brandt an. Rennt die ganze Saison auf Positionen rum, die er nicht wirklich bekleiden kann, weil fest am System gehalten wird.

    • 20.05.22

      Ich würd sogar so weit gehen und sagen, dass terzic überbewertet ist. Der Pokalsieg allein verblendet anscheinend viele. Klar hat er vielleicht das BVB-Gen und die Mentalität bla bla bla, aber das allein holt keine Punkte

    • 20.05.22

      Ich glaube schon, dass die Spieler deutlich besser ins eigentlich angedachte System von Rose passen.
      Gerade Süle und Schlotterbeck mit ihrem guten Spielaufbau, was aktuell ja eigentlich nur Hummels besonders gut drauf hatte.
      Adeyemi soll ja durch sein Tempo und starkes Pressing wohl auch gut zum Stil passen.
      Dass Brandt auf keiner Position wirklich zuhause war, zeigt auch, wie wichtig es ist, passende Systemspieler zu holen.
      Trotzdem könnten und sollten die neuen Spieler ja auch unter einem anderen Trainer funktionieren, das darf keine Ausrede sein für nächstes Jahr!

      Der BVB setzt ein Zeichen und versucht scheinbar den Verein und die Mannschaft aufzuwecken und raus aus der Komfortzone zu kommen.
      Wobei dies die letzten Jahre schon öfter so angestimmt wurde im Sommer und nicht viel hat sich geändert.
      Aber mit Kehl als neuem starken Mann ist vielleicht auch eine Etage weiter oben nun endlich mal frisches neues Blut drin, dass der Verein dringend gebraucht hat.

    • 21.05.22

      Also ich finde das Risiko mit Terzic ist begrenzt. Man musste keine hohe Ablöse oder sonst was bezahlen, da man den Posten einfach intern besetzen kann. Und wenn jemand eine Chance verdient hat sich nochmal zu beweisen dann Terzic. Als Dortmunder Jung hat er das Gen und lebt den Verein. Immerhin hat er die Mannschaft aus einem Loch zum Pokalsieg geführt. Daher war das meiner Meinung nach schon eine große Leistung. Zudem waren damals die Stimmen ohnehin groß wie man nach dem Pokalsieg plötzlich den Posten mit Rose neu besetzen kann. Wenn er das nochmal bestätigen kann, hat man alles richtig gemacht. Ansonsten kann man im Verlauf der Saison auch nochmal reagieren. Wenn man jetzt einen anderen Trainer von außen holt ist der Erfolg auch nicht garantiert. Von daher meiner Meinung nach erstmal alles richtig gemacht. Jetzt einfach Daumen drücken, dass er tatsächlich wieder daran anknüpfen kann wo er aufgehört hat!

    • 21.05.22

      Hätte Kehl nicht vor allem Eier, wenn er zu seinem Wort steht?

      Man kann Marco Rose nach dieser Saison in Teilbereichen sportlich kritisch sehen. Was man ihm kaum absprechen kann, ist Offenheit, Ehrlichkeit und er wollte das zusammen angehen. Das hat er in dieser Saison ausgestrahlt.
      Wenn ich mir die Fans des BVB anschaue, ist da auch sehr viel Offenheit und Ehrlichkeit, von Zusammenhalt merke ich nicht mehr viel.
      Wenn ich mir den Verein anschaue, weiß ich so langsam nicht mehr wofür er steht. Offenheit? Nein. Ehrlichkeit? Nein. Zusammenhalt? Nein

      Man könnte noch mehr Attribute durchgehen, mit ähnlichem Ergebnis.

      Das Zeichen sehe ich auch, es bedeutet für mich maximalen Erfolg um jeden Preis. Alles andere ist nicht mehr wichtig. Der BVB muss aufpassen, dass er nicht seine Identität verliert. Zur aktuellen Entwicklung des Vereins passt auch der seelenlose und kurze Beitrag über die Entlassung von Marco Rose, unserem Trainer, der für unseren Verein alles gegeben hat.

