09.01.2019 - 21:56 Uhr Gemeldet von: Bennet Stark

Franck Ribéry hat "Bild"-Informationen zufolge den Geheimtest, den der FC Bayern heute im Trainingslager in Doha absolviert hat, verletzungsbedingt abgebrochen. Der 35-jährige Franzose soll sich eine Zerrung im Oberschenkel zugezogen haben.


Angaben von "Sky Sport News HD" zufolge wird Ribéry mit seiner Verletzung nach eigenen Angaben rund eine Woche ausfallen. An einen Einsatz beim Start der Rückrunde gegen die TSG Hoffenheim glaubt er laut der Meldung nicht.

Quelle: twitter.com

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

2,96 Note
2,67 Note
3,03 Note
3,34 Note
Saison
2015/16
2016/17
2017/18
2018/19
Einsätze
13
22
20
25

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

19% KAUFEN!
14% BEOBACHTEN!
66% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 09.01.19

    der artikel ist seit 10min online und es gibt noch keine steak-witze...was ist denn hier los?

    BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN

  • 09.01.19

    Liegt vielleicht daran das es auch irgendwann wieder ernste Themen geben sollte als ein vergoldetes Stück Fleisch.

    BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN

  • 09.01.19

    Oder doch suspendiert worden?

    BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN

  • 09.01.19

    Ja wundert mich nicht. Da ist ihm wohl des Gold nicht gut bekommen. Ist halt doch ein Edelmetall und kein Superfood!!11!!1

    BEITRAG MELDEN

  • 09.01.19

    Hätte man wohl besser mal das Magnesium-Steak gegessen...

    BEITRAG MELDEN

  • 09.01.19

    Fehlen Robben und Ribery zur Rückrunde,wird ein Davies Einsatz denkbar.. mark my words

    BEITRAG MELDEN

    • 09.01.19

      Wow, so eine gewagte Prognose habe ich ja noch nie gehört...

      BEITRAG MELDEN

    • 09.01.19

      Nicht wenn Gnabry und Coman fit sind

      BEITRAG MELDEN

    • 09.01.19

      fast überall wird davon ausgegangen, dass er nicht über kurzeinsätze hinaus kommt.also ja , die prognose ist gewagt

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      Sehr gewagt. Wenn Robben und Ribery ausfallen gibt für den Flügel nur noch Davies, Gnabry unf Coman.
      Natürlich ist es dann denkbar, dass Davies eventuell ein paar Minuten bekommt.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      Ich würde aber einfach mal behaupten, dass Davies nicht mal gegen Hoffenheim in der S11 stehen würde, wenn auch noch Gnabry oder Coman ausfallen. Er ist jung, hat noch nie in der Bundesliga bzw. auf so einem Niveau gespielt und trainiert auch erst seit wenigen Tagen mit der Mannschaft.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      Manni91
      Keiner hat was von Startelf geschrieben, sondern lediglich von ein paar Minuten. Wie soll er sich denn sonst an die Bundesliga gewöhnen ohne Spiele? Klar kommt es darauf an wie er sich im Training anstellt usw aber bei einer 2 Tore Führung wird er bestimmt 5-10 Minuten bekommen.

      BEITRAG MELDEN

  • 09.01.19

    oberschenkelzerrung hinten oder innen?! ... ca. 2 wochen pause?

    BEITRAG MELDEN

  • 09.01.19

    Nichts kommt vor Ribery, außer meiner Mutter!
    Und da hat er sich in der Steakwahl stark vergriffen, oder war es die Wortwahl..

    Bild weis schon wie es passiert ist: Das Gold liegt Ribery schwer im Magen, oder war es die Geldstrafe

    *ironie aus*

    BEITRAG MELDEN

  • 09.01.19

    Man gut dass es nichts am Schulterblatt war ... ;)

    BEITRAG MELDEN

  • 09.01.19

    Isst Ribery bei Ferrero Rocher eigentlich auch das Goldene mit?

    BEITRAG MELDEN

  • 09.01.19

    Hoffentlich keine Fleischwunde. :D

    BEITRAG MELDEN

  • 09.01.19

    die ganzen dislikes hab ich wohl nicht den Ribeye fans zu verdanken, sondern eher den Bildgastautoren, deren Headlines zu früh preisgegeben wurde haha

    Mal was anderes, sehr viel wichtigeres!
    Hab den Rib bei kickbase, wenn der nun seinen halben Schenkel für 2 Wochen abgeben muss sollte ich ihn zwangs Wertverlust verkaufen?
    Weil, is ja dann weniger dran, das man vergolden könnte ;)

    Ahh hab wohl schon wieder das erste dislike inne, dann geh ich eben wieder in Keller zum lachen.. was ein Volk^^

    BEITRAG MELDEN

    • 09.01.19

      Wenn du über deine eigenen "Witze" am meisten lachen musst, ist der Keller vielleicht auch der beste Ort. ;)

      BEITRAG MELDEN

    • 09.01.19

      Da outet sich wohl der erste Bild Gastautor😁

      Steht das im Grundgesetz was du verzapfst, dann würde ich auf Meinungsfreiheit pledieren🙈

      BEITRAG MELDEN

    • 09.01.19

      "Pledier" du mal.

      Der war diesmal wirklich lustig.^^

      BEITRAG MELDEN

    • 09.01.19

      Glaube hier sind weder "Bildgastautoren", noch Riberyfans - deine Witze sind halt einfach scheiße..

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      und dazu noch so dahergequält :D

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      bekommt alle 3 ein Mitleidslike..
      der der in seiner Glaskugel liest (Gastautoren/Riberyfans) sollte dafür sogar 2 bekommen.

      @Mehmet, raus ausm Körbchen du liegst sonst wund..

      BEITRAG MELDEN

    • 11.01.19

      Ich nehm einmal das, was er geraucht hat!

      BEITRAG MELDEN

    • 11.01.19

      Was Mehmet raucht kann ich dir nicht sagen ;)

      BEITRAG MELDEN

  • 09.01.19

    Gold wird irgendwo auf der Welt aus der Erde gegraben. Dann schmelzen wir es zu Barren, bauen einen unterirdischen Tresor und graben es wieder ein. Wenn uns Außerirdische dabei beobachten, es käme ihnen reichlich obskur und seltsam vor.
    Und darum ist es Ribery lieber.

    BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN

  • 09.01.19

    Robben noch nicht bereit, Ribery fällt aus. Egal ob ich wieder dislikes kassiere, Davies' Chancen erhöhen sich immer mehr.

    BEITRAG MELDEN

    • 09.01.19

      Nicht solange Coman und Gnabry noch am Leben sind ;-)

      BEITRAG MELDEN

    • 09.01.19

      So gängig sind sie ja leider auch nicht

      BEITRAG MELDEN

    • 09.01.19

      Ich würde sogar so weit gehen, wenn sich jetzt noch Coman und Gnabry verletzten, erhöht das die Chancen für einen Einsatz noch mehr.
      Die Dislikes bekommst du einfach nur für diesen absoluten No-Brainer, den du als gewagte Experten-Einschätzung hinstellst.
      Wenn sich Neuer verletzt erhöhen sich ja auch die Chancen für Früchtl auf einen Einsatz.

