Emre Mor | 1. Bundesliga

Wechsel zu Celta Vigo offiziell

29.08.2017 - 17:45 Uhr Gemeldet von: Jan

Mit etwas Verzögerung und über einige Abzweigungen ist der Abschied von Emre Mor aus Dortmund offiziell in trockenen Tüchern. Der türkische Mittelfeldspieler hat heute nach Absolvierung der sportmedizinischen Untersuchung einen Vertrag bei Celta Vigo unterzeichnet.


Eigentlich hätte es ihn nach Italien zu Inter Mailand verschlagen sollen. Die Borussia stellte ihren Spieler schon für finale Verhandlungen frei, nahm den 20-Jährigen in der Konsequenz nicht mit aufs Mannschaftsfoto; doch der Deal kam nicht zustande. Ähnlich verlief es dem Vernehmen nach anschließend in Bezug auf einen Transfer zum FC Turin.

Nun ist das galicische Vigo also die neue fußballerische Heimat Mors. Für die Verpflichtung überweist der spanische Erstligist jüngsten Medienangaben zufolge 13 Millionen Euro nach Dortmund, wo noch eine Vertragsbindung bis 2021 vorlag.

Quelle: bvb.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,33 Note
-
-
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
12
-
-
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 29.08.17

    Schade

  • 29.08.17

    Irgendwie schade, hätte ihn dann doch lieber bei nem kleineren Verein in der Buli und mit einer Leihe gesehen..

  • 29.08.17

    Na vielleicht entwickelt er sich dort besser und wird kein 2. Marko Marin. Talent hat er wenn er jetzt noch Teamgeist und Verteidigen/Zurücklaufen lernt könnte was aus Ihm werden!

  • 29.08.17

    Für 9,5 Mio 2016 gekauft und für 13 Mio 2017 verkauft. Und das obwohl er kaum gespielt hat und seinen (durchaus sehr hohen) Erwartungen nicht gerecht werden konnte. Läuft finanziell beim BVB würde ich sagen.

  • 29.08.17

    Oh nein.. wie kann man den "türkischen Messi" gehen lassen?!?!

    http://sportbild.bild.de/fussball/2016/fussball/transfer-boerse-bvb-nimmt-tuerkischen-messi-ins-visier-45902416.sport.html

    Hype-Train bitte mal überdenken bei kommenden Transfers

  • 29.08.17

    Hoffe für ihn, dass er bei celta vigo zeigt wozu er vlt in der Lage ist und ein wenig an sich arbeitet was Verteidigung und dergleichen anbelangt. SIch andauernd nach vorne zu dribbeln um dann zu verkacken reicht halt nicht.

    • 29.08.17

      [Kommentar gelöscht]

    • 30.08.17

      Man darf auch nicht vergessen, dass es ja ziemlich gut für ihn begann. Kantersiege gegen Darmstadt und Co. und Mor mittendrin, voll integriert. Auch wenn man nie Einsernoten von ihm sah, war er im Team angekommen. Aber dann kamen die Leistungsträger zurück und er spielte so gut wie keine Rolle mehr in den Planungen von Tuchel.

      Erfolg ist also doch alles. Er ist ja keiner gewesen, der den Unterschied gegen starke Gegner ausmachte. So muss er es in einer Liga versuchen, wo er mit Technik und viel Spielwitz besser zur Geltung kommt.

      Kleine Spieler haben es nicht leicht in der Bundesliga. Dann müssen sie schon über eine nötige Robustheit und Schnelligkeit verfügen. Schade, aber es ist auch besser für ihn sich außerhalb der Bundesliga wieder beweisen zu können.

  • 29.08.17

    Hoffe, dass es für ihn ein guter Schritt ist und er sich dort super entwickelt. Der Junge ist mit einem riesigen Talent gesegnet - finde es deshalb auch sehr schade, dass Dortmund so wenig Geduld mit ihm hatte. Aber wenigstens spielt er in der gleichen Liga wie sein Kumpel Dembele. Da können sie sich auch mal treffen und er kann ihm jonglieren beibringen! ;)

    Alles Gute, kleiner Wirbelwind!

    • 29.08.17

      Er passte nicht in die Bundesliga. Man muss sich nur das Zweikampfverhalten von ihm anschauen, vgl. mit Renato Sanches. Dieses umher stolzieren passt besser nach Spanien, aber die Bundesliga lässt kaum Schönspielerei zu. Wie oft griff er schon nach dem Ball als er auf dem Boden lag und einen Freistoß wollte? Die Bundesliga war eben wie beim Bayerntalent eine Nr. zu groß.