  • 20.05.22

    Bei dem aktuell so beliebigen Spieler- und Trainer-Roulette mit wildem hin und her gewechsel würde ich unabhängig seiner Kompetenz davon sprechen, dass Terzic den BVB im Blut hat. Daher ist der Transfer zu begrüßen und wie erfolgreich er sein wird werden wir sehen.

  • 20.05.22

    Alle lassen sich hier leider von dem Pokalsieg blenden... In der Buli lief es unter Terciz nicht wirklich besser und da war der Kader mit nem Sancho sogar noch stärker. Ich halte viel vonb Terciz aber er kommt halt dann doch eher über die Emotionale Schiene und dafür fehlen ihm einfach die emotionalen Spieler wie es sie unter Klopp gab (Subotic, Schmelle, Kuba...)

  • 21.05.22

    Ich hatte schon vor der letzten Saison den Eindruck, man stecke nun mit Marco Rose (wegen der Ablöse) in der Klemme. Und richtig - ein Jahr später macht man Terzić wieder die Tür auf. Ob man einen Trainer, für den man Ablöse bezahlt hatte, dann nicht ins Amt gelassen hätte - was wäre bis dahin einmalig im Deutschen Fußball gewesen. Nun ja, gucken wir, was Edin Terzić ab der neuen Saison auf die Beine stellt.

  • 21.05.22

    so ein absoluter 🤡 move

  • 21.05.22

    Ich muss ja sagen Dortmund macht in den letzten Tagen viel richtig

    Süle...richtig
    Schlotterbeck...richtig
    Adyemi....richtig
    Özcan...richtig
    Rose weg...richtig
    Terzic..richtig
    Jetzt noch ein Knipser und Lewandowski bei Bayern weg und der BVB hat gute Chancen...verstehe nicht warum soviele hier meckern.

    • 21.05.22

      Sehe ich auch so, das könnte eine sehr erfolgreiche Saison für den BVB werden.
      Aber das denkt man ehrlich gesagt seit 10 Jahren, fast jedes Jahr 🥹

  • 20.05.22

    Nicht das dümmste von ihm, diese seltsame Position techn. Direktor zu bekleiden anstatt woanders hin zu gehen. Für Rose war es damit etwas schwerer, um das abzuwenden hätte er brillieren müssen. Evtl. auch nicht ideal wenn der Vorgänger und Nachfolger der Herzen im Haus ist.

  • 20.05.22

    Der lässt auch alles mit sich machen

  • 20.05.22

    Toljan 7 Mio
    Toprak 12 Mio
    Phillip 20 Mio
    Yarmolenko 20 Mio
    Schürrle 30 Mio
    Rode 12 Mio
    Isak 8,6 Mio
    Mor 10 Mio
    Diallo 28 Mio
    Wolf 5 Mio
    Delaney 20 Mio
    Witsel 20 Mio
    Schulz 25,5 Mio
    Hazard 25,5 Mio
    Alcacer 21 Mio
    Emre Can 25 Mio
    Malen 30 Mio

    Das Problem sind die Transfers, nicht die Trainer. Kann auch ein Klopp nicht mehr draus machen

    • 20.05.22

      Man kann sich natürlich nur die "schlechteren raussuchen". Nicht jeder Transfer der bei Dortmund nicht perfekt funktioniert hat ist gleichzeitig ein schlechter Transfer. Weiß auch nicht wieso Malen schon auf dieser Liste zu finden ist. Auch ein Diallo wurde für + verkauft und war kein schlechter für den BVB. Isak für 8.6 würde man heute als Diebstahl bezeichnen. Wolf für 5 ist super

    • 20.05.22

      Ich gebs auf. Die Bvb-Fanboys schaffen alles schön zu reden.