      BEITRAG MELDEN

  • 09.01.19

    Da ich mich beim letzten Post darüber beschwert hatte, dass mein Ribery Kommentar gelöscht wurde: Habe das unter einen Beitrag geschrieben, der gemeldet und gelöscht wurde, ergo meiner auch. In diesem Sinne sorry und danke @sveninho1 ( hoffe der Name stimmt und ka, ob das@ hier verlinkt). Aber wenn ich hier schon wieder Karma lese, dann muss ich nur schmunzeln. Ich denke wir sollten alle unser Leben so leben, wie wir es für richtig halten und die anderen Ihr leben lassen, wie sie es für richtig halten. Und sich mit käufen eines Multimillionärs zu vergleichen ist absurd. Eine Yacht, die man nicht braucht (zumindest nicht in der Größe), ein Urlaub für 20.000 die Woche Champagner für keine Ahnung wie viel, Hochzeiten, die Millionen kosten. Das sind die Stars die nicht wissen wohin mit dem geld und darüber regt sich kein Mensch auf. Spenden dann meist auch nix. Aber n Ribery, der n Steak für 1200€ isst, wird bis aufs letzte ausgenommen, bis er sich dann (äußerst unrühmlich) wehrt. Bleibe dabei, wer andere Beleidigt muss auch mit einer Antwort rechnen. Klar Vollprofi und so, aber ganz ehrlich, dass Ribery ein Hitzkopf ist, der Überimpulsiv ist, wissen wir nicht erst seit gestern. Und das wird auch keiner mehr ändern. Übrigens ich habe persönlich als absoluter normalo vor 5 Jahren glaube ich Kobe Rind gegessen. Einer der ersten Male, als es exportiert werden dürfte. Das Kilo hatte glaube ich 600€ gekostet oder vllt auch mehr. Haben es zu 6 gegessen, 100 für jeden. Das ist für meine Verhältnisse auch Dekadent gewesen, bzw könnte ich mir eigentlich nicht leisten (zumindest nicht häufig). Aber es war ein einmaliges Erlebnis, was ich niemals vergessen werde. Ergo, erst Mal bei sich selbst schauen und an sich arbeiten. Wir urteilen viel zu schnell über andere in unserer Internetmobbing Gesellschaft. Eine sehr traurige Entwicklung, denn letzten Endes könnte es jedem egal sein, was er mit seinem Geld macht. Stattdessen werden Mütter beleidigt usw usw. Unnötig und ein Armutszeugnis unserer Gesellschaft. Und das hätte ich auch geschrieben, würde es um Reus oder Götze oder wen auch immer gehen. Das ist einfach kein rühmliches verhalten und ich will mir gar nicht vorstellen, was das für eine psychische Belastung sein muss, gerade, wenn ich an Götz bei seinem Wechsel denke. Das ist doch der absolute Alptraum und ich denke, dass viele vergessen, dass auch das Internet kein rechtsfreier Ort ist. Scheint vielen wohl aber egal zu sein.

    BEITRAG MELDEN

    • 09.01.19

      Liest eh keiner. Mach jetzt erst mal Barbecue.

      BEITRAG MELDEN

    • 09.01.19

      Ist wohl etwas zu lang ¯\_(ツ)_/¯
      Egal, das musste raus. Dann guten aber zu dieser Uhrzeit?

      BEITRAG MELDEN

    • 09.01.19

      Ja. Auf meinem Balkon bei minus 2 Grad ist Barbecue was feines

      BEITRAG MELDEN

    • 09.01.19

      Ich bin bei dir, dass es für die Leute keinen Grund gibt, sich über so ein Video aufzuregen. Ich bemitleide sogar jeden, der sich darüber aufregt, anstatt sich am eigenen Leben zu erfreuen.
      Trotzdem wird Ribery zurecht stark von allen Seiten kritisiert. Du meinst es war impulsiv? Immerhin hatte er am Abend davor persönlich angekündigt, ein paar Mütter beleidigen zu müssen. Ernsthaft, es erschließt sich mir nicht, warum man Ribery dafür noch in Schutz nehmen sollte. Bei kriminellen Wiederholungstätern ist es doch auch nicht okay, nur weil man weiß dass sie schon öfters Straftaten begangen haben?
      Für mich hat Ribery einen äußerst fragwürdigen Charakter.

      BEITRAG MELDEN

    • 09.01.19

      mal wieder ein beitrag, der über den tellerrand schaut.. ;)

      good read.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      Fand den Beitrag auch gut Martinez20. 👍🏻

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      Einerseits hast du natürlich recht. Beleidigungen aufgrund solch eines Videos gehen gar nicht. Sachlich kritisieren & gut ist, wenn man denn glaubt mit so einem Kommentar in einem Social Media Kanal etwas bewirken zu wollen.

      ABER gerade Ribery sollte vllt gerade auch in der Öffentlichkeit mal ein wenig demütig auftreten.
      Was hat er denn bei dem Video erwartet ?
      Das ihm alle applaudieren & schreien "Du geiler Hecht, du isst nen 1200€ Steak! Welches auch noch vollkommen unnötig mit Blattgold dekoriert wurde, nur um zu zeigen dass du Knete hast".

      Das Video per se war schon dämlich, die Reaktionen der Leute waren dämlich & sein Konter darauf war an Dummheit nicht zu überbieten.

      Und Ribery hat sich über Jahre soviel zu schulden kommen lassen, das es den meisten dann irgendwann mal reicht mit dem Typ.
      Daher rührt auch die jetzt übertriebenen Anspielungen auf Steaks etc.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      Vergiss nicht: das ist ein Ur-deutsches Thema. Umgang mit Reichtum in der Öffentlichkeit. Da ist Deutschland sehr speziell im Vergleich mit anderen Ländern.

      Wenn er also die Deutschen in der langen Zeit immer noch nicht kennengelernt hat, konnte er das Feedback wirklich kaum ahnen.

      Aber sonst ist zum Thema alles gesagt. Wollte nur das noch einbringen

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      Eine weiterer Versuch asoziales Verhalten zu exkulpieren.

      1. Ribery wird als Person der Öffentlichkeit anders behandelt als eine Privatperson, muss u.U. mehr aushalten können als andere. Dafür verdient er auch entsprechend, weil Sponsoren mit ihm/seinem Arbeitgeber werben wollen. Das entschuldigt nicht das Getrolle, aber da muss man im Zweifel drüber stehen.

      2. Riberys Ausraster war kein Impuls, sondern er hat es Stunden davor angekündigt.

      3. Auge um Auge ist ein alttestmentarisches Verhalten bzw. wer beleidigt darf zurückbeleidigen. Wo kommt man denn dahin?

      4. Private Gönnungen interessieren hier nicht. Es geht beim Kern der Kritik auch nicht um das Goldsteak sondern Riberys bewusste Reaktion auf Internetkommentare. Die meisten gönnen sich Mal was, gibt viele Durchschnittsverdiener, die gerne mal einen drauf machen.

      5. Das alles hat auch nichts mit "urdeutschem" Verhalten. Neid gibt es überall, viele deutsche gönnen auch. Die negativsten Reaktionen kamen aus Frankreich.

      6. Das Steak kostete lediglich 1200 Dhirham, keine 1200 Euro. Aber viele konsumieren anscheinend nur Nachrichten aus dem Boulevard.

