Holger Badstuber | VfB Stuttgart

Badstuber-Ents­chei­dung für Verbleib

14.01.2019 - 09:40 Uhr Gemeldet von: Max Hendriks | Autor: Max Hendriks

Nicht nur allgemein für den VfB Stuttgart, auch für Holger Badstuber war es bisher eine enttäuschende erste Saisonhälfte. Der Innenverteidiger, der erst im Sommer einen Vertrag bis 2021 bei den Schwaben unterschrieb, fand sich bis zum zehnten Spieltag schon öfter auf der Bank wieder, bevor er dann mit Wadenproblemen für den Rest des Jahres ausfiel.


Zuletzt sinnierte Stuttgarts Sportvorstands Michael Reschke schon laut respektive öffentlich darüber, dass Badstuber "durchaus noch mal eine neue Herausforderung" anstreben könnte. Man sei zudem gesprächsbereit, falls Spieler oder Berater auf den Klub zukämen, so der Funktionär.

Doch bereits gestern zog Reschke dann direkt wieder einen Schlussstrich unter die selbst entfachte Transferdiskussion: "Holger hat sich dazu entschieden, das Thema VfB weiter voll anzugehen. Alles wird auf null gestellt. Wir sehen das ganz pragmatisch. Wichtig ist die Leistung auf dem Platz. Dass Holger Gas gibt – und zu alter Stärke zurückfindet", überrascht der 61-Jährige nun mit einer gegenteiligen Aussage in den "Stuttgarter Nachrichten".


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,65 Note
4,31 Note
-
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
27
10
-
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
33% KAUFEN!
33% BEOBACHTEN!
33% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 14.01.19

    Ach Holger, seh es einfach endlich ein!

    • 14.01.19

      *sieh

    • 14.01.19

      da stellt sich halt die Frage was die Alternativen wären. Glaube kaum, dass er zurzeit ein interessantes Angebot aus der Bundesliga bekommen würde. Da macht es schon Sinn es nochmal bei Stuttgart zu versuchen, vor allem weil er dort ja auch nicht ganz abgeschrieben ist

    • 14.01.19

      Was soll er denn einsehen ?
      Er bekommt doch gutes geld für das was er bietet . Er macht für sich alles richtig wer soll ihn denn kaufen ?
      Ist halt blöd für den VfB aber vielleicht wird es ja nochmal was . Potential war ja immer da

    • 14.01.19

      Frag mich auch gerade was er einsehen soll.... für Ihn ist es doch streng genommen ne gute Situation. Er bekommt viel Geld und muss wenig dafür tun, vielleicht merkt er selbst auch, dass es ggf. jetzt sein letzter Vertrag im Profifußball ist bis 2021, denn er hat nunmal bei all seinem Können, dass er hat und hatte, schlicht und ergreifend das Problem, dass sein Körper einfach extrem marode ist. Verletzungen und gerade so viele schwere Verletzungen wie er in seiner Karriere hatte sind eben einfach mies für Sportler.

      Natürlich würds Ihm wohl besser gefallen, wenn er immer Startelf spielen würde und auch von den Leistungen vielleicht näher an denen wäre, die er damals bei Bayern mal abgeliefert hat, aber Ich denke, dass es bei Ihm eben rein körperlich nicht mehr möglich ist so zu spielen wie damals, der Fußball wird immer schneller, die Gegenspieler immer schneller und sein Körper eben älter und angeschlagener so ist der Lauf der Dinge.

      So hat er jetzt quasi einen Rentenvertrag beim VfB und wird sich wohl damit abfinden, dass seine große Zeit rum ist.

      Einzig für den VfB vielleicht blöd, da Badstuber sicher nicht ganz billig ist und deshalb wohl auch der Versuch von Reschke Ihn woanders ins Gespräch zu bringen und ggf. Interessenten zu ködern, damit man Ihn von der Gehaltsliste streichen kann aber da hat Badstuber Ihm wohl auch verklickert, dass er nicht weg will. Glaube nicht, dass er irgendwo ansatzweise das Gehalt und die Nähe zur Heimat bekommt und für sportlich interessante Team reicht es eben einfach nicht mehr bei Ihm... glaube nicht, dass du ein Team findest, dass CL spielt und Badstuber noch haben will.