DU BESUCHST UNS MIT AKTIVEN ADBLOCKER

Werbung nervt - klar. Aber unser Team arbeitet täglich hart für Dich
und finanziert sich über die Werbeeinnahmen.

Daher bitten wir Dich, uns mit einer der folgenden Optionen
zu untersützen:

ADBLOCKER
DEAKTIVIEREN

EIN VIDEO ANSEHEN -
1 TAG WERBEFREI

1,99 € für
1 MONAT WERBEFREI

15.03.2019 - 13:40 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Huub Stevens ist zurück aus dem Trainerruhestand und steht ab sofort wieder mal beim FC Schalke 04 – wo er auch dem Aufsichtsrat angehört – an der Seitenlinie. Und zwar bis zum Ende der laufenden Saison – das wurde im Rahmen der Pressekonferenz vor dem 26. Spieltag publik gemacht. Anschließend wird der Niederländer wieder vollwertiges Mitglied im Aufsichtsrat sein.


Zur Seite steht ihm bekanntermaßen Ex-Schalke Profi Mike Büskens, darüber hinaus Matthias Kreutzer als Spielanalyst und Gerald Asamoah als Teammanager.

Was die Fragen bezüglich der anstehenden Aufgabe gegen RB Leipzig anbelangt, ließ sich Stevens heute kaum in die Karten schauen. Auf die zuletzt Aussortierten (Mark Uth, Amine Harit) angesprochen, konstatierte er vielsagend: "Jeder Mensch kriegt eine zweite Chance. Ich glaube, dass ich dann alles gesagt habe." Ob er im Tor auf Alexander Nübel oder Kapitän Ralf Fährmann setzt, verriet er nicht.

Quelle: Pressekonferenz

AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 15.03.19

    Schalke spielt nächste Saison Euroleague, soviel ist damit sicher :-))

    BEITRAG MELDEN

  • 15.03.19

    Huub Huub Huubschraubereinsatz

    BEITRAG MELDEN

  • 15.03.19

    Bin gespannt wie sich Schalke jetzt präsentieren wird... ob es an Tedesco oder dem grausigen Kader liegt...Mentalität vermitteln kann er sicher und nun stellt sich vor allem die Frage wie sich die Spieler präsentieren, die Tedesco rasiert/aussortiert hatte, denn diese werden wohl den großen Unterschied machen.
    Wenn er es schafft Rudy, Uth, Harit, Mascarell und Co. in die Spur zu bringen und mal irgendwas zu spielen, dass auch nur in Ansätzen aussieht wie Offensive dann kann es nur besser werden.

    BEITRAG MELDEN

    • 15.03.19

      Bedenke: die 0 muss stehen!

      BEITRAG MELDEN

    • 15.03.19

      Das schon, aber unter Huub hat Schalke trotzdem deutlich schöneren Fußball gespielt als unter Tedesco, wobei das eben auch nicht schwierig war, denn das was Schalke da gemacht hat, hatte mit Fußball am Ende ja eig. nix mehr zu tun. Da gab es ja nur noch gegen den Ball aber nix mehr mit dem Ball.

      BEITRAG MELDEN

    • 15.03.19

      @SeeMeRockin: entweder (Kader) oder (Trainer) ist wie scharz weiß sehen... die Welt ist bunt... Ich für meinen Teil bin sicher, dass die Spieler sofern ein für sie passendes System entwickelt / trainiert wird, deutlich besser performen würden. D.h. Tedesco war überhaupt nicht flexibel und kreativ. Was kreativ war, ist Verteidiger im Sturm aufzustellen :D

      BEITRAG MELDEN

    • 15.03.19

      Der Fußball unter Stevens war immer zum weggucken. Hinten die null halten und durch Standards oder Gurkentore ein 1:0 über die Zeit retten. Fußballerisch braucht man nicht viel erwarten. Ergebnistechnisch könnte es unter Stevens aber aufwärts gehen.

      Bin gespannt wie er nun mit Spielern wie Uth verfährt. Normalerweise würde er so ein Verhalten nicht tolerieren. Vor dem Hintergrund mangelnder Alternativen könnte er ihm aber wahrscheinlich eine zweite Chance einräumen.

      BEITRAG MELDEN

  • 15.03.19

    Wer könnte nun vom trainerwechsel profitieren?

    BEITRAG MELDEN

  • 15.03.19

    Bin auch auf den Auftritt der Mannschaft gespannt..

    Denke schon das die Köpfe durch den Trainerwechsel frei sind, aber ich glaube gegen Leipzig reicht es trotzdem nicht..

    BEITRAG MELDEN

    • 15.03.19

      Zumal die Leipziger die mit Abstand beste Abwehr der Liga stellen.
      Dass huub der Mannschaft, die eigentlich nur durch Elfmeter treffen kann, innerhalb eines Tages eine ganz neue Spielidee eintrichtern kann, wage ich zu bezweifeln.

      BEITRAG MELDEN

    • BEITRAG MELDEN

    • 15.03.19

      @Hand Krüger
      Die Frage die sich doch immer stellt ist, ob die Mannschaft teilweise schon bewusst gegen den Trainer gespielt hat. Gibt ja genug Beispiele wo die Spieler auf einmal alle wieder laufen und spielen gelernt haben innerhalb eines Tages nur weil Sie den alten Trainer nicht mehr wollten und auf Schalke gäbe es da aktuell sicher reichlich Kandidaten die nicht gerade Fans von Tedesco sein dürften... Uth , Harit, Kono , Rudy, Mascarell, Mendyl usw. usw..

      BEITRAG MELDEN

    • 15.03.19

      Hab irgendwo gehört, dass sich die Mehrheit in der Kabine für Tedesco ausgesprochen hat.
      Schwer zu sagen, und nach der höchsten internationalen Niederlage eines deutschen Teams, glaube ich nicht, dass da sowas wie eine Aufbruchsstimmung ausbricht.
      Natürlich alles Spekulatius.

      BEITRAG MELDEN

  • 15.03.19

    Fährmann, Uth und Sané profitieren sicher!

    Schon zu oft gesehen. Neuer Trainer kommt, der "alte" aber im Prinzip erfahrenere Stammkeeper wird wieder eingesetzt. Sowie andere Spieler, an die ein Verein im Sturm und in der Vertreidigung gewisse Erwartungen haben. Siehe Sané und Uth. All diese 3 genannten gehören ja auch irgendwie zu einem funktionierendem Schalker Kader. Sie dauerhaft Außen vor zu lassen, kann sicher nicht die Lösung sein!

    Egal ob durch Stevens oder irgendeinem anderen Trainer. Diese neue Chance kann schnell in manchen Spielern neue Wunder bewirken. Hauptsache man bekommt wieder das Gefühl, dass alle wirklich an einem Strang ziehen!!!! Ich rechne damit, dass diese nicht funktionierende 5er Kette sich auflöst und wir ein paar mal wiederholt zumindest die fast selbe Startelf sehen werden. Das Ganze von der Grundidee vielleicht einen Tick offensiver. Damit Zuseher falls ein Sieg gelingt, dieser auch verdient ist, so gesehen Kampfsieg mit viel Einsatz. bin gespannt

    BEITRAG MELDEN

  • 15.03.19

    Attacke ihr Eurofighter.

    BEITRAG MELDEN