      7. Letzten Endes nur ein Versuch mit einem Strohmann-Argument die berechtigte Kritik abzumildern. Schade.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      Aha, weil er viel Geld verdient muss er Hasskommentare, Anfeindungen, Drohungen und übelste Beleidigungen aushalten können und am besten noch die andere Wange hinhalten?

      Und wenn sich so jemand wieder vor den Zug wirft, dann heucheln genau diese Leute zwei Wochen wieder irgendwas von Moral im Internet und suchen sich dann den nächsten aus?

      Woher kommt eigentlich dieser Anspruch von Leuten, dass sie darüber zu urteilen haben, was Ribéry isst und was nicht? Ja, Ribéry ist eine Person der Öffentlichkeit und er hat den Post selbst erstellt, aber muss man deshalb ernsthaft sein Essen beurteilen? Aber ist ja mittlerweile so. Aus der Anonymität heraus ist man stark, weiß alles besser und hat so einer Person der Öffentlichkeit natürlich zu erklären was sie wann und wie zu essen hat. Selbstverständlich noch mit Beleidigungen geschmückt, gehört ja zum guten Ton.

      Und bevor jetzt wieder enige neunmal kluge kommen und behaupten, ich würde Ribérys Aktion verteidigen oder gar gutheißen: Das tue ich nicht. Ich verurteile seine Reaktion ebenfalls. So etwas geht nicht als Person der Öffentlichkeit. Aber wobei ich deutlich anderer Meinung bin, ist, dass wir nun schon an dem Punkt angekommen sind, dass sich eine Person der Öffentlichkeit Anfeindungen, Beleidigungen und Drohungen gefallen lassen muss, nur weil sie mehr Geld als andere Personen verdient. Na dann gute Nacht.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      Solche Kackvideos überhaupt nicht posten, Kommentarfunktion ausschalten, Strafanzeigen bei schweren Fällen stellen, eine erwachsene Gegenreaktion verfassen (oder besser verfassen LASSEN) - es gibt wirklich kaum Handlungsalternativen.

      Er muss sich das gefallen lassen oder wie ein Höhlenmensch zurückbeleidigen. Nur diese zwei Möglichkeiten hat er. Der Arme wurde also quasi dazu gezwungen.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      eins vorweg: ich halte ribéry für sehr unsouverän im umgang mit kritik generell. ich fand seine wortwahl natürlich auch total daneben. er ist halt ein einfacher und ehrlicher typ, den man deshalb auch leicht provozieren kann. so einen hat man gerne in der kabine und auf dem platz an seiner seite, denn er bringt stimmung und power. da passiert einfach viel aus der emotion heraus, was dann auch mal nach hinten losgehen kann. möchte man ein tiefgehendes gespräch führen, ist, bei allem respekt, aber wahrscheinlich er dann nicht dein mann.
      kritik an ihm ist dann mmn zwar angebracht, aber darüber hinaus ist doch nicht viel zu erwarten jetzt. er hat übers ziel geschossen, aber wirklich "böse" sein kann man ihm doch nicht? das thema ist dann so oder so schnell erschöpft.

      das bringt mich dann zu meinem thema bzw. eher zu meinen fragen: der mann postet ein goldsteak, weil er es lustig findet, und möchte das mit seinen followern teilen. was muss in einem menschen vor sich gehen, der sich daraufhin negativ äußert bzw. ihn angeht? das ist die gleiche mentalität wie im stadion seine eigene mannschaft "ausbuhen".. habe ich zum bsp. noch nie gemacht. kann mir das mal jmd. erklären, wo da die motivation herrührt? diese leute sind für mich persönlich 100 mal unsouveräner als ribéry.

      ich finde daher seinen ausraster sogar "gut", wenn er mal wieder eine sinnvolle debatte anstößt. wie gesagt: er hat sich im ton vergriffen, entschuldigt, thema durch. leute, die jetzt noch darauf herumreiten und meinen, da noch mehr rausholen zu müssen, sogar die beleidigungen zu rechtfertigen versuchen, kann ich sowieso nicht ernst nehmen. die haben generell dann gar nichts kapiert.
      ribéry ist halt ein typ, der sich aus der emotion heraus nicht alles gefallen lässt und so zum ausdruck gebracht hat, dass bei einigen menschen etwas völlig falsch läuft. besonders in deutschland und frankreich findet man diese mentalität häufiger und sie kotzt mich persönlich auch an. lasst doch einfach mal jeden machen, was er/sie möchte. meine güte. aber nein, die leute sind einfach unzufrieden und müssen sich immer einen neuen anlass suchen, um ihren frust rauszulassen. einfach mal bei sich selbst anfangen, etwas positiv zu bewirken und dann ist man generell auch glücklicher. aber na ja.
      social media ist doch auch dazu da, dass man sich connecten kann, dass man erlebnisse teilt und interessantes erfährt. klar, man könnte jetzt meinen: was hat er für eine reaktion erwartet? muss er das denn posten, wenn er eh um die negativ eingestellte gesellschaft weiß (macht er sich diese gedanken überhaupt? sollte man sie überhaupt haben?)? wird er auch schlecht beraten, wenn er dann so die kontrolle verliert? er hat ja jetzt auch keine patek philippe uhr gepostet (da könnte man dann ja auch eher argumentieren, dass ribéry eine negative reaktion mit selbstdarstellung und etwas materiellem selbst heraufbeschworen hätte), sondern ein mit blattgold verziertes steak. etwas zu essen. könnte es ja wie kann ein normaler mensch, der sein leben unter kontrolle hat, nur darauf mit einer anfeindung reagieren? dreht sich da in den gedanken echt alles nur um geld? der hat mehr und zeigt es - oh, den muss man jetzt niedermachen! ich werde es nie verstehen.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      Du zeigst aber einiges an Empathie für Ribery und die andere Seite "wirst du nie verstehen"?

      Dass es ungebildete, abgehängte, frustrierte Asoziale im Internet gibt, die sich darüber aufregen, dass ein kleiner Proll, der lediglich ein bißchen gegen den Ball treten kann, es für nötig hält, sein Privileg allen unter die Nase zu reiben - und die für sich keine anderen Mittel sehen, ihren Frust rauszulassen, als plump rumzupöbeln, Rechts zu wählen, Autos anzuzünden oder sonstwas, kannst du weniger verstehen als die Gegenreaktion?

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      ja, in der tat. ribéry hat etwas geschafft. mit ehrgeiz. talent ist nicht alles.

      du beantwortest es dir ja eigentlich schon selbst. oder es ist eine form der ironie.. das würde mir auch gefallen. :)

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      Selbstverständlich hat er etwas geschafft. Und?

      Die Frage ist, warum du ausführliche empathische Gedanken zu Ribery verbalisieren kannst - aber keinerlei Verständnis (Verständnis ungleich Gutheißen) gegenüber der Gegenseite aufbringen kannst.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      kannst du dir ja gerne stellen. in meinem text wird es eigentlich ziemlich klar, warum. ribéry hatte für mein empfinden offenkundig nichts negatives im sinn. kann ja keiner ernsthaft meinen, er wollte damit provozieren oder protzen!? und wenn doch, dann zeigt das eben eher, was mit den leuten nicht stimmt, die es so interpretieren und sich davon angegriffen fühlen, so dass es sogar beleidigungen etc. rechtfertigt. falls du darüber hinaus noch interesse hast, beantworte ich dir das auch gerne privat per pm.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      Ein Unrecht kann nicht durch ein anderes Unrecht legitimiert werden, ganz einfach. Dass die Beleidigungen von Ribery einfach nur scheisse sind, ist unstrittig. Das macht die Reaktion von Ribery aber kein bisschen besser.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      Warum PN? Soll doch jeder an der Diskussion teilnehmen können - oder warum nicht?