    • 20.05.22

      Willst du mir also ernsthaft sagen die Transferpolitik von Dortmund ist nicht einer der besten in Deutschland und ganz Europa? Viele von den Spielern die sich als Flop herausstellen waren vielversprechend. Auch ein Schulz für 25 fand ich damals als BVB Fan gut, aber kann halt nicht alles klappen

    • 20.05.22

      Ich war entsetzt als sie Schulz holten, war bei Hertha unterirdisch und bei Hoffe auch nicht gut. Konnte sich nie im 1gegen1 durchsetzen oder flanken schlagen oder vernünftig schießen... 55 Mio für Schürrle und Schulz...

      Gib mir 55 Mio und ich hole dem BvB nen guten Spieler..

      Sie verbrennen zig Millionen in den letzten Jahren, Malen auch grausam für nen 30Mio Spieler. Das Scouting ist einfach schlecht deshalb wird RB den Bvb überholen

    • 20.05.22

      selten so einen Quatsch gehört

    • 20.05.22

      in 10 Jahren nach Bayerns 20x Meistertitel hintereinander versteht ihr es vielleicht langsam

    • 21.05.22

      wenn du die plus-bringenden Transfers anschaust, würden diese die schlechten Transfers mehr als nur ausgleichen. Dortmund ist Platz 2 in der Bundesliga mit einem Saldo von +86 Millionen.
      Zum Vergleich: Die Eintracht hat beispielsweise +20 Millionen🤡

    • 21.05.22

      Ich glaube Titel wie Meisterschaft, Dfb Pokal, Cl etc. werden anders berechnet kann mich aber auch täuschen

    • 21.05.22

      Google mal DFB Pokalsieger 20/21 du Depp. Mittlerweile tut's weh deine Gülle zu lesen.

    • 21.05.22

      Geht mir bei dir genauso :D was ein Argument das sie einmal was gewonnen haben, einfach nur lächerlich sowas nach der Saison zu schreiben

    • 21.05.22

      Gut, dann halt die Goschen und verzieh dich. Du selbsternannter Transferprofi

    • 21.05.22

      Verzieh dich doch selbst dann kannst du dir die bvb welt malen wie sie dir gefällt

    • 21.05.22

      Gefällt mir ganz gut. In den 17 Jahren seit der Fast-Insolvenz hat man sich zu einer Größe des deutschen und europäischen Fußballs entwickelt. Nicht alles ist perfekt, aber ich und viele andere sind sehr zufrieden. Vor allem mit der Transferpolitik, die es ermöglicht immer wieder nach herben Verlusten etwas aus dem Hut zu zaubern. Sei es jetzt wieder ein Bellingham, Adeyemoi, schlotti. Super Transfers und eine tolle Zeit BVB Fan zu sein. Hatte Frankfurt dieses Jahr die Euro League nicht gewonnen, hätte man euch definitiv eher vorwerfen können euer Geld verbrannt zu haben. Aus den Millionen des "Büffelherde-Verkaufs" kam auch lange Zeit nichts.

    • 21.05.22

      Hast ja recht. Ich wünsche mir einfach so sehr das die Bayern vom Thron gestoßen werden, da übertreffen meine Emotionen oftmals die Wirklichkeit.

      Teile auch deine Einschätzung zur Büffelherde.

  • 20.05.22

    Super Typ! 👍
    Zum Glück sind Watzke und Reus noch da, sonst wüsste ich bald nicht mehr, warum ich den BVB hasse. 😉

  • 20.05.22

    Endlich 🤲

  • 20.05.22

    Kobel - LV - Schlotti - Süle - RV - Salih Özcan - Jude - Mo/Jule - Adeyemi - Marco - Donny - Yousuffa/Haller und Edin dazu. Platz 2 ist garantiert der Rest ist Bonus. Ganz einfache Rechnung.

