06.08.2015 - 09:30 Uhr Gemeldet von: Bengt-Magnus Meyer

Nachdem RB Leipzig im letzten Winter 3,7 Millionen Euro nach Malmö überwiesen hatte, um mit Emil Forsberg die Mission Bundesligaaufstieg voranzutreiben, war der ein oder andere Fan der Sachsen sicherlich enttäuscht, dass der Schwede letztendlich nur drei Vorlagen beisteuern konnte.


Es stellte sich während der Rückrunde heraus, dass die Umstellung auf den deutschen Fußball Forsberg doch mehr Probleme bereitete, als gehofft: "In Deutschland wird immer gesprintet. Und alle laufen 90 Minuten lang", so der 23-Jährige laut "kicker".

Gegen Greuther Fürth konnte er nun endlich seinen ersten Treffer für die Roten Bullen markieren und rettete dem Aufstiegsaspiranten so einen Punkt. Dies war für den skandinavischen Nationalspieler erst der Anfang, für die beginnende Spielzeit hat er sich konkrete Ziele gesteckt: "Zwölf Tore will ich schießen." Der Grundstein ist gelegt.

Quelle: kicker

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

2,75 Note
3,50 Note
3,14 Note
3,66 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
30
21
20
18

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!