      Selbstverständlich zeigt die Reaktion des "Pöbels", dass "etwas nicht stimmt". Und dabei geht es nicht darum, ob Ribery provozieren WOLLTE - sondern, dass er provoziert HAT.

      Und es geht nachwievor nicht um Rechtfertigung, sondern um beidseitiges Verständnis.

      Ich kann Riberys Aktion auch verstehen, aber daran gibt es nichts zu rechtfertigen. Andersrum ist es genauso - ich verstehe, dass es Menschen gibt, die sich von so einem dekadenten Video provoziert fühlen, das rechtfertigt aber keinesfalls die Reaktionen darauf.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      @Sveninho

      Was wollte Ribery uns denn zeigen ?
      Das war einfach eine Werbeveranstaltung.

      Ribery kriegt nen kostenloses Steak im Nobelschuppen und die Spieler sollen das auf ihren Social Media Kanälen teilen, damit der Schuppen noch mehr Besucher bekommt, die genau so wie ihre "Stars" nen überteuertes Steak futtern.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      @mistap, du zählst selbst Möglichkeiten auf, die Ribéry hätte wählen können, weil er sich so etwas eben nicht gefallen lassen muss. Dass Ribéry nicht den richtigen Weg gewählt hat, habe ich übrigens selbst geschrieben. Also brauchst du mir nicht wieder mit deinem sinnlosen Argumentationsschema in den Mund legen, ich hätte gesagt, Ribérys einzige Möglichkeit wäre es gewesen, zurückzupöbeln. Also spar dir den Unsinn. Du forderst ständig faire Diskussionkultur ein, aber legst selten bis nie selbst eine an den Tag.

      Kann mich sveninho inhaltlich nur anschließen.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      wenn man denkt, ich wolle etwas rechtfertigen oder legitimieren, dann sollte man meinen text nochmal genau lesen. das tue ich nämlich keineswegs und das steht da auch ganz klar. oder es wird halt nicht verstanden.. dann kann ichs auch nicht ändern.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      Hat überhaupt niemand gesagt, Sven.

      Es geht um dein nicht vorhandenes Verständnis gegenüber dem Pöbel im Gegensatz zum vorhandenen Verständnis gegenüber Ribery.

      Edit:
      Hier die Passage mit "Rechtfertigung":

      "und wenn doch, dann zeigt das eben eher, was mit den leuten nicht stimmt, die es so interpretieren und sich davon angegriffen fühlen, so dass es sogar beleidigungen etc. rechtfertigt."

      Darauf meine Antwort: Es geht nicht um Rechtfertigung, es geht um Verständnis.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      @hannover: gute frage! dass es eine werbeveranstaltung war, wusste ich nicht.. relativiert somit meine vermutung, er wollte ein besonderes erlebnis teilen. ändert aber ansonsten nichts für mich.

      mal an einem beispiel: ich persönlich habe ein "idol", roger federer. der wird sicher auch mal auf social media solche einladungen erhalten und im gegenzug dann posten.. ok. er wirbt auch für teure uhren. damit habe ich auch nix am hut. oder macht fotos aus seinem privatjet. das kann er von mir aus auch alles gerne machen. frage mich halt nur, wie man bei einem steak bzw. einer werbeaktion für ein steak dann so ausrasten muss.. das verstehe ich halt nicht. bin ich mit etwas nicht einverstanden, sage ich evtl. zu mir selbst: roger ist echt ein vogel. aber was soll mir das bringen, ihm das mitzuteilen? das verstehe ich halt nicht. wieso muss man leute persönlich attackieren und verletzen, wenn ich mit etwas nicht einverstanden bin? das schaukelt sich doch nur hoch, wenn man (wie hier) an den falschen gerät. stille ablehnung reicht doch. ribéry wollte doch keinem was böses oder sich über arme leute lustig machen (das kann doch nicht ernsthaft jmd. behaupten?!); der wollte was teilen oder von mir aus werbung machen. ja und?

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      @mistap: doch, aber nicht du.

      und zu dir, noch einmal: nein, ich habe kein verständnis für solche attacken.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      @Sveninho

      Also wie erwähnt kann ich Beleidigungen oder generell eine Antwort auf einen solchen Post auch nichts abgewinnen, da sich Ribery das mutmaßlich nicht durchliest, ihn gar nicht interessiert und der Typ sowieso unbelehrbar ist. (soweit meine Gedanken... durchlesen tut er es sich ja scheinbar doch)
      Aber es haben ja offenbar enorm viele das Bedürfnis gehabt (habe mir die Posts selbst nicht angeschaut, nur Berichte & das Video dann selbst gesehen).

      Aber mir war jedenfalls selbst direkt klar, dass so ein Video bei vielen nicht gut ankommt, da es die eigene Dekadenz unterstreicht und eben vollkommen realitätsfern ist.
      Den Kauf von einem Jet oder einer dicken Karre kann ich selbst noch nachvollziehen, da man davon einen gewissen Nutzen hat.
      Aber Lebensmittel, einfach nur zur Optik/Dekadenz, mit BlattGOLD zu verzieren... das ist bei allem Respekt vollkommen überzogen, schwachsinnig & für den "normalem Pöbel" nicht nachzuvollziehen und führt zu unverständnis. (auch bei mir)
      Nur das ich kein Bedürfnis habe RIbery das mitzuteilen, sondern ihn einfach noch unsympathischer finde als sowieso schon.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      @Sven:
      Genau das meinte ich.

      Ohne das Verständnis dafür wirst du auch nicht verstehen, warum Trump Präsident ist, England für Brexit stimmt, die AfD mehr Wähler hat als nur knallharte Rechte oder dass mittlerweile sogar Links- und Rechtsradikale zusammen regieren können...

      Edit: Und ohne Verständnis werden sich solche Geschichten nicht nur weiterhin ereignen, sondern immer weiter zuspitzen.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      @hannover: dann teilen wir ja im grunde schon einige grundgedanken.

      wenn essen nett angerichtet ist, schmeckt es auch "besser". wird halt hier auf die spitze getrieben. kann er halt von mir aus den ganzen tag machen. für mich sympathischer macht ihn das halt nicht. aber darum gehts ja auch gar nicht.

      frage ist halt, ob er das wissen muss vorm posten!? ob er sich den post also sparen kann!? auch diese frage stellt sich mir halt nicht. ich will nicht interpretieren, was sich einer was bei etwas denkt. finde ich es gut, teile ich es ihm gerne mit. und finde ich es nicht gut, und ich kenne die person nicht persönlich, so dass ein hinweis sinn machen würde, dann spare ich mir meinen kommentar (sonst hätte ich auch viel zu tun). oder selbst wenn ich es dann doch kommentieren will, dann beleidige ich doch keinen?! eigentlich ist das mein punkt.

      dass seine reaktion dann auch wieder unsinn ist, ist ja eh klar. aber kann ich eben schon eher nachvollziehen (besonders bei so einem einfachen gemüt), weil er halt vorher persönlich angegriffen wurde, während er das nicht tat durch sein steak.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      @mistap: da denkst du falsch.

      ich untersuche solche phänomene sogar; daher auch meine einladung an dich, privat mit mir zu diskutieren, da das sonst alles zu weit führt. du verwechselst hier also entweder "verstehen" und "verständnis" (was im kontext meiner ideen wohl eindeutig klar wird und zu trennen ist) oder du tust in der tat das, was amused dir hin und wieder vorwirft und verdrehst wieder einiges. so möchte ich definitiv nicht diskutieren.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      @Sven:

      Verständnis kommt von Verstehen.

