Ferrán Torres | 1. Bundesliga

Torres vom FC Valencia bei Quartett aus der Bundesliga im Gespräch

06.04.2020 - 12:40 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Als Nachwuchsjuwel aus dem eigenen Lager könnte Ferrán Torres dem FC Valencia in nicht allzu ferner Zukunft Geld in die Kassen spülen. Nicht erst seit jetzt wird der 20-Jährige mit der Bundesliga in Verbindung gebracht, die Liste potenzieller Abnehmer im Oberhaus wird indes länger: In einem Bericht von "Goal" und "Spox" fallen die Namen von vier deutschen Klubs.


Allen voran Borussia Dortmund. Den Westfalen wurde schon im Vorjahr nachgesagt, Torres auf der sogenannten Schattenliste für Jadon Sancho zu haben, dessen Verbleib über die nächste Transferperiode hinaus offen ist. Der BVB soll bislang den engsten Kontakt hegen und Anfang 2020 signalisiert haben, eine Offerte für den Rechtsaußen abgeben zu wollen.

Dessen Vertrag in Valencia läuft 2021 aus. Demzufolge könnten die Spanier gewillt sein, ihren Spieler nunmehr zu verkaufen, um nicht einen ablösefreien Wechsel in gut einem Jahr zu riskieren.

Auch wenn die Ausstiegsklausel im Arbeitspapier bei kolportierten 100 Millionen Euro liegt, heißt das nicht, dass ein Geschäft in dieser Größenordnung über die Bühne gehen muss. In Spanien sind Ausstiegsklauseln vorgeschrieben (und häufig hoch angesetzt) und Verhandlungen über einen Transfer für einen niedrigeren Betrag nicht ungewöhnlich.

Bayern, Leverkusen und Gladbach – aber auch ausländische Größen auf der Lauer

Laut Informationen von "Goal" und "Spox" hat der FC Bayern Torres bereits im Juli 2019 bei der U19-Europameisterschaft scouten lassen. Damals hatte der Spanier die spielentscheidenden Treffer im Finalduell mit Portugal (2:0) beigesteuert. Das Interesse der Münchener sei in der Folge jedoch abgekühlt, konkrete Gespräche habe es bislang nicht gegeben.

Außerdem sollen Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen ihren Hut in den Ring geworfen und sich zuletzt mit den Spielerberatern in Verbindung gesetzt haben. Ihre Erfolgsaussichten werden aber als niedrig eingeschätzt, was mit der Konkurrenz begründet wird, die im Ausland mit den Hufen scharrt.

Torres' Interessenvertretung liegen angeblich konkrete Anfragen von Manchester City, Manchester United, FC Liverpool, Atlético Madrid, Juventus Turin und Ajax Amsterdam vor. Grundsätzlich könne sich der Offensivspieler vom FC Valencia einen Wechsel in die Bundesliga in naher Zukunft aber gut vorstellen – das sei aus dem Spielerumfeld zu hören.

Quelle: spox.com | goal.com

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

66% KAUFEN!
33% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!