  • 20.05.22

    Terzic hat mit beinahe derselben Mannschaft nicht nur verdient den DFB Pokal geholt, sondern auch grade in der Bundesliga viele gute Spiele abgeliefert. Wenn man ehrlich ist, hat Dortmund bei den vergangenen Siegen, u.a. gegen Berlin nur Glück gehabt. Terzic hat in seiner Zeit immer entweder im 4-2-3-1 oder im 4-3-3 gespielt. Rose hat eigentlich fast alle Systeme erfolglos durchprobiert, angefangen mit dem 4-1-2-1-2, bis zum 3-4-2-1. Es war und ist keine Handschrift erkennbar.

    • 20.05.22

      beinahe der selben Mannschaft? Puh, Sancho weg, ähnlicher Spielertyp neu in die Mannschaft gekommen?! Fehlanzeige. Haaland 50% der Spiele Ausfall, Reyna immer wieder verletzt, Hummels altersbedingt nicht mehr in der Verfassung und ja genau diese Spieler haben Terzic das gebracht, was am Ende bei rumkam, insbesondere Sancho und Erling - ich bin jetzt als BVB Fan kein Terzic oder Rose Freund, aber dieses einseitige Betrachten und Beweihräuchern von Terzic ist mir mittlerweile echt zu viel heute

    • 20.05.22

      Man hat mehr Tore erzielt als jemals zuvor. Es sei denn du meinst das Sancho und Reyna aufgrund ihrer hervorragenden Defensivarbeit unersetzlich waren.

    • 20.05.22

      Das hat nichts mit beweihräuchern zutun. Aber es macht Sinn nicht nach Symphatien zu gehen und vielleicht auch mal über den Tellerrand zu schauen. Im übrigen hat Rose einen nachweislich besseren Torhüter zur Verfügung gestellt bekommen.

    • 20.05.22

      Wieso nach Sympathie? Demnach müsste ich für terzic statt Rose sein und würde dir wohl eher zustimmen.

      Sanchos war sicherlich kein defensiv ass. Hat sich aber unter terzic stark entwickelt was das defensiv Verhalten angeht. Aber mit sancho hattest du einen Spielertyp im Team den Rosé nicht hatte. Gerade gegen tiefstehende Teams wäre dieser enorm wichtig gewesen.
      Und ich habe auch Hummels angesprochen…sollte man Vll nicht vergessen.

      Mir kommt Rose überall einfach viel zu schlecht weg und terzic zu gut.

      Ich als bvb Fan wünsche mir nur endlich mal wieder ein Konzept was Trainer und kaderplanung angeht. Wenn das unter terzic passt, wunderbar. Aber das er jetzt der Heilsbringer ist, da bin ich skeptisch und auch die kadervergleiche sind in meinen Augen halt nicht richtig. Verletzungen, formschwache Leistungsträger etc. kommen dann drauf. Am Ende ist Rose an der Defensive und individuellen Fehlern von Spielern gescheitert. Nicht in der Offensive.

    • 20.05.22

      Naja, es hört sich bei dir so an, als würdest du, weil sich viele über Terzic freuen, automatisch gegen ihn sein. Terzic wird auch Zeit brauchen und muss sich erstmal beweisen, das ist definitiv so.
      Es ist auch nicht so als hätte Terzic aus scheiße gold gemacht, ich erinnere da an Brandt, der u.a. unter Rose deutlich besser performt hat als unter Terzic. Fakt ist aber, das die Mannschaft sich in besagten Spielzeiten nur geringfügig geändert hat, beide Trainer hatten mit ähnlichen Situationen (Verletzungen und individuelle Fehler) zu kämpfen. Was man aus neutraler Sicht sagen muss, ist das Terzic die Mannschaft mithilfe zweier Systeme einfach besser auf Gegner einstellen konnte, als es Rose gemacht hat, zumindest verglichen anhand der verlorenen Spiele. Bei einer in dieser Saison besseren Offensive, finde ich es schwierig alles an Sancho festzumachen. Und auch ein Hummels hat keine so schlechte Saison gespielt, war eben nur ein paar Spiele weniger dabei. In der "Defensive" hatte Terzic Bürki anstatt Kobel (

    • 20.05.22

      Das Thema könnten wir noch Stunden fortführen, Fakt ist die Resultate in der kommenden Spielzeit werden es zeigen. Ich denke wir beide werden die Daumen drücken:)

    • 20.05.22

      [Kommentar gelöscht]

    • 20.05.22

      Piszczek anstatt Meunier und eben Delaney. Aber das war's auch.

  • 20.05.22

    Dortmund braucht echte Liebe und keiner außer Zorc, Kehl, Kloppo oder Terzic kommt in frage. Absolut richtige Entscheidung. Erfolg oder nicht Erfolg. Der wird seine Story schreiben

  • 20.05.22

    Also an die Leute, die nur Pokalsieg und "unglaubliche Siegesserien" und mitreißende Spiele in Erinnerung haben von Terzic:
    BVB hatte unter ein Favre ein funktionierendes Team, Terzic konnte also auf einer guten Basis aufbauen. Und dann hat man im Zeitraum vom 13.12 - 30.6 32 spiele absolviert, wo BVB einen Punkteschnitt von 2 geholt hat, den hat rose btw auch. Niederlagen gab es gegen Union, Leverkusen, Gladbach, Freiburg und Frankfurt. Unentschieden gegen Köln, Hoffenheim und Mainz.
    Naja, ich bin gespannt wie BVB sich entwickeln wird, aber eins steht fest: BVB hat sich Terzic in der Hinterhand behalten. Wer weiß wie Rose unter anderen Umständen performt hätte.

  • 20.05.22

    Lieber Watzke, da Du soooo gerne M'gladbach rupfst, hätte ich 1 Tip für Dich..

    Wenn Du Terzic satt hast dann hol doch schnell Adolf ab, überweise schnell die 20 Mios für Bensebaini und bete für und dass die Jungs die mitunter nach Gespräche mit Rose unterschrieb............................................................................. ;-) ;-)

  • 20.05.22

    Alternativlos ... Gute Entscheidung

  • 20.05.22

    Steffen Baumgart?

  • 20.05.22

    Hätte man sich das Gehalt von Rose auch sparen können für die Saison. Dortmund zur Vize-Meisterschaft führen hätte auch Terzic geschafft

  • 20.05.22

    Aus meiner Sicht die richtige Entscheidung. Hätte man vorher geahnt wie stark der BVB unter Terzic performt, wäre Rose safe nie verpflichtet worden.
    Terzic hat nicht nur die damals fast aussichtslose CL Quali erreicht und den DFB Pokal gewonnen - viel beeindruckender fand jedoch die Tatsache, dass er es in kürzester Zeit geschafft hat ein Gleichgewicht aus Defensive und offensive herzustellen. Man stand hinten endlich mal stabil - daran ist sowohl Vorgänger Favre, als auch Nachfolger Rose brutal gescheitert.

    • 20.05.22

      Naja als Terzic damals übernahm, war man 5. der Tabelle mit 2 Punkten Rückstand auf Platz 4. Daran hatte er auch seinen Anteil, dass man irgendwann so weit weg war. Am Ende lief es perfekt, zu Beginn überhaupt nicht. Ich weiß noch wie sich Spieler und Verantwortliche rechtfertigen mussten, warum man überhaupt den Trainer gewechselt hat.
      Unter Favre bekam man in der Bundesliga 1,26 Gegentore pro Spiel, unter Terzic 1,35 und bei Rose 1,53.

  • 20.05.22

    Der BVB wirkt gerade wie der größte Chaosklub. Da meint man die Dinge beruhigen sich endlich wieder über die Transfers, die Stimmung wird positiver usw, dann kommt die nächste Wendung und es geht weiter. Was ist nur aus diesem Verein geworden... So wie die Dinge die letzten 2-3 Jahre laufen, das ist eine Zumutung und inakzeptabel.

