13.07.2017 - 08:32 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic

Bislang führte der Weg von Trainer Hannes Wolf beim VfB Stuttgart stetig nach oben. Im September des Vorjahres verließ der erfolgreiche Juniorentrainer die U19 von Borussia Dortmund und übernahm bei den Schwaben das Amt des Chefcoaches.


Die Saison beendete er mit der Meisterschaft in der 2. Bundesliga, die zugleich den direkten Wiederaufstieg ins Oberhaus markierte. Nun kann der 36-Jährige seine Qualität als Fußballlehrer erstmals in der deutschen Beletage unter Beweis stellen.

Dass er das Zeug dazu hat, davon ist man beim VfB natürlich überzeugt. Diese Einstellung soll sich bald auf vertraglicher Ebene niederschlagen, wie Stuttgarts Präsident Wolfgang Dietrich in einem Interview mit der "Sport Bild" verrät: "Wir streben an, den Vertrag mit unserem Trainer zeitnah zu verlängern."

Das aktuelle Arbeitspapier weist eine Restlaufzeit von einem Jahr aus.

Quelle: Sport Bild

AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 13.07.17

    Sollen lieber mal abwarten bis zum Winter wie es läuft. Wenn Stuttgart in den Keller rutscht wird meinen Erfahrungen von Stuttgart in der Bundesliga nicht lange gezögert, den Trainer zu ersetzen.

    BEITRAG MELDEN

    • 13.07.17

      Umgekehrt könnte er aber im Winter überraschend auf Rang 5, 6 stehen (ähnlich wie Frankfurt / oder Freiburg in der Endtabelle) und geht dann ablösefrei zu einem anderen Klub, da der aktuelle Vertrag nach der Saison ausläuft.

      BEITRAG MELDEN

    • 13.07.17

      Als Wertschätzung und Zeichen der Stärke wäre eine Verlängerung eine feine Sache.

      BEITRAG MELDEN