Hertha BSC | 1. Bundesliga

Schwolow-Vertre­tung: Lotka sticht Christensen aus

04.04.2022 - 10:22 Uhr Gemeldet von: Jan-Ingwer Bahlsen-Cracker | Autor: Robin Meise

Im Auswärtsspiel bei Bayer Leverkusen musste Hertha-Stammkeeper Alexander Schwolow bereits nach einer Viertelstunde verletzungsbedingt vom Platz. Als Ersatzmann kam aber nicht etwa Oliver Christensen ins Spiel, der im vergangenen Sommer für drei Millionen Euro aus Odense als neue Nummer zwei verpflichtet wurde, sondern erneut Marcel Lotka.


Der Letztgenannte war diese Saison ursprünglich die Nummer fünf im internen Ranking, kam im Zuge der Spieltage 24 bis 26 wegen der Torwartsituation (Verletzungen, Corona) aber dennoch zum Einsatz. Laut kicker-Informationen durfte er sich unter anderem aufgrund seiner Spielpraxis nun erneut beweisen.

Darüber hinaus war Lotka, der während der Länderspiele mit der polnischen U20-Nationalmannschaft gegen England (2:0) jüngst eine tadellose Leistung ablieferte, bereits für Bayer Leverkusen aktiv (2017 bis 2020), was aus Motivationsgründen ein weiterer Pluspunkt für seinen Kaderplatz war.

Muskelfaserriss: Schwolow fällt vorerst aus

Schwolow gilt es auch in den kommenden Aufgaben zu vertreten. Der 29-Jährige handelte sich laut Transfermarkt-Angaben einen Muskelfaserriss ein, der natürlich einen Ausfall nach sich zieht. Wie lange er letztendlich fehlt, wird sich zeigen.

Lotka hat sich nach seiner Einwechslung bei der 1:2-Niederlage gegen Leverkusen zumindest gut präsentiert und dürfte laut Einschätzung des kicker auch im anstehenden Derby gegen Union Berlin die Nase vor Christensen haben, der am Mittwoch Spielpraxis bei der zweiten Mannschaft sammeln soll.


  • KOMMENTARE
  • 04.04.22

    Macht natürlich Sinn einen TW spielen zu lassen der geht, anstatt einen der bleibt.

  • 04.04.22

    Lotka aber auch ein guter Nachwuchstorwart…

    • 04.04.22

      ... der die Hertha im Sommer ablösefrei verlässt.

      Ich verstehe diesen Verein einfach nicht. Wieso gibt man 3 Mio für einen Ersatztorwart aus der nie eine Chance bekommt und stellt dafür mit Lotka einen Jugendspieler ins Tor der ab der kommenden Saison zu Dortmund wechselt.

    • 04.04.22

      Als Lotka zum Einsatz kam waren alle anderen Torhüter verletzt / standen nicht zur Verfügung. Er wurde anfangs also Christensen nicht vorgezogen sondern spielte mangels Alternativen.

    • 04.04.22

      Und aktuell muss bei der Hertha die Perspektive auch hintenangestellt werden. Der Klassenerhalt steht da halt über allem und wenn man da intern (wieso auch immer) aktuell der Meinung ist Lotka ist die bessere Wahl, dann ist es auch völlig egal, dass er im Sommer ablösefrei den Verein verlässt.

    • 04.04.22

      Zumal Lotka in der Jugend / Zweiten nie wirklich herausragend war und auch in der BL gegen Frankfurt ja schon mehr oder weniger gepatzt hat.

    • 04.04.22

      Es geht mir ums Prinzip. Ich zahle keine 3 Mio für einen Ersatztorwart wenn er 0 Perspektiven hat.
      Und Lotka hat definitiv keine brillanten Spiele für die Hertha gemacht

    • 04.04.22

      Immer wieder aufs Neue. Hertha zeigt damit einfach, dass sie Lost sind.
      Kein wirkliches System, Keine angebrachte Perspektive und kein roter Faden zu erkennen. Das geht nun 2 Jahre schon so.

    • 04.04.22

      Wie wahr. Da ballert ein Investor 400 Mio in den Verein und die stürmen mit Belfodil, Selke und Jovetic

    • 04.04.22

      Lotka war bis dato Torwart Nr 5. In den ersten drei Ligen wollte ihn kein Verein als Stammkeeper holen. Aber Ja, da hat nur Hertha gepennt

    • Berliner Sorgenkind
      1 Frage 1 Follower
      Berliner Sorgenkind
      04.04.22

      J31 warum sollte Christensen keine Perspektive haben?

      vllt. plant man ihn ja für die zweite Liga fest ein

    • 04.04.22

      Kalou du Maschine

    • 09.04.22

      Im Derby bisher ne top Leistung 🤔