      Machen wir es an einem einfachen Punkt fest.

      Du verstehst die Reaktion Riberys "schon eher", unter anderem weil du ihm ein "einfaches Gemüt" diagnostizierst und er zuvor attackiert wurde.

      Was ist mit der anderen Seite? Meinst du nicht, dass diese Menschen auch ein "einfaches Gemüt" haben? Oder dass deren Frustration vielleicht nicht einer schriftlichen Attacke entstammt, sondern eher viel tiefsitzenderen Problemen, existenziellen Ängsten, sich unverstanden oder abgelehnt fühlen von anderen Gesellschaftsschichten (wie zb der Schicht, der Ribery angehört)?

      Dass du in der "ich"-Persepektive sprichst ("dann beleidige ICH doch nicht"), scheint mir auch kein Zufall zu sein... Nicht böse gemeint!

      Edit:
      Verständnis (Duden):
      1. das Verstehen
      2. Fähigkeit, sich in jemanden, etwas hineinzuversetzen, jemanden, etwas zu verstehen; innere Beziehung zu etwas; Einfühlungsvermögen

      Genau das, was ich meine.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      hehe, auch da liegst du falsch, falls du mir mitzuteilen versuchst, du denkst, ich gehöre einer bestimmten "schicht" an. fasse ich aber auch nicht als böse gemeint auf; finde ich eher lustig. ich betrachte mich lediglich als "reich", weil ich schon einiges erlebt oder verstanden habe, was es braucht, um glücklich zu sein.

      auf dein bsp. bezogen:
      ich verstehe die ängste der menschen, die sich in wut umwandelt, wenn sie "das steak" sehen.. das steak als synomym für dekadenz ist btw ein schönes bild. :D und dann werden die ängste auf ribéry projiziert. ich habe allerdings kein verständnis für die beleidigungen, da er diesen menschen nichts "böses" wollte. ich verstehe die reaktion von ribéry, da er persönlich attackiert wurde, und ich habe auch verständnis für eben diese. gut finde ich es aber nicht und würde ihm gerne raten: junge, bleib locker. es geht gar nicht um dich, sondern um die ängste. das ist aber nicht so leicht auseinanderzuhalten in dem moment, daher habe ich eben dieses verständnis.
      beide gruppen sind einfache menschen, die wahrscheinlich nicht viel "nachdenken" (mal vereinfacht ausgedrückt), aber im fall 1 wurde das verhalten durch einen post ausgelöst, der mich als angsthabendem menschen nicht adressiert hat (es sei denn, dies wird unterstellt, was ich aber für unsinn halte). und genau das ist hier eben mein fokus, das den menschen im kontext der debatte mitzuteilen.
      im fall 2 war ribéry aber eindeutig das ziel der angriffe und das dann runterzuschlucken, erfordert sehr viel disziplin und souveränität (in höherem maße als im fall 1). das kannst du sicher auch an dir persönlich beobachten: wirst du beleidigt, ist es sehr schwer, das nicht persönlich zu nehmen. ist wirklich die schwerste übung und hast du diesen punkt erreicht, stehst du wirklich souverän über allen dingen (kann dir da eine lektüre empfehlen: the four agreements (don miguel ruiz)).

      das ist der unterschied.

      ps. kleiner tipp: beim duden bist du da an der ganz falschen adresse.. ;)

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      Ist doch völlig nachvollziehbar, was sveninho hier schreibt. Umgekehrt kann ich es nicht nachvollziehen, wie man denn keinen Unterschied zwischen der Atkion und Reaktion sieht. Sveninho rechtfertigt hier mit keiner Silbe Ribérys Aktion, was ich übrigens auch nicht tue, bevor es mir wieder in den Mund gelegt wird. Er kann Ribérys Reaktion eher verstehen als die ausgehende Aktion. Und diese Ansicht teile ich.

      Ich kann auch überhaupt kein Verständnis dafür aufbringen, dass Leute aufgrund ihrer privaten Probleme im Deckmantel der Anonymität Leute auf Internetplattformen bepöbeln. Was soll das? Das mag von mistap jetzt wieder polemisch dargestellt werden, aber das Beispiel Robert Enke sollte jedem noch geläufig sein. Dort ging es wohl weniger von sozialen Medien aus sondern ging es eher insgesamt vom Leben in der Öffentlichkeit und dem damit verbundenen Druck aus. Diese Leute, die ihren privaten Frust auf Personen wie Ribéry abladen, müssen sich endlich mal ihrer Verantwortung bewusst werden, was sie damit anrichten können. Und da kann ich persönlich nicht viel damit anfangen, dass Ribéry das aushalten muss, weil er viel Geld verdient.

      Kommen wir zu Ribéry. Niemand redet seine Reaktion schön. Ich habe sie eingangs meines Kommentars ebenfalls verurteilt. Ich persönlich kann mich aber sveninho so weit anschließen, dass ich für seine Reaktion eher Verständnis aufbringe, als für die ausgehende Aktion.

      Warum? Ein einfaches Gegenbeispiel. Ich kann für einen Mann kein Verständnis aufbringen, wenn er seine Frau verprügelt, egal wie besoffen er ist und welchen Frust er in seinem Privatleben hat. Bricht die Frau dem Mann zwei Wochen später allerdings mit einem Baseballschläger die Nase, dann verurteile ich das zwar ebenfalls, aber kann dafür "eher Verständnis" aufbringen. Ich gehe sehr schwer davon aus, dass es von sveninho so ähnlich gemeint ist und ich persönlich kann dem nur zustimmen.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      @Sven: AHA! ;)

      Siehste mal, da sind wir dann doch relativ nah beieinander. Bitte verzeih, aber ich versuche dann doch lieber in einer öffentlichen Diskussion so allgemeingültig wie es denn geht zu formulieren. Es braucht jetzt wirklich nicht am Wörtchen "Verständnis" zu scheitern.

      Nach dem zuletzt Geschriebenen unterstell ich dir einfach mal viel mehr Verstehen (/Verständnis) als du zunächst preisgegeben hast. Was uns jetzt noch unterscheidet, ist die Bewertung in der "Schuldfrage". Da können wir aber auch über das Huhn und das Ei diskutieren bzw. "wer hat angefangen".

      Mein Ansatz wäre da eher, dass man von Ribery gerade aufgrund seiner gehobenen Stellung gegenüber dem Pöbel höhere Erwartungen haben darf, eben weil er z.B. keine existenziellen Ängste zu haben braucht oder auch, weil er diese aufgrund seiner Sozialisation eigentlich kennen sollte und dementsprechend verstehen könnte (Verständnis zeigen könnte). Ich bin mir bewusst, dass diese Sicht große mentale Anstrengungen voraussetzt - das tut sie aber ebenso auf der Gegenseite (nämlich zu erwarten, dass der Pöbel sich nicht irgendeine Projektionsfläche wie Ribery zum Abladen des Frusts sucht).

      Mit deiner "ich"-Formulierung wollte ich auch nicht auf deine Verortung in einer bestimmten Schicht hinaus, sondern darauf, dass DU selbstverständlich niemanden beleidigst, weil du nicht so einfachen Gemüts bist wie Ribery oder seine Beleidiger. Das spielt aber in dem Zusammenhang wohl eher keine Rolle, weil Ribery wohl kaum von Angehörigen der Oberschicht oder einem kosmopolitischen Bildungsbürgertum beleidigt worden ist.

      Edit:
      Noch eine Sache:

      Für den Pöbel ist es eben nicht Pöbel = actio, Ribery = reactio.

      Für den Pöbel ist Riberys Video die actio, ihre Beleidigungen die "gerechtfertigte" reactio und Riberys Zurückbeleidigen die Re-reactio.

      Ohne dieses Verstehen (/Verständnis) kommen wir nicht weit.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      nachdem die semantik geklärt ist, verstehen wir uns doch auch alle.. das gefällt mir. :)

      auch, was du jetzt schreibst, zeigt für mich persönliche größe. am besten erst gar keine voreiligen unterstellungen machen und falsche annahmen treffen, denn das macht es wie gesehen immer schwerer, das eigentliche thema gemeinsam anzupacken.. respekt daher für deine worte jetzt.

      deinen ansatz finde ich nämlich sehr interessant.. dass du an erster stelle mehr sensibilität von ribéry erwartest. kann ich verstehen. ich erwarte das nicht von ihm. man sagt ja oft so schön, man solle sich seiner vorbildrolle oder verantwortung bewusst sein usw. - davon halte ich nicht viel. ich möchte, dass sich alle leute ehrlich, unverfälscht und uncut begegnen. egal, wer wer ist.
      ich möchte einfach nicht, dass ribéry, weil er sich eben darum keine gedanken macht, sein verhalten ändert, nur weil er mit attacken schon rechnen muss. du möchtest (so verstehe ich es), dass er sich die macht, obwohl er offenbar nicht der typ dafür ist. ist für mich zu künstlich, kann es aber wie gesagt auch verstehen. für solche fälle hat man ja auch heutzutage social media manager bzw. berater; ist halt nicht so mein fall, weil nichts mehr "echt" ist.

      aber darum ging es bei meinen gedanken sowieso nicht. die rolle von ribéry kann man ja ganz separat beurteilen; mein statement dazu war, dass sich das für mich eben nicht besonders lohnt. kenne ihn nicht, habe sonst auch kein großes interesse an ihm.
      viel wichtiger fand ich einfach noch einmal hervorzuheben, dass ich es eben nicht korrekt finde, wenn man sich von so einem post angegriffen fühlen kann und dass mir diese mentalität generell sauer aufstößt. denke, das ist nun auch klar und wir teilen diese ansicht..

      (nach deinem edit:) ..oder eben auch nicht. was für mich genauso ok ist. ich lasse es 0,0 gelten, wenn jemand meint, der post von ribéry sei die "actio" gewesen. ich verstehe es zwar (und dabei schaudert es mich), aber dafür habe ich keinerlei verständnis oder toleranz. wenn genau dies dann wirklich herangezogen wird in dieser diskussion, dann kommen wir da doch nicht auf einen nenner und die gesamte gesellschaft geht mmn irgendwann den bach runter.
      man kann sich doch die von dir geforderte sensibilität gerne wünschen, wenn man sich nur auf ihn konzentriert, sie doch aber niemals als "actio" im kontext dann anführen?! ich hoffe, du verstehst hier klar den unterschied. ausgangspunkt ist doch niemals der post in der ganzen affäre, sondern immer die ungerechtfertigten beleidigungen, die darauf folgten.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      "Für den Pöbel ist Riberys Video die actio, ihre Beleidigungen die "gerechtfertigte" reactio und Riberys Zurückbeleidigen die Re-reactio.

      Ohne dieses Verstehen (/Verständnis) kommen wir nicht weit."

      Ich habe dafür aber kein Verständnis, tut mir leid. Dann kommen wir halt nicht weiter. Wenn Leute die Mahlzeit eines Prominenten als "Aktion gegen sich" betrachten, aufgrund der sie austicken, pöbeln, beleidigen usw.., dann kann ich dafür kein Verständnis aufbringen. Ebenso wenig wie ich in dem anderen gwählten Beispiel Verständnis für den Mann aufbringen kann, der seine Frau verprügelt. Unter keinem Umstand, unter keiner Eventualität kann ich hier Verständnis aufbringen.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      exakt amused, genau das ist der punkt.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      Wenn du in meinen Texten jedes Mal "Verständnis" durch "Verstehen" ersetzt (so benenn ich jetzt mal unsere ursprüngliche Diskrepanz), wirst du vermutlich auch keine voreiligen Schlüsse mehr finden. ;)

      Ganz genau, ich erwarte von Ribery aufgrund seiner Stellung mehr, nennen wir es nicht Sensibilität, nennen wir es Souveränität. Ich erwarte von mir (formal vermutlich dem Bildungsbürgertum zuzuordnen) ja auch einen halbwegs souveränen Umgang in manchen Situationen. Und da bin ich ziemlich nah bei savon (weiter oben).

      Ribery hat keine existenziellen Sorgen, also muss er sich nicht wie jemand verhalten, der welche hat - so die etwas sehr runtergebrochene Gleichung.

      Und die Argumentation "der ist halt so", "der wird sich nicht mehr ändern", "der ist wenigstens echt/ehrlich" - sorry, wo führt das hin? Trump ist auch "echt" und wird sich wohl nicht mehr ändern. Ich habe trotzdem größere Erwartungen an einen Kerl in seiner Stellung. Mir ist political correctness deutlich lieber als "echte Arschlöcher". Vor allem wenn man bedenkt, dass political correctness mal ein rein positiv konnotiertes Wort war. Das stand mal dafür, dass man Anstand bewahrt anstatt sich die Köppe einzuhauen.

      An seinen Schwächen kann jeder Mensch arbeiten, egal in welcher Stellung oder welchen Alters, es kommt nur auf den Willen an. Und je mehr Möglichkeiten man hat (Geld, Bildung etc.), desto eher kann man sowas auch erwarten.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      Gutes Beispiel.

      Wenn es niemanden gibt, der versucht zu verstehen, warum Männer ihre Frauen verprügeln, wird auch niemand die Ursachen dafür ergünden können. Und wenn man die Ursachen nicht ergründen kann, kann man sie auch nicht beseitigen/bekämpfen/minimieren. "Dann kommen wir halt nicht weiter". Richtig.

      Edit zum edit zum edit:
      Es geht nicht darum, die Sicht dieser Leute "gelten zu lassen", es geht darum, diese Sicht zu VERSTEHEN. Ohne sie zu verstehen, können wir diese Leute ein für alle Mal abschreiben in der Gesellschaft, weil man nicht auf sie eingehen kann.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      Und ich erwarte von Leuten, die geistig dazu in der Lage sind, sich einen Twitter Account zuzulegen + sich ein Passwort merken können, dass sie genug in der Birne haben, Ribérys Mahlezeit nicht für ihre eigenen Probleme des privaten Umfelds verantwortlich zu machen.