    Dann also wieder Terzic. Ich hoffe mit ihm kehrt jetzt Ruhe ein.

  • 20.05.22

    Ich würde es an Edins stelle nicht machen. Die sägen ihn mehr oder weniger ab, damit Rose kommt. Wenn man es ihm da schon zugetraut hätte, dann hätte ihn man da schon genommen.

    • 20.05.22

      Als man mit Rose den Vertrag unterzeichnet hat, war Terzic schon fast wieder weg, weil angezählt, da die Erfolge ausblieben, er hat dann doch noch, nachdem Rose unterschrieben hat, das Ruder rumgerissen und den Pokal geholt.

      Gibt halt 2 Szenarien warum das so war, entweder war der Druck auf ihn raus, durch die Rose Bekanntgabe und dadurch war es für ihn das Team einfacher befreit zu spielen ODER er hat einfach länger gebraucht (was ja verständlich wäre) seine Art Fußball ins Team zu bringen - aber zu sagen, Terzic wurde abgesägt ist völliger Blödsinn und faktisch nicht richtig!

  • 20.05.22

    JAAAAAAAAAAAAAAAA

  • 20.05.22

    Endlich

  • 20.05.22

    Geht ja gar nicht anders. Terzic käme sich ja maximal verschaukelt vor, wenn nun wieder jemand anders geholt und ihm vor die Nase gesetzt würde.

  • 20.05.22

    Bezweifle auch, dass es mit Edin deutlich besser wird.

    Klar kann er Motivator etc.. aber spielerisch war das auch nicht wirklich überragend unter ihm. Wenn Sancho und Haaland nicht da gewesen wären, dann wäre das genau so wenig was geworden...

  • 20.05.22

    😍😍komm edin Abi

  • 20.05.22

    Vertrauen in Trainer kennen die bei Dortmund anscheinend nicht.

    Favre lassen wir mal außen vor.
    Terzic vertraute man nicht, sonst wäre Rose nicht verpflichtet worden.
    Dann war Rose da und man will Terzic zurück und sichert ihn intern.
    Roses Nachfolger steht sozusagen schon parat.

    Eigentlich hinterhältig gegenüber Rose. Vielleicht klappt es nicht, weil man dem Trainer nicht vertraut?
    Warum holt man Rose dann überhaupt, wenn man nicht vollends überzeugt ist von ihm.

    Die Eile verstehe ich sowieso nicht. Als ob es ein Unterschied macht, ob Bayern 10, 11 oder 12 Mal Meister wird.
    Man will doch beim BVB nachhaltig Paroli bieten können…

    • 20.05.22

      Grundsätzlich gutes Argument, welches du leider nicht vollständig durchdacht hast bzw. bist du nicht adäquat informiert. Der Transfer von Rose war schon vor den Erfolgen von Terzic fixiert, zuduem war Terzic nur die interimistische Lösung eben bis Rose kommt. Das er das so gut macht, war halt nicht abzusehen! Denke das entkräftet dein Argument, Terzic danach als Technischen Leiter zu installieren war ein wenig „hinterhältig“, finde es aber persönlich nicht moralisch verwerflich oder falsch!

    • 20.05.22

      @Elvir
      Ja und Nein. Guter Punkt von dir.
      Ja als interimstrainer Terzic und gleichzeitig Rose eintüten, ist nicht unvernünftig.
      Nur Rose den Terzic direkt als Ersatz hinzustellen.
      Auch wenn es wahrscheinlich viele kritisieren werden, hätte ich besser Terzic vor ein Jahr Richtung Wolfsburg ziehen gelassen, ihn dort entwickeln lassen.
      Rose hätte man in der Zwischenzeit zu 100% vertrauen können, was langfristiges aufbauen.
      Terzic mit seinem Herz für den BVB könnte man irgendwann mal Anders wieder unter Vertrag nehmen.

