12.12.2018 - 17:58 Uhr Autor: Bennet Stark

Eigentlich ging man bei Mainz-Keeper Florian Müller davon aus, dass er nach seiner Innenbandverletzung im Sprunggelenk, die er Anfang November erlitt, vier Wochen nicht zur Verfügung stehen würde – mittlerweile sind es nun fast sechs Wochen.


Zusammen mit Philipp Mwene hat Müller heute aber wieder individuell trainiert, seine Rückkehr ins Teamtraining dürfte sich daher nicht mehr lange hinziehen.

Sandro Schwarz, Cheftrainer des 1. FSV Mainz 05, deutete laut dem "kicker" jedoch an, dass der 21-jährige Schlussmann in den restlichen drei Spielen der Hinrunde keine vollwertige Alternative mehr darstellen wird. "Sie [Mwene und Müller, Anm. d. Red.] werden wohl aber bis zur Winterpause keine große Option mehr sein."

Vor seiner zugezogenen Verletzung war Müller zwischen den Pfosten die Nummer eins der Rheinhessen, brachte es dabei auf acht Einsätze. Seinen Platz nimmt zurzeit Ersatzmann Robin Zentner ein.

Quelle: kicker.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
3,50 Note
3,33 Note
4,17 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
5
24
3

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

83% KAUFEN!
16% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 12.12.18

    ‚Zusammen mit Philipp Mwene hat der Müller heute aber wieder individuell trainiert, ...‘

    Der Müller halt wieder ...

    BEITRAG MELDEN