11.12.2017 - 11:15 Uhr Gemeldet von: Bengt-Magnus Meyer

Trotz Lobes in den vergangenen Tagen nahm Trainer Manuel Baum Georg Teigl auch am letzten Wochenende nicht mit in den Spieltagskader auf. Der ehemalige Leipziger bleibt somit auch am 15. Spieltag ohne Nominierung und damit ohne Einsatzminute.


Nutzen schlagen will aus dieser Situation anscheinend Eintracht Braunschweig. Der Zweitligist spielt eine schwierige Hinserie und schaut sich nach Verstärkungen für den Winter um. Dabei soll nach Marvin Stefaniak und angeblich Steven Skrzybski nun Teigl in den Fokus gerückt sein.

Wie der "kicker" erfahren haben will, soll der 26-jährige Österreicher sogar der Wunschkandidat von Löwen-Coach Torsten Lieberknecht sein. Kurioserweise berichtet das Blatt jedoch, Teigl sei in Braunschweig für das zentrale Mittelfeld vorgesehen. Der ist mit seiner Geschwindigkeit aber normalerweise auf dem rechten offensiven oder defensiven Flügel zu Hause.

Neben Braunschweig soll sich außerdem Union Berlin mit Teigl beschäftigen. Die Eisernen haben erst vergangene Woche Trainer Jens Keller durch André Hofschneider ersetzt, der Aufstieg genießt bei den Hauptstädtern hohe Priorität.

Quelle: kicker

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,77 Note
-
4,25 Note
5,00 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
18
-
6
2

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

66% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
33% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE