Hans Nunoo Sarpei | SpVgg Greuther Fürth

Bei den VfB-Profis wieder im Blickfeld

27.09.2018 - 09:50 Uhr Gemeldet von: Max Hendriks | Autor: Max Hendriks

Über zwei Jahre nach seinem Wechsel zum VfB Stuttgart wartet Hans Nunoo Sarpei immer noch auf sein Debüt für die Schwaben in der Bundesliga. Zwar reichte es 2016 für den Ghanaer zeitnah nach dem Transfer für einen Kurzeinsatz in der zweiten Pokalrunde gegen Borussia Mönchengladbach, danach war der Mittelfeldmann aber eher außen vor.


Vergangene Saison war der 20-Jährige dann an den slowakischen FK Senica ausgeliehen und sollte schließlich im Sommer abgegeben werden. Ein Transfer kam jedoch nicht zu Stande. Stattdessen ging es zur Stuttgarter Reserve.

In diesem Monat fand sich der Neffe des ehemaligen Wolfsburg- und Schalke-Profis Hans Sarpei aber im Trainingsbetrieb der Profis wieder und beim gestrigen Auswärtsspiel des VfB in Leipzig schaffte er es überraschend sogar ins Aufgebot des Teams von Coach Tayfun Korkut.

Wie der "kicker" berichtet, habe sich Sarpei im Training für die Nominierung empfehlen können. Er gehöre zu den "Spielertypen, die mehrere Positionen spielen können", wird Korkut zitiert, was den Youngster nach Einschätzung des Fachmagazin zurück ins Blickfeld für die Profimannschaft der Schwaben gebracht hat.

Quelle: kicker

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
4,00 Note
-
-
4,38 Note
Saison
2018/19
2019/20
2020/21
2021/22
Einsätze
2
-
-
8
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
44% KAUFEN!
44% BEOBACHTEN!
11% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 27.09.18

    Mir scheint so als sei in Ghana Hans bei den männlichen Vornamen auf Platz 1

    • 27.09.18

      Klugscheißmodus an:
      Das heutige Ghana, oder eher gesagt der östliche Teil Ghanas, gehörte von 1884 bis 1916 zur deutschen Kolonie Togo. Daher ist es in der Gegend gebräuchlich auch heutzutage noch deutsche Namen zu wählen. Auch Deutsch wird heutzutage noch an vielen Schulen der ehemaligen Kolonie, hauptsächlich jedoch im heutigen Togo, unterrichtet.
      Klugscheißmodus aus!

      Hier liegt es mmn jedoch eher daran, dass er den Namen des inoffiziellen Weltfussballers der Jahre 1991 bis 2018, sowie seines Onkels, Hans Sarpei trägt.

    • 27.09.18

      Hans Sarpei ist sein Onkel und nicht sein Vater.

    • 27.09.18

      Korrigiert.....ich kann ja auch nicht alles wissen :-)

    • 27.09.18

      Klar, niemand kann alles wissen. Aber im aktuellen Fall steht es sogar im Artikel... ;)

  • 27.09.18

    Wenn Hans Sarpei Jr. zu spielen anfängt ist Championsleague Pflicht nächste Saison