      Eigentlich völlig verrückt über was hier diskutiert wird. Da wird Ribéry vorgeworfen, er bringe den Leuten zu wenig Verständnis/Gelassenheit entgegen, die ihre Probleme an Ribérys Steak festmachen. Seine anschließende Reaktion geht nicht (erwähne ich nur noch mal deutlich), aber was ihm hier vorgeworfen wird, ist völlig absurd.

      Wenn mir einer auf der Straße auf die Mütze haut, weil er meine Jeans zu teuer findet und er von Frust seines Privatlebens getrieben wird, dann bringe ich dem doch auch kein Verständnis entgegen und reagiere ganz sicher auch nicht gelassen darauf. Wie ich reagiere, ist eben das Thema das sich Ribéry vorzuwerfen hat, aber DASS er reagiert und KEIN Verständnis für die Anfeindungen aufbringt, sollte ja wohl logisch sein.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      "Wenn es niemanden gibt, der versucht zu verstehen, warum Männer ihre Frauen verprügeln, wird auch niemand die Ursachen dafür ergünden können."

      Dieser jemand ist aber ganz sicher nicht die Frau, die der Ursache nachzugehen hat. Ganz sicher nicht. Und sveninho oder meine Aufgabe ist es ebenfalls nicht. Viel mehr sollte sich der Mann in psychische Behandlung begeben, wo so etwas ergründet werden sollte. Das ist bei solchen Leuten im Internet ähnlich.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      Niemand wirft Ribery vor, DASS er reagiert - alle werfen ihm vor, WIE er reagiert. No-Brainer.

      Niemand verlangt von der Frau Verständnis. No-Brainer.

      Vertane Schreib- und Lesezeit.

      Das einzige, was spätestens jetzt übereindeutig ist, ist dass du nur eine Seite der Medaille siehst und sehen willst. Wer so klar sagt, dass er für die eine Seite kein Verständnis aufbringen will, braucht halt auch keine Meinungen auszutauschen, weil die andere Meinung ohnehin nicht gehört werden wird.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      @mistap: nur "weil jmd. geld hat oder berühmt ist", reicht mir persönlich aber nicht als argument aus, um "etwas mehr" von jmd. zu erwarten. von ribéry erwarte ich so viel feingefühl oder antizipation halt einfach nicht und wer das dann doch tut, wird eben enttäuscht. zeigt sich dann ja auch an seiner reaktion, was er für einer ist (formuliere ich mal salopp). damit ist ribéry halt für mich abgehakt. du beziehst alles auf finanzielle sorgen, existenzängste und geld.. damit kann ich halt wenig anfangen, aber muss dich ja auch nicht überzeugen..

      das gilt auch generell. wollte im anfangstext nur meinen standpunkt erläutern und zum nachdenken anregen, weil ich vorher allerlei statements las, die für mich in eine ganz komische richtung gehen. habe das nun in der diskussion erläutert bekommen und teile deine auffassungen nicht. ist ja auch nicht schlimm und kann jeder sehen, wie er möchte.
      daher schließt sich zum ende auch der kreis und ich gelange wieder zu meinem obigen fazit: ich glaube, der fokus auf ribéry löst die probleme nicht, sondern verschärft sie eher.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      Aber ein einigermaßen vernünftiger Meinungsaustausch mit unterschiedlichen Meinungen und ohne sich zu beleidigen oder sich anderweitig die Köppe einzuhauen, ist ein Schritt in die richtige Richtung. ;)

      Ich hake Menschen halt nicht so gerne ab. Das Problem dabei ist nämlich, dass seit kurzer Zeit offensichtlich ist, dass diese "forgotten people", die wir hier freimütig als Pöbel, einfachen Gemüts etc. benannt haben, schon in vielen Ländern Wahlen entschieden haben... Deswegen halte ich da Fatalismus für fehl am Platze.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      "Das einzige, was spätestens jetzt übereindeutig ist, ist dass du nur eine Seite der Medaille siehst und sehen willst. Wer so klar sagt, dass er für die eine Seite kein Verständnis aufbringen will, braucht halt auch keine Meinungen auszutauschen, weil die andere Meinung ohnehin nicht gehört werden wird."

      Es ist keine Meinung, andere Leute aus der Anonymit heraus aufgrund deren Mahlzeit zu bepöbeln, nur weil man selbst private Probleme hat. Und Ribérys Seite der Medaille habe ich sehr wohl beleuchtet.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      @mistap: bin ich der adressat? oder wer? evtl. du selbst?

      ich möchte ja gerade durch meine gedanken die menschen aufrütteln und zum nachdenken anregen, damit jeder frei das tun kann, was er möchte, und man sich freundlich begegnen kann. anstatt die situation so hinzunehmen und man jetzt am völlig falschen ende ansetzt..

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      @amused
      Richtig. Und nur die. Auf die andere Seite lässt du dich ja nicht ein, deswegen ist es auch unnötig, zu versuchen, mit dir MeinungEN auszutauschen.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      Da hast du Recht, dass ich mich nie auf die andere Seite einlassen werde und versuchen werde, die Beweggründe zu verstehen, weshalb jemand über ein soziales Netzwerk Menschen aufgrund ihrer Mahlzeit bepöbelt und daran eventuelle Misslagen seines Lebens festmachen möchte. Mit den Werten, die ich vertrete, werde ich das nie verstehen und Verständnis werde ich schon zweimal nicht aufbringen.

      Ebenso mit dem anderen Beispiel, auch dort werde ich mich nie mit den Beweggründen des prügelnden Mannes auseinandersetzen, weil es für mich dafür keine Gründe gibt. Sieht jemand für sich doch Gründe dafür seine Frau zu verprügeln, dann ist er auf professionelle Hilfe angewiesen, nicht auf mein Verständnis.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      @Sven:

      Ja, du. Sorry, ich hatte schon einen Schritt weiter gedacht und das nicht vernünftig verbalisiert.

      Wenn du Ribery "abhakst", wirst du das konsequenterweise ja auch erst Recht mit dem "Pöbel" tun. Mit deinen Gedanken erreichst du aber nur Menschen wie mich und dich, die ohnehin nicht beleidigend durchs Internet prollen. Die erreichst du nur, wenn du ihnen soweit wie möglich Verständnis entgegenbringst und eben nicht mit der Einstellung "die werden sich eh nicht ändern".

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      @amused: habe für so etwas auch einfach 0 toleranz.

      ich kann ja nicht beleidigungen etc. akzeptieren, weil ich so auf missstände in der welt hingewiesen werde. das sind für mich 2 völlig unterschiedliche dinge! egal, wer in welcher lage ist: gewalt und anfeindungen sind def. der falsche weg und stoßen bei mir auf taube ohren. was aber nicht heißt, dass ich nicht um die gesellschaftlichen probleme inkl. des sozialen gefälles weiß und versuche, die situation zu verbessern.
      wenn man nun aber beides vermischt, dann beschreitet man da einen ganz gefährlich weg, den man nicht mehr unter kontrolle bekommt, weil man so implizit vieles legitimiert. ich wiederhole mich noch einmal: das würde alles nur verschlimmern.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      @mistap: ja, dies teile ich. ich will nur erst vom tisch haben, dass sich diese menschen aber im rahmen ihrer möglichkeiten vernünftig benehmen sollten, wenn sie auf etwas hinweisen oder etwas ändern wollen.
      darüber hinaus habe ich halt mit keiner silbe gesagt, dass ich iwen abhake; ganz im gegenteil. das war ja deine fehldeutung. ribéry ist mir schlichtweg egal, weil er machen kann, was er will, solange er nichts böses tut.
      und genau an die unzufriedenen ging ja auch mein appell: jungs, sucht euch einen sinn im leben und lasst andere leben! bist du zufrieden mit dir selbst, wird sich viel wut in dir einfach auflösen..

