Felix Passlack | 1. Bundesliga

Passlack will um Chance bei Borussia Dortmund kämpfen

31.03.2020 - 13:27 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic

Seit Sommer 2017 ist Felix Passlack von Borussia Dortmund durchgehend auf Leihbasis bei anderen Vereinen untergebracht. Im Gegensatz zu den Engagements in Hoffenheim und Norwich lief es zuletzt bei Fortuna Sittard gut. Nichtsdestotrotz möchte er sich im Anschluss an das Leihgeschäft zunächst beim BVB empfehlen.


Das bringt der 21-Jährige im Gespräch mit der "Sport Bild" zum Ausdruck. "Wenn ich im Sommer nach Ende der Ausleihe an Fortuna Sittard zum BVB zurückkehre, suche ich natürlich gleich in der Vorbereitung meine Chance und gebe alles dafür, in der neuen Saison möglichst viel Einsatzzeit zu bekommen", konstatiert er auf Nachfrage.

Champions-League-Erfahrungen mit dem BVB

Das Dortmunder Eigengewächs, einst gemeinsam mit Christian Pulisic (jetzt FC Chelsea) zu den Profis hochgezogen, hat im schwarz-gelben Trikot bereits 14 Bundesligapartien auf dem Konto. In der Saison 2016/17 durfte Passlack auch erste Erfahrungen in der Champions League sammeln (2 Spiele – 1 Tor).

Im weiteren Verlauf ging es in puncto Entwicklung schleppend voran, sowohl bei der Borussia als auch bei den ersten beiden Leihstationen. Umso erfreulicher, dass es in Sittard läuft:

"In dieser Saison habe ich alle Spiele von Beginn an absolviert, kam auf verschiedenen Positionen – rechts offensiv wie defensiv und auch im zentralen Mittelfeld – zum Einsatz und habe mich gut weiterentwickelt."

Passlacks Ziel ist "ganz klar" die Bundesliga

28 Pflichtspiele mit drei Toren und vier Vorlagen stehen bei Fortuna Sittard zu Buche, einmal musste Passlack gelbgesperrt zuschauen. Dementsprechend sind auch die Niederländer im Hinblick auf seine weitere Zukunft nicht gänzlich aus der Verlosung.

"Ausschließen möchte ich nichts", versichert er, um in demselben Atemzug aber zu bedenken zu geben: "Wenn ich mich noch ein Jahr ausleihen lassen sollte, müsste ich meinen Vertrag in Dortmund auch noch mal um ein Jahr verlängern. Dann hätte ich nächste Saison wieder dieselbe Situation."

Zudem sei sein Ziel "ganz klar" die Bundesliga. Was Passlack bei seiner nächsten Station – "ob in Deutschland oder im Ausland" – grundsätzlich wichtig ist: "Dass ich den nächsten Schritt mache und regelmäßig spiele."


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,71 Note
4,00 Note
-
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
10
3
-
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

63% KAUFEN!
9% BEOBACHTEN!
27% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 31.03.20

    Goat

  • 31.03.20

    aussichtsloser Kampf

    • 31.03.20

      [Kommentar gelöscht]

    • 01.04.20

      Hier sind einfach nur einige Leute sensibel oder sind Fußballromantiker, die hoffen dass sich das Dortmunder Eigengewächs durchsetzt. Passlack hat eigentlich nicht den Hauch einer Chance. Pische verlängert vermutlich um ein Jahr, muss man mal sehen ob der Wunsch nach der aktuellen Krise immer noch da ist. Meunier soll angeblich schon sicher sein, wobei man generell bei Transfers im Moment abwarten sollte.

      Könnte mir nur durch die aktuelle Problematik und bei nicht sicheren finanziellen Einnahmen vorstellen, dass man evtl Passlack ne Chance gibt, ob er sie nutzt, was ich bezweifle, steht auf nem anderen Blatt. Unter normalen Umständen ist Passlack keine Option.

  • danu27
    1 Frage 0 Follower
    danu27
    31.03.20

    https://www.youtube.com/watch?v=fjCIWpfVdsk

  • 31.03.20

    will das gute Gehalt von Dortmund weiter erhalten

  • 31.03.20

    Lächerlich? Was ist daran lächerlich? Soll er direkt aufgeben? Er hat jetzt Selbstvertrauen getankt und will jetzt gucken, was in Dortmund für ihn möglich ist. Vorbereitung mitmachen, gucken wie es sich entwickelt und dann könnte er immer noch wechseln.