      Viel hätte dabei, ja

      Man sucht vergeblich Klopp 2.0 dabei hat man keine Eile. Rose war bisher nach Tuchel ein sehr interessanter Mann.

      Ich sehe es beim BVB so, dass sie die höchsten Ansprüche und keine Geduld haben.

      Finde es einfach Schade.

  • 20.05.22

    Terzic, der Wundertrainer. Wenn es nicht läuft, kann auch Hennes IX. für 2 Wochen das Amt übernehmen und siehe da, es läuft auf einmal alles viel besser.

    Wartet mal ein halbes Jahr ab. Der noch so tollste Kumpeltyp und Motivationssprecher hat sich dann abgenutzt, siehe Doll. Ich gönne Terzic nur das Beste, aber hier werden schon Ansprüche laut, da frage ich mich, ob ich hier mit den Fans eines Tabellen-14. spreche.

  • 20.05.22

    Richtig und wichtig! 😍

    (Oder wichtig und richtig?! Das frage ich mich jedes Mal! 😋)

  • 20.05.22

    Eine Frage noch an Dortmund: Alle Trainer, die nach Klopp kamen, waren in ihrer ersten Saison erfolgreicher als er in seiner ersten. Warum erinnert sich Keiner mehr an diese für die Erfolge danach unverzichtbare Keimzelle?

    • 20.05.22

      Weil Klopp eine Mannschaft übernahm, die 13. in der Tabelle wurde und bei der am letzten Spieltag vor Klopps Amtsantritt Raketen wie Höttecke, Rukavina, Wörns (wobei, der war eigentlich überragend) und Kruska in der Startelf standen. :D

    • 20.05.22

      Antwort akzeptiert. Umso mehr zeigt es, welch unfassbare Energie und Bereitschaft hinter einer niedrigen und realistischen Erwartungshaltung versteckt ist.

  • 20.05.22

    Steffen Baumgart passt mit seiner Art doch fantastisch nach Dortmund. Modeste für ein Jährchen direkt mit einpacken,.

  • 20.05.22

    Zuerst dachte ich: die spinnen doch in Dortmund, Rose loszuwerden. Aber unter Terzic war der Fußball in Dortmund doch deutlich ansehnlicher und noch erfolgreicher. Ist vielleicht dann doch ganz gut...

  • 20.05.22

    Komm zurück, Operettenkapitän

  • 20.05.22

    Am Ende hat die Formkurve der Mannschaft klar nach oben gezeigt und ist mit dem Pokaltitel belohnt worden. Wenn er hier anknüpfen kann und die Neuzugänge einschlagen, ist für den BVB absolut was drin.

  • 20.05.22

    Das ganze Rose-Drama hatte nur Verlierer! BVB, Rose, Terzic und vor allem auch BMG

  • 20.05.22

    Edin ist die richtige Lösung. Und auch richtig jemanden intern hochzuziehen!

  • 20.05.22

    [Kommentar gelöscht]

  • 20.05.22

    Sahin > Terzic

  • 20.05.22

    Folgerichtig!

  • 20.05.22

    Er kann halt damit auch seinen BvB verlieren. Wenn er nach ei en Jahr keine besseren ergebnisse hat als Rose, wird er vermutlich nicht mehr länger beim BvB arbeiten.
    Oder sehe ich das falsch?

  • 20.05.22

    Überraschung... 😉

  • 20.05.22

    Wäre sehr stark!

  • 20.05.22

    Schlechte Lösung... wird auch enttäuschen! Hatte einen extrem starken Kader übernommen und von dessen Qualität profitiert. Nach Favre konnte es nur besser werden.

  • 20.05.22

    Komm Edin, gib dir einen Ruck

  • 20.05.22

    wie alle unnötig haten, terzic lebt den bvb und ist der ideale klopp nachfolger menschlich gesehen für den BvB

  • 20.05.22

    wie kann man sich von einem Pokalsieg nur so blenden lassen. Terzic hatte Glück dass er einen Haaland und sancho in absoluter Topform hatte, spielerisch war das noch schlechter als unter Rose

    • 20.05.22

      Gibt zwar viele Dislikes für dich, aber ist was wahres dran. Kann ich als BVB-Fan so bestätigen.