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      Zurück zum Beispiel:

      Wenn man nicht verstehen will, warum Männer ihre Frauen schlagen, braucht man auch gar nicht darüber diskutieren. Ergibt keinen Sinn. Dann kann man lustig jammern und anprangern, aber man tut rein gar nichts dafür, das Problem anzupacken. Probleme benennen reicht nicht, wenn man sich nicht damit auseinandersetzt. Und Auseinandersetzung beginnt mit Verstehen.

      Es wird auch niemand etwas gegen krankhafte Serienmörder tun können, wenn niemand verstehen will, wo das Phänomen eigentlich herkommt. "Ist nicht meine Aufgabe". Toll.

      Es geht mir - zum hundertsten Mal - nicht um Legitimation, sondern um Verstehen.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      @Sven:

      Alles klar, verstanden.

      Mein Punkt: Ohne sie zu verstehen (zb dass sie sich von der Dekadenz provoziert fühlen und sie diese als actio auffassen - unabhängig davon, ob diese gewollt ist oder nicht), wird man sie nicht erreichen.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      ich finde verstehen immer gut. nur hat es nichts mit verständnis zu tun. oder dass man ribéry's post als "actio" deutet.. weil dann kommt man echt nicht weiter, vertrau mir! :)
      wenn du das trennst, ist alles super und wir sind alle 3 einer meinung. amused und ich haben halt im falle von attacken (verbaler oder körperlicher natur) 0 toleranz und ich denke, das kann man auch mal so respektieren. und gerade wenn du dich diesen menschen annehmen möchtest, musst du ihnen dies mmn als allererstes klarmachen! denn nur so kann man etwas bewirken, was ich ja möchte. ich denke halt, dass man es mit deiner argumentationsstruktur eher nicht schafft oder sogar das gegenteil bewirkt. wünsche dir aber trotzdem viel glück dabei, weil wir ja offenbar alle das gleiche wollen!

      @ 2. post von dir: genau. dann finden wir ja am ende doch noch zusammen. dass du das von ribéry als "actio" bezeichnet hast, war dann nur etwas missverständlich für mich.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      Die Frau ist es aber nicht, die das verstehen und ergründen muss!

      Du würdest also der Frau mit dem blauen Auge, oder den Angehörigen der Opfer eines Serienkillers, raten, sich erst mal zu setzen, nen Kaffe zu trinken, versuchen die Beweggründe des Peinigers zu ergründen und verlangen Verstämdnis dafür aufzubringen? Aha. Das ist die Aufgabe von Leuten, die in dieser Angelegenheit wirklich weiterhelfen können, eben die angesprochene professionelle Hilfe und eben nicht Ribéry auf Instagram oder die verprügelte Frau innerhalb ihres Haushaltes.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      @Sven
      Ich sagte doch, dass diese Menschen das so auffassen. ;)

      Nicht, dass das so hinzunehmen ist.

      Dass ich genauso wenig Toleranz gegenüber Attacken jeglicher Art habe, halte ich für eine absolut redundante Information.

      Ich brauche aber nicht über das Phänomen "Beleidigungen im Internet" zu diskutieren, wenn ich nicht verstehen will, wie diese überhaupt zustande kommen.

      Ganz ehrlich: Es hängt nachwievor daran, dass ich mit Verstehen/Verständnis NICHT Toleranz und NICHT Legitimation meine, sondern das Bemühen, sich mit der Situation beidseitig geistig auseinanderzusetzen.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      ja, ich denke, das ist nun klar geworden. ;)
      ich sehe halt bei ribéry nichts zu holen, da er ja nichts damit zu tun hat, wie sich menschen verhalten sollen. er soll einfach das machen, worauf er lust hat, und sich wenn möglich dann nicht provozieren lassen. am besten so viel distanz besitzen, dass er drüber lachen kann.
      wenn man sich die zeit spart und sich lieber doppelt so lange mit den menschen und ihren problemen befasst, dann ist sicher allen geholfen und solche ausbrüche werden minimiert.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      Amused, es wird echt ultrapeinlich so langsam. Du hinkst der Diskussion um so viele Dimensionen hinterher, dass ich wirklich krampfhaft das tun muss, was Ribery nicht konnte: Contenance bewahren, auch wenns tierisch schwerfällt.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      Nein, es ist nicht ultrapeinlich. Meiner Ansicht nach ist diese Begründung schlichtweg unsinnig, hier bei Ribéry von Actio zu reden.

      Und die Annahme, dass es sich bei den Personen um Leute handelt, die existenzielle Probleme haben, ist nicht mehr als aus der Luft gegriffen. Wenn jemand die Energie, Zeit und Hardwarevoraussetzungen hat, um eine Person in der Öffentlichkeit via soziale Netzwerke aufgrund ihrer Mahlzeit zu beleidigen, dann kann es durchaus Zweifel daran geben, ob die Person wirklich andere weitreichende Probleme hat.

      Es könnte sich genau so gut um Leute handeln, die das bewusst tun, weshalb es meiner Ansicht nach schlichtweg unsinnig ist hier bei Ribéry von einer Actio zu sprechen. Das kannst du ultrapeinlich nennen wie du magst.

      BEITRAG MELDEN

    • 11.01.19

      Alter Schwede. Ich hab grade 3 Minuten gescrollt.

      BEITRAG MELDEN

  • 10.01.19

    Gute Besserung Ribéry.

    BEITRAG MELDEN

  • 10.01.19

    Bei der Fülle der Kommentare ist klar... Kein Spieler der Bundesliga polarisiert wie Ribery...

    BEITRAG MELDEN

  • 10.01.19

    Der wird fürs Finale der CL geschont. Am Morgen des Spiels merkt man dann, dass man gegen Liverpool ausgeschieden ist.

    BEITRAG MELDEN

  • 10.01.19

    Gibt inzwischen glücklicherweise Schlimmeres als einen Ribery- oder Robben-Ausfall.

    BEITRAG MELDEN

  • 10.01.19

    Davies als Wertanlage verpflichten? Was wäre so eure Schmerzgrenze?

    BEITRAG MELDEN

    • BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      folgendes szenario halte ich für realistisch (in KB):
      steigt jetzt erstmal direkt bis 12-13 mio.
      dann geht er aber wieder zügig runter sobald die leute merken dass der ja gar nicht spielt. sagen wir fällt wieder auf 8 mio..
      irgendwann im märz macht er vielleicht seine erste joker-bude und steigt dadurch wieder auf 12-13...
      und dann wieder lange nichts und fällt...

      in summe: für mich kein invest. kauf dir für das geld lieber nen guten aus einem schwächeren club.

      BEITRAG MELDEN