Hannes Wolf | 1. Bundesliga

Entwarnung nach Trai­ningsabbruch

21.01.2020 - 09:05 Uhr Gemeldet von: Fabian Kirschbaum | Autor: Fabian Kirschbaum

Hannes Wolf hat am Montagvormittag das Mannschaftstraining von RB Leipzig abbrechen müssen. Grund dafür waren Schmerzen an seinem operierten Sprunggelenk (Knöchelbruch), die bei starker Belastung durch eine bei ihm eingesetzte Platte ausgelöst werden. Der 20-Jährige ist nach Angaben der "Bild" aber nicht schwerwiegender verletzt.


Dem Bericht zufolge gab es bereits am Nachmittag Entwarnung. Das Problem mit der Platte und den auftretenden Schmerzen wäre durch ein Tape lösbar, was jedoch das Ballgefühl des Österreichers mindert. So oder so wird eine Beeinträchtigung auch noch eine Weile vorhanden sein, denn die Platte soll erst nach der aktuellen Saison entfernt werden.

Am Anfang des Dezembers hatte Wolf sein Comeback nach über fünf Monaten gegeben – beim 3:1-Sieg gegen die TSG Hoffenheim. Ein Kurzeinsatz gegen Fortuna Düsseldorf (3:0) folgte, danach saß der offensive Mittelfeldspieler dreimal in Folge die volle Spielzeit auf der Bank der Sachsen.

Quelle: bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
4,75 Note
4,20 Note
4,33 Note
Saison
2018/19
2019/20
2020/21
2021/22
Einsätze
-
5
32
7
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
59% KAUFEN!
22% BEOBACHTEN!
18% VERKAUFEN!