Felix Wiedwald | 1. Bundesliga

Werder lässt Wiedwald zappeln

01.05.2017 - 16:57 Uhr Gemeldet von: Finn Wagner

Den aktuellen Höhenflug von neun Siegen in elf Spielen hat der SV Werder Bremen auch den starken Leistungen seiner Nummer eins, Felix Wiedwald, zu verdanken. Dennoch gibt es vom Verein bisher keine klare Stellungnahme zur Zukunft des Keepers, der noch einen Vertrag bis 2018 besitzt.


Der 27-Jährige kündigte selbst den Wunsch an, sich dauerhaft an den Klub zu binden und drängt auf eine Entscheidung: "In den nächsten anderthalb Monaten wird sich entscheiden, ob es eine längerfristige Zusammenarbeit gibt", sagte Wiedwald im März diesen Jahres.

Diese selbstgesetzte Frist ist mittlerweile verstrichen und noch immer gibt es keine Bewegung bei den Verantwortlichen der Grün-Weißen: "Meines Wissens sind noch keine Gespräche geführt worden. Es gibt auch keinen Termin", so der Torhüter laut "Bild".

Aussagen von Werder-Manager Frank Baumann lassen bisher keinen Schluss zu, ob der Verein den Wünschen seines Stammkeepers nach einem langfristigen Vertrag nachkommen wird: "Felix weiß, dass er in unseren Planungen natürlich eine Rolle spielt. Wir hätten nichts dagegen, wenn das die nächsten Tage auch der Fall wäre."

Hartnäckig halten sich die Gerüchte, dass man an der Weser den Markt nach einer potentiellen Alternative zu Wiedwald als Nummer eins für die kommende Saison sondiere. Gleichzeitig sollen Klubs aus der ersten und zweiten englischen Liga ein Auge auf Wiedwald geworfen haben.

Quelle: bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
4,50 Note
-
-
Saison
2018/19
2019/20
2020/21
2021/22
Einsätze
-
3
-
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 01.05.17

    Ist doch vernünftig, erstmal schauen welche Optionen man hat und dann abwiegen was sinnvoller ist.

  • 01.05.17

    An dieser Stelle muss man Wiedwald aber auch mal loben. Er musste sooo viel über sich hören und lesen, und das hat er einfach nur stark weggesteckt. Hoffentlich findet er im Sommer einen Verein, wo er auch sicher spielt, falls er nicht bei Werder bleiben kann/will.

  • 01.05.17

    Man darf sich nicht von 10 Spielen täuschen lassen. Wiedwald ist kein schlechter Torhüter, aber ist auch sehr schwankend in seinen Leistungen. Zur Rückrunde stand es auf der Kippe, ob er in die dritte Liga abgeschoben wird. Das hatte auch seinen Grund und resultierte aus den Leistungen der Hinrunde. Im Moment spielt das ganze Team hervorragend und davon profitiert natürlich auch Wiedwald. Bremen braucht einen soliden Halt, auch wenn es mal nicht läuft. Da sehe ich die Schwäche von Wiedwald. Sein Vertrag hat sich ja verlängert und man kann sich in Ruhe im Sommer zusammen setzten. Mir ist schon klar, warum Wiedwald jetzt auf eine Vertragsverlängerung drängt. So gut wird er nie wieder dastehen. Abwarten und im Sommer in alle Richtungen schauen, was Sinn macht.

  • 01.05.17

    Esser von Darmstadt holen

  • 01.05.17

    Oder einfach Ulreich holen!

  • 01.05.17

    Wiedwald wünscht sich mehr Sicherheit. "Als Spieler wünscht man sich immer eine sichere Zukunft. Ich habe meinen Teil dazu beigetragen, dass wir elf Mal in Folge nicht verloren haben", fordert der Torhüter mehr Aufmerksamkeit ein. Er stellt klar: "Wenn ich weiter die Perspektive habe, Nummer 1 zu sein, wünsche ich mir, hier zu bleiben." Das muss doch genug sein für einen Vertrag Herr Baumann?

  • 01.05.17

    Der Vertrag hat sich ja schon mal bis 2018 verlängert, was den Beteiligten ja etwas Zeit verschafft! Warum also nicht einfach die letzten 3 spiele absolvieren und sich dann im Sommer in Ruhe und ohne Druck einigen?
    Wiedwald hat sich klar gesteigert, ob das reicht über die Saison hinaus die Nummer 1 zu bleiben muss man dann sehen.

  • 02.05.17

    Also ich finde, dass man mit ihm auch einfach verlängern könnte.

    Er hat eine Entwicklung durchgemacht. Ich weiß nicht, warum ihn alle wieder auf einem schlechteren Niveau sehen, sollte es mal nicht so laufen. Natürlich profitiert er vom Lauf der Mannschaft, aber er hat sich eben auch selbst aus dem Loch gekämpft und in vielen Spielen Topleistung gezeigt. Es ist für mich also nicht gesagt, dass Wiedwald by law auf ein schwacheres Niveau zurückfällt, wenn es mal nicht so läuft.

    Des Weiteren hat man mit Zetterer eine No.2 mit Perspektive und müsste für die Position kein (Transfer-)Geld ausgeben, dass man woanders gut gebrauchen könnte. (IV, ZM, ST)

    Außerdem sehe ich bei einem Wiedwald in Form gegenüber vielen anderen Torwärten keinen großen Unterschied. Man hat eine Spitze von übertalentierten Torhütern in der Liga und danach kommen viele gute Leute, dazu gehört für mich auch Wiedwald. Die Spitzenleute kosten für einen Verein mit mittleren Budget zuviel Geld, warum sollte man sich also "lediglich" einen anderen guten TW suchen? Einer von beiden würde auf der Bank landen. Das ist totes Kapital.

    Und bei Vorschlägen a la Esser sei gesagt, dass er eine starke Saison spielt, aber das sowas ja auch erstmal bestätigt werden muss. Wiedwald hatte auch schon starke Phasen. Die Rolle als klare No.1 zu bestätigen ist die Schwierigkeit, auch wenn das sehr nach Kahn klingen mag.