      Sie werden sicherlich bei ihren neuen Arbeitgebern wieder überzeugen.

    • 30.08.17

      @spitzenfussball dein Betirag liest sich so als wäre die BuLi stärker als die Primera Division... bin da nicht ganz sicher!

    • 30.08.17

      du hörst dich wirklich so an als ob du die Bundesliga stärker findest wie die Primera Division

    • 30.08.17

      Ist nur eine Feststellung dass sich viele Spieler leichter tun in Spanien oder Italien als in der Bundesliga, wo die Anpassung vor allem aufgrund der Sprachbarriere, dem Umfeld, aber auch der härteren Gangart schwieriger ist.

      Es ist doch so, dass man bei Gegnern wie Frankfurt und Hoffenheim als ein Filigrantechniker mit der härteren Zweikampfführung durchaus seine Probleme hat. In der überwiegenden Mehrheit der Spiele waren die Gegner sofort da und der Mor lag dann am Boden, allerdings bekam er selten dafür ein Foul zugesprochen. Die Bundesliga hat sich schon etwas der härte aus England angepasst. Die Schiedsrichter tolerieren mehr Härte.

      Aber ich gebe zu, dass ich die Ligen nicht intensiv genug verfolge. Lediglich was ich zuletzt sah, war dass man in den anderen Ligen mehr Freiräume hatte und man viel leichter durch die Abwehrreihen tanzen konnte als in der Bundesliga.

      Sehe die Bundesliga schon als stärkste Liga nach England, was die Ausgeglichenheit angeht. Nicht umsonst gehen selten mal die unteren Vereine gegen BVB, RB, Bayern und Hoffenheim unter, dafür umso öfter und deutlicher geschieht dies in Spanien.

    • 30.08.17

      Kann deine Meinung null teilen.In Spanien/Italien ist die Umstellung eine einfachere? und das wegen der Sprachbarriere und Umfeld?? Die Gangart ist eine andere? körperlich robuste Mannschaften haste da zu genüge, siehe Atletico Madrid oder Atletico Bilbao!

      Der hätte die Bundesliga definitiv upgraden können. Ein Diego war damals auch nicht der größte oder robusteste, hat aber ein Jahr unfassbaren Fussball in Bremen gezeigt.
      Mor wird leider auf der türkischen Verbandsebene zu sehr gehypet. Für einen Spieler seines Alters super schwierig. Wirst gefeiert in der Türkei, wie ein Weltstar, und spielst meistens von Anfang an und bist in Dortmund 3.Geige. Sobald du spielst, willst du zu viel. Konnte man in den Dribblings sehen. Hätte er sich eher auf das Zusammenspiel eingelassen und somit sein Vertrauen und Standing geholt mehr Spielminuten zu bekommen, hätte er auch vermehrt in diese 1:1 Situationen gehen können. Leider zu oft die falsche Entscheidungen getroffen und mit seinen Erwartungen zu weit oben gewesen.

      Finde den move nach Spanien doof! aber Iwo macht der auch sinn, sofern er da seine Spielminuten bekommt, das nächste Level erreicht und dann zu nem größeren Verein wechselt.

    • 30.08.17

      Lass Messi, Christiano Ronaldo und Co. mal in die Bundesliga kommen da wirst du sehen, dass sie hier keine 50 Tore erzielen. Vor allem hat die Bundesliga auch die besseren Torhüter.

      Natürlich halte ich viel von A. Madrid und Bilbao, aber in der letzten Saison hatte ich auch kaum ein schwaches Team in der Bundesliga gesehen. Es gibt ja auch bekanntlich 20 Teams in Spanien, da sollte Platz 10 locker drin sein für Celta Vigo und ich behaupte, aufgrund dessen was ich so sehe, dass es insgesamt ein Tick mehr Freiraum in Spanien gibt als in der Bundesliga. Auf der Position, wo Mor spielt hat er selten mal mehr Zeit als eine Sekunde.

      Die letzte Saison fand ich die Bundesliga so stark wie noch nie. Und ja ich gehe da bei deinen Ausführungen mit. Die Konkurrenz, aber auch die Liga war für Mor zu stark um wirklich zu glänzen.