  • 31.03.20

    Offensiv war er immer besser als defensiv. 3er Kette, Hakimiabgang, wenig alternativen, Piszczek zu alt für die Linie, ggf. neuer Trainer

    bei einer guten Vorbereitung ggf. echt ein möglicher Backup

  • 31.03.20

    Hab in letzter Zeit wieder gutes von ihm gehört. Scheint schon Talent zu haben der Junge.

  • 31.03.20

    Klar hat er Talent, war ja nicht grundlos ein wichtiger Faktor in den U-Nationalmannschaften. Und ich denke auch, dass echte/wahre/liebe Dortmund-Fans sich wünschen sollten ein Eigengewächs einzubauen und fördern zu können. Diese komische Ablehnung gegenüber eines eigenen Talent kann ich nicht verstehen. Dass da dann lächerlich und Schmarotzer-Kommentare kommen, sagt weit mehr über jene "Fans" aus.

  • 01.04.20

    @udo 👍wie immer
    Warum soll er es nicht versuchen
    Versteh ich nicht.
    Der junge ist erst 21 jahre, da machen manche ihr erstes BL Spiel
    Mann weiss nie was passiert ....

  • 01.04.20

    Bitte nicht.

  • 01.04.20

    Wenn er gesagt hätte, dass er einen anderen Verein für dauerhafte Spielpraxis sucht, dann hieße es „kein Wille, kein Durchsetzungsvermögen, er macht es sich einfach und geht der Konkurrenz aus dem Weg“.
    Wir haben hier einen jungen Spieler, der den harten Weg sucht und gehen möchte, weil er überzeugt davon ist, Borussia Dortmund aktiv helfen zu können.
    In Zeiten von Auslandslegionären ist das eine Einstellung, die man loben sollte.

  • 01.04.20

    Ich habe jetzt nicht so seine Entwicklung in Sittard verfolgt. Man muss sich aber vor Augen führen, dass die in Holland gegen den Abstieg spielen und die Liga ist sicher schwächer als die Bundesliga. Ob das dann für den BVB reicht, bleibt abzuwarten. Aber ich kann mich da meinem Vorredner nur anschließen. Warum soll er nicht den Ehrgeiz haben, es zu versuchen? Würde er auf einen Wechsel drängen, würden alle nur schreien, dass er ein ewiges Talent sei oder die Konkurrenz nicht suchen würde. Also, absolut richtig, es erstmal anzugehen. Dortmund hat auch nichts zu verlieren, notfalls leiht man ihn einfach weiter aus. Und wenn ich mich an seine Einsätze bei Borussia zurückerinnere, waren die Ansätze doch auch nicht so schlecht. Außerdem wird ein Hakimi gehen, da wäre das doch sicher eine denkbare Lösung!

  • 01.04.20

    Mich ärgert es ehrlich gesagt schon gewaltig wie hier gegen den Jungen gehatet wird. Natürlich hat er kein europäisches Spitzenniveau aber bei all den Söldnern die wir aktuell (auch beim BVB) sehen und die Dortmund nur als Karrieresprungbrett nutzen imponiert es mir wirklich zu sehen, dass der Junge sich mit dem Verein identifiziert und durchsetzen möchte.

    Mir ist so ein Spieler beim BVB 10 mal lieber als der nächste Wandervogel der bei der ersten sportlichen Krise oder einem dicken Angebot die Segel streicht und anfängt zu streiken....

    Gebt dem Jungen einfach eine Chance,

    • 01.04.20

      Ich weiß nicht ob das mit Vereinsidentifizierung zusammenhängt. Dortmund wäre nunmal seine beste Option. Das hat für mich mehr mit Logik zu tun als Vereinsliebe.

    • 01.04.20

      Von Bottrop über Oberhausen nach Dortmund mit 15 Jahren. Und trotz anderer lukrativer Angebote sich stets immer wieder ausleihen lassen, mitunter nach Norwich und Sittard und nun eh nur noch ein Jahr Vertrag. Hat auch mit Sicherheit keinen Vertrag mit ordentlichem Gehalt, den Status hatte er in jungen Jahren (17 bei Vertragsunterschrift) so noch nicht erreicht.

  • 01.04.20

    Da musst du erstmal an mir vorbei lieber Herr Passlack..