13.01.2017 - 18:48 Uhr Autor: Kristian Dordevic

In Bezug auf Spielerverpflichtungen scheint in Dortmund ein ruhiger Januar anzustehen. In einem Interview mit "ESPN" führt BVB-Trainer Thomas Tuchel aus, dass in dieser Transferperiode keine Verstärkungen für den Kader geplant sind.


Die Borussia war ohnehin bereits vor dieser Saison fleißig auf dem Spielermarkt unterwegs, holte im Sommer acht neue Akteure dazu. Das aktuelle Aufgebot schätzt der Übungsleiter als stark genug ein, auch wenn in der Hinrunde nicht alles glatt lief. Man müsse sich einfach eingestehen, dass die neuen Spieler sich erst in der Liga beziehungsweise der Mannschaft eingewöhnen müssen, das gelte selbst für die erfahrenen deutschen Neuzugänge wie André Schürrle oder Mario Götze. Nun aber würden wachsen die Gruppen zusammenwachsen, so Tuchel.

Also sei auch nichts an dem aktuell kursierenden Gerücht zu Gedion Zelalem (FC Arsenal) dran, wurde der BVB-Coach sodann auf eine konkrete Personalie angesprochen. "Jetzt? Nein, nicht soweit ich weiß", so seine Antwort.

Das 19-jährige Mittelfeldtalent, das bei den Londonern noch keinen Premier-League-Einsatz vorweisen kann, wird seit Jahresbeginn mit den Westfalen in Verbindung gebracht. "ESPN" berichtete zuletzt, Dortmund hoffe in diesem Wechselfenster auf eine relativ günstige Verpflichtung des Youngsters, der Arsenal nach jetziger Vertragslage im Sommer ablösefrei verlassen kann. Unter Berufung auf das Umfeld des Spielers hieß es zudem, Zelalem sei angetan von einer Rückkehr nach Deutschland, wo er bis 2006 lebte und Fußball spielte.

Quelle: espnfc.com

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 14.01.17

    Er spricht ja auch nicht mit dem Chefscout... : -)

    BEITRAG MELDEN