28.01.2018 - 09:30 Uhr Autor: Gerd Binder

Der VfB Stuttgart und Cheftrainer Hannes Wolf gehen ab sofort getrennte Wege. Wie der Bundesligist heute mitteilt, wurden sowohl der Übungsleiter als auch sein Co-Trainer Miguel Moreira nach der gestrigen 0:2-Niederlage gegen den FC Schalke 04 aus ihren bis 2019 laufenden Verträgen entlassen.


Im Herbst 2016 war Wolf als Nachfolger von Jos Luhukay verpflichtet worden. Dem 36-Jährigen gelang als Meister in der zweiten Bundesliga der direkte Wiederaufstieg ins deutsche Oberhaus. Aktuell belegen die Cannstatter mit drei Zählern Vorsprung auf den Relegationsplatz Rang 15 in der Liga. Im Pokal scheiterte man in der dritten Runde mit 1:3 am 1. FSV Mainz 05.

"Wir haben nach dem gestrigen Spiel ein sehr intensives, emotionales Gespräch mit Hannes geführt und darin die Situation sehr ausführlich analysiert. Wir sind nach diesem Gespräch gemeinsam zu der Überzeugung kommen, dass die Gefahr, dass wir die Situation in der bestehenden Konstellation nicht mehr gedreht bekommen zu groß ist und wir einen neuen Impuls brauchen, um wieder in die Erfolgsspur zu finden", begründete VfB-Sportvorstand Michael Reschke die Entscheidung auf der vereinseigenen Homepage.

Einen Nachfolger möchte man am Neckar in den kommenden Tagen vorstellen. Übergangsweise wird das Training bis dahin von Torwarttrainer Marco Langner, Athletiktrainer Matthias Schiffers und Individualtrainer Andreas Schumacher geleitet.

Quelle: vfb.de

AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • BEITRAG MELDEN

  • 28.01.18

    Hab ich ehrlich gesagt null mit gerechnet, auch wenn es hieß, dass man miteinander reden will.

    BEITRAG MELDEN

  • 28.01.18

    Nach der katastrophalen Aufstellung habe ich irgendwie damit gerechnet. Gut finde ich die Entscheidung deswegen dennoch nicht. Es liegt wie so oft vermutlich nicht am Trainer sondern an der Qualität der Mannschaft. Alles Gute für die Zukunft!

    BEITRAG MELDEN

  • 28.01.18

    Aufsteiger, 20 Punkte bis dato! Wenn hier nicht mal wieder so getan wird, als müsste man direkt hinter Bayern stehen... Wahnsinn! Na dann, viel Glück!

    BEITRAG MELDEN

    • 28.01.18

      Ich glaube Stuttgart ist kein so typischer Aufsteiger der letzten Jahre. Der Abstieg ist sicher nicht der Anspruch des VfB und denke man möchte einfach den direkten Wiederabstieg vermeiden, vor allem mit einer Truppe, die wirklich Potenzial hat.

      BEITRAG MELDEN

    • 29.01.18

      Für mich mit die größte Enttäuschung der Saison bis jetzt. Mit diesem Kader und diesen Investitionen durch die Ausgliederung der Profiabteilung so unten rumzugurken...

      BEITRAG MELDEN

  • 28.01.18

    Ich hätte ihm zumindest noch das Spiel gegen Wolfsburg als Finalspiel gewährt

    BEITRAG MELDEN

  • 28.01.18

    Das riecht irgendwie nach Jens Keller als Nachfolger, oder?

    BEITRAG MELDEN

  • 28.01.18

    Also mal im Ernst 20 Punkte mit dem Kader, vor den Abstiegsrängen, sowas is echt unglaulich. Wieviel Pubkte sollte er denn haben liebe VFB Verantwortliche? Jetzt kann man euch nur noch den Abstieg wünschen, genau so wie dem HSV.

    BEITRAG MELDEN

    • 28.01.18

      Der Kader ist super! Pavard französischer Nationalspieler, Baumgartl deutscher U21 Nationalspieler, Akolo, Ascacibar. Die Stuttgarter sind für einen Aufsteiger recht stark besetzt und verfügen über gute finanzielle Mittel. Sie sind aber schon seit längerem kein gutes Team, was letztlich zum letzten Abstieg führte, da ähneln sie dem HSV.

      BEITRAG MELDEN

  • 28.01.18

    Finde ich ganz schwach vom VfB...
    Was hat man als Aufsteiger erwartet?!?

    Vermutlich wird das wieder kurzfristig was bringen, aber irgendwie baut fast kein Bundesligist mehr auf langfristige Lösungen...

    BEITRAG MELDEN

    • 28.01.18

      Was sind denn langfristige Lösungen für dich? Welche Mannschaften können sich sowas denn noch leisten ohne durch ausbleibenden Erfolg direkt in größere (Existenz)probleme zu geraten? Das sind glaub nicht ganz viele außer Freiburg.

      BEITRAG MELDEN

  • 28.01.18

    Der VFB hat von den letzten 8 Spielen ein einziges gewonnen. Gestern gegen Schalke waren sie chancenlos und konnten froh sein, dass 100%Chancen verblasen wurde. Die Tendenz geht klar nach unten. Ich kann das schon verstehen.

    BEITRAG MELDEN

  • 28.01.18

    Na, wenn da mal nicht der BVB zur neuen Saison zuschlägt:) Ich setze beim VFB ja auf Labbadia!

    BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN

  • 28.01.18

    Ganz erhlich das liest sich wie eine Abstiegsmannschaft und nicht wie eine die woanders stehen sollte

    BEITRAG MELDEN

  • 28.01.18

    Laut Verein war die Trennung einvernehmlich.

    BEITRAG MELDEN

    • 28.01.18

      Das ist sie immer....... Kohle bekommt er trotzdem...

      BEITRAG MELDEN

  • 28.01.18

    Hannes Wolf hat wohl selbst nicht mehr daran geglaubt, das Ruder rumreißen zu können. Insofern alles konsequent... Konsequent wäre es auch, nachdem Gomez geholt wurde, nun auch Jonker zu verpflichten ;)

    BEITRAG MELDEN

  • 28.01.18

    Völlig planloser VFB.... ein Verein der aus Geschichte nicht viel gelernt hat. Selten das ein Trainerwechsel 3 Spieltage nach der Rückrunde etwas gebracht hat. So etwas muss mit Ablauf der HInrunde passieren damit der neue Trainer genug Zeit hat mit der Mannschaft zu arbeiten und gegebenfalls sein Wunschspieler noch in der Wipa verpflichten kann. Jetzt muss er den bestehenden Trümmerhaufen trainieren. Ist doch jetzt tainerwechsel nummer 358 in den letzten 10 jahren oder???
    Schlimmer ist da nur der HSV..... Wobei ... Beide in einen Sack...

    BEITRAG MELDEN

  • 28.01.18

    So leid es mir für den Mann tut, ist jegliche Unruhe in anderen Vereinen
    für uns eine Wohltat auf dem Weg zum Klassenerhalt. Vielleicht war am Ende sogar der Terodde-Deal ein Sargnagel für den VFB.

    BEITRAG MELDEN

  • 28.01.18

    Was hat der erwartet nach der Aufstellung. Das beste Beispiel ist terodde der trifft in Köln. Das Problem bei wolf war das er seine Gegner zu stark eingeschätzt hat. Und ihm sehr viel Erfahrung gefehlt hat.

    BEITRAG MELDEN

  • 28.01.18

    Man munkelt, dass Wolf selber darum gebeten hat, mit der Begründung, dass er die Mannschaft nicht mehr erreicht.

    BEITRAG MELDEN

  • 28.01.18

    Ich mag den Wolf zwar aber er ist nicht Erstligareif, schon in der zweiten Liga gab es immer wieder Aufstellungen, Systeme und Wechsel die nicht nachvollziehbar waren aber die Qualität des Kaders konnte das kompensieren und der Erfolg gab ihm schlussendlich recht. Aber die letzten vier Spiele haben gezeigt, dass es so nicht weiter gehen kann. Wenn was nach vorne ging dann über die außen, darauf folgte dann eine (schlechte) Flanke oder der Ball wird im gegnerischen Drittel hin und her geschoben. Keine Pässe in die Spitze des

    BEITRAG MELDEN

    • 28.01.18

      Edit: Keine Pässe in die Tiefe, weder Gomez noch Terodde wurde anständig bedient, ein offensives Spiel aus dem zentralen Mittelfeld war nicht im Ansatz zu erkennen und mit der gezeigten Leistung steuerten wir geradewegs auf den Abstieg zu. Und alle die meinen der VfB sollte mit seiner derzeitigen Stellung in der Tabelle und den Punkten zufrieden sein die haben die letzten Spiele nicht gesehen.

      BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN

  • 28.01.18

    Gisdol hat gerade unterschrieben!!!

    BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN

  • 28.01.18

    Mal davon ab, ob die Entlassung berechtigt ist oder nicht - was gar nicht geht ist nach dem Spiel: noch zu behaupten: "Mit dem sitzen wir morgen zusammen, und mit dem werden wir uns auch vorbereiten auf Wolfsburg" und dann mit Standardphrase Nummer 1: "...und wir einen neuen Impuls brauchen, um wieder in die Erfolgsspur zu finden" den Abschied zu verkünden. Wenn dieser "Impuls" soviel bringt, warum tun sich nicht immer 3-4 Vereine zusammen und lassen die Trainer alle halbe Jahr rotieren? Etwas mehr Ehrlichkeit wäre schon schön, Herr Reschke...

    BEITRAG MELDEN

    • 28.01.18

      Ist ja durchaus möglich - aber auch dann könnte das ja auch einer so sagen. Sei es nun Wolf oder Reschke... stattdessen immer die selben abgeschmackten Sprüche.

      BEITRAG MELDEN

    • 29.01.18

      jetzt habe ich weitere Teile des Interviews mit Reschke gesehen und stehe schön als Depp da. Er hat sehr wohl gesagt, dass Nagelsmann zugegeben hat, nicht so recht zu wissen, wie es weitergehen soll. Klar, dass man da handeln muss...

      BEITRAG MELDEN

    • 29.01.18

      sorry, habe die beiden juvenilen Coaches verwechselt... Wolf natürlich

      BEITRAG MELDEN

  • 28.01.18

    Die Trainerentlassung trägt schon erste Früchte. Sind schon einen Platz in der Tabelle geklettert!

    BEITRAG MELDEN

  • 28.01.18

    Für mich nicht nachvollziehbar. Stuttgart wird nicht absteigen und der Mann ist richtig gut.
    Zu früh.

    BEITRAG MELDEN

  • 13.05.19

    Was ein übertrieben überschätzter Trainer...

    BEITRAG MELDEN