26.09.2019 - 14:48 Uhr Gemeldet von: Jan Klinkenborg | Autor: Jan Klinkenborg

Gegen den FC Schalke 04 (1:2) durfte Robin Zentner noch mal das Mainzer Tor hüten, obwohl Konkurrent Florian Müller nach seiner Handgelenksverletzung wieder zurück war. Trainer Sandro Schwarz beteuerte letzte Woche, dass dies zunächst eine Entscheidung für die eine Partie gewesen sei und wurde nunmehr auf der heutigen Pressekonferenz abermals danach gefragt, wie es in der Torwartfrage künftig aussieht:


Der Übungsleiter legte sich fürs das Duell mit dem VfL Wolfsburg noch nicht fest, will in den kommenden zwei Trainingseinheiten finale Eindrücke sammeln und "dann wird die Entscheidung getroffen für den Samstag," so Schwarz.

Er behält sich zudem vor, eine Grundsatzentscheidung zwischen Müller und Zentner zu vertagen und sich für Wolfsburg sowie für die darauffolgende Partie in Paderborn erneut nur punktuell festzulegen, ohne dass darin eine finale Aussage für die weitere Zukunft zu sehen ist:

"Es ist gut möglich, dass wir in diesen beiden Spielen das einfach noch mal für uns offenhalten. Dann gibt es die Länderspielpause," sagte Schwarz, dem die Wahl nicht leicht fällt: "Eine extrem schwierige Entscheidung."

Es ist also vollkommen offen, wer im kommenden Spiel am Samstag gegen die Wölfe (Samstag, 15:30 Uhr) und auch darüber hinaus zwischen den Pfosten der Rheinhessen stehen wird.

Quelle: Pressekonferenz

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
3,50 Note
3,33 Note
4,17 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
5
24
3

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

26% KAUFEN!
30% BEOBACHTEN!
43% VERKAUFEN!