Emre Mor | 1. Bundesliga

Vorvertrag bei Inter un­terschrie­ben?

06.08.2017 - 11:32 Uhr Gemeldet von: Robin Meise | Autor: Robin Meise

In den letzten Tagen und Wochen rankten sich immer wieder Gerüchte über einen Wechsel von Emre Mor. Der Dribbelkünstler besitzt bei Borussia Dortmund noch einen Vertrag bis 2021 und steht nun möglicherweise kurz vor einem Transfer nach Italien.


Nach Angaben des Portals von Gianluca Di Marzio hat sich Mor für einen Wechsel nach Mailand entschieden, trotz Offerten von Florenz, Everton, Lille und der AS Rom. Einen Vorvertrag mit Inter habe der 20-Jährige, dessen Fehlen beim Media Day des BVB vom Klub mit einer Erkältung begründet wurde, bereits unterzeichnet.

Eine Einigung mit Dortmund stehe noch aus, letztendlich seien aber nur noch Details zu klären, sodass der türkische Nationalspieler möglicherweise bereits in der kommenden Woche mit seinen neuen Mannschaftskollegen arbeiten könne. Beim Transfer soll es sich um ein Leihgeschäft mit Kaufpflicht in Höhe von zwölf Millionen Euro handeln.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,33 Note
-
-
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
12
-
-
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 06.08.17

    Es wäre meiner Meinung nach falsch vom BVB an diesem Talent jetzt schon die Transferrechte zu verlieren, was die Kaufpflicht von Inter ja bedeuten würde.
    Eine normale Leihe zu einem Klub, wo er Stammplatzpotenzial hat würde mehr Sinn ergeben. Er hat unbestritten großes Talent und wenn die Borussia ihn jetzt ziehen lässt, habe ich die Befürchtung, dass sie dies in 1-3 Jahren bereuen werden.

    • 06.08.17

      Ähnliches konnte man damals bei Shaqiri lesen, bis jetzt haben es wahrscheinlich wenige Bayernfans bereut, dass er weg ist.
      Ich finde die beiden ähnlich. Dribbelstarke, kleine, wendige Wirbelwinde - aber mit einer weniger stark ausgeprägten Spielintelligenz.

      Tuchel, Bosz, Watzke, Zorc scheinen alle der Meinung zu sein, dass es nicht reicht und sehen wohl auch nicht die Möglichkeit, dass Mor diese Spielintelligenz so stark verbessern kann. Dass eine reine Leihe risikoärmer wäre - geschenkt. Aber darauf müssen sich ja auch Mor und der aufnehmende Verein einlassen.

  • 06.08.17

    Was für ein Fehler die Transferrechte Inter zu überlassen,

  • 06.08.17

    Der BVB Kader wäre auch ohne einen Mor ( und sogar ohne Dembele) immer noch recht groß und breit genug. Mor hat es geschafft der Liga zu zeigen, dass er unfassbar großes Talent hat, hat sich aber mMn über das gesamte Jahr nicht weiterentwickelt. Klar hatte er es auch schwer an Spielzeit zu kommen aber wenn er dann mal spielen durfte, waren es immer und immer wieder die selben Fehler die auffällig wurden. Auch jetzt in den Testspielen ist nur bedingt eine Entwicklung in der Spielintelligenz zu erkennen.

    Das Argument er sei noch sehr jung und kann noch viel lernen ist mMn hinfällig. Die Jungs genießen lange bevor sie in den Profibereich kommen eine sehr gute Ausbildung. Hier ziehe ich gerne den Vergleich mit Pulisic, der in der Jugend auch unfassbar verspielt war teilweise, kommt dann in den Profibereich und liefert. Bei einem Topspiel würde ich als Trainer keine Sekunde zögern wenn es darum geht, ob Pulisic spielt oder nicht. Bei Mor hatte ich immer das Gefühl es kommt auch nicht mal ansatzweise in Frage ihn bei einem "bedeutenden" Ligaspiel zu bringen.

    • 06.08.17

      Na ja, natürlich stimm ich dir halbwegs zu, aber man muss bedenken das Emre auch "nur" in Dänemark ausgebildet wurde was wesentlich schwächer als Deutschland ist und er vllt wirklich nur ein Zieh-"Papa"/ Trainer bräuchte der ihn mal zeigt das man Fußball nicht alleine, sondern zur Elft gewinnt.

    • 06.08.17

      Naja, die Jugendausbildung gerade bei Lyngby, Nordsjaelland & Midtjylland braucht sich nicht vor der eines Top-Bundesligisten zu verstecken. Die erste Liga hat das Niveau der dt. zweiten Liga (bis auf 4/5 deutliche Ausnahmen). Die Jugendausbildung ist europäische Spitze..

  • 06.08.17

    Da muss man sich halt mal bisschen hinter klemmen, kann doch nicht jeder Spieler gleich sein und perfekt. Das ist halt ein Spieler dem man noch was beibringen muss aber wo is lt das Problem?! Ungeschliffener Diamant halt. Auch an Einstellung kann man arbeiten, warum gleich aufgeben bei den Anlagen, die der Spieler mit bringt. Echt schade und ne Fehlentscheidung vom BVB.

  • 07.08.17

    Der BVB setzt auf junge, talentierte Spieler und die gibt es reichlich. Das ist harter Konkurrenzkampf. Wenn Emre es nicht schafft, die Erwartungen zu erfüllen, die der BVB hat (CL, Bundesligaspitze, Pokal bis Halbfinale), wird er weiterziehen müssen.
    Das nützt am Ende beiden mehr.