    • 20.05.22

      Ich denke, man lässt sich hier nicht von einem Erfolg blenden, sondern von dem Fakt, dass Edin in einer sehr schweren Siatuation die Mannschaft übernommen hat und wieder auf Fahrtkurs gebracht hat. Glaubst du nicht auch, dass ein Trainer einen Spieler mental / sportlich coacht und somit auch die Leistung auf dem Rasen verbessert?

      Wenn du danach gehst, dass ein Trainer nur dann nach außen gut ist, weil ein paar Spieler gut performen.. schwierig.

      Dann könnte jeder Trainer zu Mancity oder Liverpool... die Spieler sind gut auf dem Platz, liegt nur an den Spieler keinesfalls am Trainer..

    • 20.05.22

      Da hast du absolut recht. Die ersten Monate unter Terzic waren grauenvoll zum anschauen und dann kam der Pokalsieg und er war der nächste klopp. Ich halte viel von terzic aber er wird nicht der heilsbringer

    • 20.05.22

      by the way
      Terzic Punkteschnitt in 14 Spielen 1,96
      Rose in 34 Spielen!! 2,03

      Natürlich nicht viel Unterschied aber einen Trainer der Vizemeister wurde mit einem Kader der schlechter ist als der von leipzig ist schon was gutes

    • 20.05.22

      Ich kann mich noch an das 2:2 unter Terzic in Köln erinnern. Das war das vermutlich schlechteste Spieler aller Zeiten und damit meine ich nicht nur die mit BVB-Beteiligungen.

    • 20.05.22

      Ihr habt wohl vergessen, dass er auch die Teilnahme an der Champions League in scheinbar aussichtsloser Lage gesichert hat? Außerdem hatte Favre damals den gleichen Kader zur Verfügung und Terzic hatte in der Anfangsphase eine Formschwache Borussia vorgefunden, die er wieder auf Kurs bringen musste. Ich gebe euch in soweit Recht, dass Terzic, den ersten positiven Eindruck den er hinterlassen hat, jetzt erstmal bestätigen muss. Dass er aber eine gewisse Gewinner-Mentalität hat kann man wie ich finde am Pokalerfolg schonmal deuten und das ist was dem BVB auch fehlte.

    • 20.05.22

      @Simon genau, man sollte jetzt abwarten ob Edin, sofern er das Zeptar übernimmt, an die Erfolgsgeschichte DFB Pokal anknüpfen kann.

      Er hat damals einen "Trümmerhaufen" übernommen und erstmal wieder zusammengefügt. Nun könnte er in Ruhe mit den Jungs in die Vorbereitung.

    • 20.05.22

      Dass die Teilnahme der CL so aussichtslos war, lag unter anderem an einem 1:2 bei Union, ein 1:2 in Leverkusen, ein 2:4 in Gladbach ein 1:2 bei Freiburg, ein 2:2 in Köln, ein 2:2 gegen Hoffenheim und vor allem bei 4 Punkten Rückstand ein 1:2 zuhause gegen Frankfurt - alles unter Terzic.

    • 20.05.22

      @derunglaublichehulk
      Wenn es so einfach wäre, Trainer nach ihrer durchschnittlichen Punktzahl zu messen, wäre Favre der beste BVB Trainer Allerzeiten. So einfach ist das aber nicht, Trainer werden an ihren Erfolgen und Misserfolgen gemessen.

  • 20.05.22

    Sympathischer Typ auf jeden Fall

  • 20.05.22

    Beste Lösung!

  • 20.05.22

    Witzverein 🤡 BVB hatten sie nicht gestern noch gesagt dass sie mit Rose in die neue Saison gehen?