09.04.2019 - 11:32 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Überraschenderweise scheint es im Moment noch nicht ausgeschlossen zu sein, dass Gonzalo Castro schon am kommenden Bundesligawochenende wieder ein Thema für den Kader sein könnte. Es bestehe die leise Hoffnung, dass es für den Rekonvaleszenten reichen könnte, vermeldete die "Stuttgarter Zeitung" gestern, Trainer Markus Weinzierl habe seinen Spieler für die Partie noch nicht abgeschrieben.


Am Dienstag kehrte der Mittelfeldakteur jedenfalls schon auf den Trainingsplatz zurück. Ebenso wie Christian Gentner (Muskelfaserriss in der Wade) absolvierte er unter Anleitung von Athletikcoach Matthias Schiffers eine individuelle Laufeinheit.

Vor neun Tagen, im Spiel gegen Eintracht Frankfurt, zog sich Castro einen Bündelriss im Bereich der Adduktoren zu. Prognostiziert wurde sodann eine Zwangspause von drei bis vier Wochen.

Update: Weinzierl zeigt sich pessimistisch

Am Rande des heutigen Trainings äußerte sich Weinzierl noch mal zu einer möglichen Rückkehr Castros im Spiel gegen dessen Ex-Klub aus Leverkusen: "Es wird zumindest sehr, sehr eng. Ich glaube es eher nicht", so der Coach laut "kicker".

Quelle: twitter.com

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,33 Note
3,53 Note
3,98 Note
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
28
19
25
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

100% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE