FC Augsburg | 1. Bundesliga

Khedira ist offen für Ver­handlun­gen – bisher noch nichts Konkretes

30.11.2020 - 10:32 Uhr Gemeldet von: Filip10 | Autor: Jan Klinkenborg

2017 wechselte Rani Khedira von RB Leipzig zum FC Augsburg. War er bei seiner Ankunft beim FCA in der Bundesliga ein weitgehend unbeschriebenes Blatt – abgesehen von seinem Namen –, so hat er sich in den vergangenen drei Jahren stetig weiter- und letztendlich zu einem Stammspieler entwickelt. Offen ist allerdings, ob der Mittelfeldspieler auch in der kommenden Saison für den FCA spielen wird. Sein Vertrag läuft im Sommer 2021 aus.


Khedira sagte nun im "ZDF" ("das aktuelle sportstudio"), dass es für eine Übereinkunft "grundsätzlich nicht an vielem" fehle. "Ich glaube, die Wertschätzung gegenüber mir, aber auch meine Wertschätzung gegenüber dem Verein ist groß und vorhanden. Wir haben schon das eine oder andere Gespräch geführt", führte der 26-Jährige aus, dass er sich generell bei den Fuggerstädtern geachtet fühlt.

Konkret wurden die Gespräche jedoch noch nicht, wie der Deutsche verriet. Sprich: "Zu Verhandlungen ist es Stand jetzt noch nicht gekommen." Ohnehin möchte er zunächst den weiteren Saisonverlauf mit den Augsburgern und die künftige Zielsetzung abwarten.

"Ich glaube, es ist aber auch wichtiger zu sehen, was der Verein für Ambitionen hat; was ich für Ambitionen habe. Ob sich das noch deckt, ob man gemeinsam weitermachen möchte", setzt sich Khedira aktuell nicht unter Druck. "Ich bin dem Verein trotzdem sehr dankbar, [...] verbunden und bin da in jeglicher Hinsicht offen."

Winter-Wechsel ist "definitiv" ausgeschlossen – Verlängerung ist denkbar

Der "kicker" brachte Khedira jüngst mit einem Vereinswechsel im Winter in Verbindung. Das sei für den Mittelfeldspieler jedoch keine Option, da er einen Transfer zu diesem Zeitpunkt "definitiv" ausschließe. Vielmehr möchte er sich den Gesprächen mit den Augsburger Verantwortlichen widmen:

"Ich bin dem Verein gegenüber sehr offen. Die Gespräche waren bis jetzt wirklich sehr gut. Es wird bestimmt noch das eine oder andere Gespräch stattfinden", ist Khedira für Verhandlungen bereit und kann sich eine Vertragsverlängerung vorstellen: "Mein Ziel ist es definitiv, Minimum bis Sommer 2021 zu bleiben".

Sollte es nicht zu einer Ausdehnung des Kontrakts kommen, wäre für ihn auch ein Schritt ins Ausland denkbar. "Ich glaube, das Ausland ist generell sehr interessant. [...] Es ist sicherlich auch ein Thema", wäre er nicht abgeneigt, der Bundesliga den Rücken zu kehren. Auch in der Hinsicht möchte er allerdings nichts überstürzen: "Ob jetzt in naher oder ferner Zukunft, das weiß ich nicht. Ich bin 26 und habe noch hoffentlich Minimum acht Jahre zu gehen."

Quelle: ZDF | kicker.de