27.01.2017 - 21:25 Uhr Autor: Finn Wagner

Am Donnerstag gab Miguel Ángel Garza, Direktor bei UANL Tigres, auf Nachfrage von Journalisten hinsichtlich Neuzugängen an, dass die Mexikaner erst Spieler verpflichten können, falls andere den Verein verlassen. Dies ist nun erfolgt.


Nachdem der Verkauf des französischen Stürmers Andy Delort (25) zum FC Toulouse durch ist, präsentiert Tigres umgehend dessen Nachfolger: Wie in den letzten bereits vermutet wurde, handelt es sich dabei um Eduardo Vargas (27) von der TSG Hoffenheim.

Die Dienste des Chilenen, der im Kraichgau noch einen Vertrag bis 2019 besaß, lässt sich Tigres laut "Bild" sechs Millionen Euro kosten. Durch eine Weiterverkaufsbeteiligung in Höhe von 40 Prozent bestehe für den Bundesligisten zudem noch die Aussicht auf weitere Einnahmen.

Für Hoffenheim absolvierte Vargas in den zurückliegenden eineinhalb Jahren wettbewerbsübergreifend 30 Pflichtspiele, in deren er zwei Tore selbst erzielte und fünf weitere auflegte.

Quelle: tigres.com.mx

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,67 Note
-
-
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
5
-
-
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 27.01.17

    VIEEEEEL ZU WENIG CHANCEN BEKOMMEN !!!!! -.-

    BEITRAG MELDEN

    • 27.01.17

      Frag mich für wen er denn spielen sollte. Alle machen ihren Job da vorne drin gut, gibt für mich kein Grund was zu ändern. Mit dem Wechsel dürften alle Parteien zufrieden sein.

      BEITRAG MELDEN

    • 27.01.17

      Ein "Gott" hätte das ja Vorausahnen können oder?

      BEITRAG MELDEN

    • airlomax 1 Frage 17.310 x gevotet
      airlomax
      27.01.17

      ... und verwandelt!

      BEITRAG MELDEN

  • 28.01.17

    Gut verdient, besonders da vorne ja alle überzeugen;)
    6 Millionen kann Hoffenheim momentan sicher eher brauchen, als Vargas;)

    BEITRAG MELDEN

  • 28.01.17

    Vargas hatte bis jetzt noch bei keinem Europäischen Verein überzeugen können, denke das er in Mexico besser aufgehoben ist und sein könne dort genauso wie in der Nationalelf bestätigen wird.

    BEITRAG MELDEN