Ismail Jakobs | 1. Bundesliga

Ja­kobs-Transfer vor dem Abschluss: Köln und Monaco sollen einig sein

11.07.2021 - 12:18 Uhr Gemeldet von: FCB22 | Autor: Nils Richardt

Am Samstag bestätigte FC-Trainer Steffen Baumgart bereits, dass Ismail Jakobs vor einem Wechsel von Köln nach Monaco steht. Auf einen Einsatz des Spielers im Testspiel gegen MSV Duisburg (1:1) sei verzichtet worden, da die Gespräche über den Transfer „intensiver“ geworden seien.


Einen Tag später geht es nun offenbar schnell: Wie Sport1 berichtet, sollen sich der 1. FC Köln und die AS Monaco über die Wechselmodalitäten einig geworden sein. Demnach überweist der Ligue-1-Klub sieben Millionen Euro als fixe Ablöse, hinzu kommen Bonuszahlungen im Wert von einer Millionen Euro. Auch der Express berichtet von einer Einigung im Gesamtwert von acht Millionen Euro.

Jakobs soll noch am Sonntag ins Fürstenturm fliegen und seinen Vertrag bis 2026 unterschreiben, so die Information des Fernsehsenders. Anschließend geht es für den deutschen Juniorennationalspieler direkt weiter nach Tokio, wo er am Olympischen Fußballturnier teilnehmen wird.

zur letzten Meldung vom 11. Juli

Jakobs vor Wechsel nach Monaco – „Gespräche wurden intensiver“

Der 1. FC Köln absolvierte an diesem Wochenende gleich zwei Testspiele. Als Ismail Jakobs, der zuletzt mit einem Wechsel zur AS Monaco in Verbindung gebracht wurde, am Freitag gegen Fortuna Köln (4:0) nicht zum Einsatz kam, konnte Steffen Baumgart daher die aufkeimenden Gerüchte wegwischen: Jakobs werde am Samstag spielen, so der FC-Trainer.

Doch einen Tag später sah die Sache dann anders aus: Auch im zweiten Test gegen den MSV Duisburg (1:1) fehlte der U21-Europameister auf dem Spielfeld. Im Anschluss bestätigte Baumgart dann, dass sich tatsächlich ein Wechsel seines Schützlings anbahnt.

„Die Gespräche wurden intensiver mit seinem möglichen neuen Klub. Deshalb haben wir uns entschieden, ihn zu schützen“, so der Coach. Statt des Spiels habe Jakobs am Samstag lediglich ein leichtes Training absolviert. Das werde er auch am Sonntag tun – „außer es gibt eine Lösung.“

Dafür müsste sich der 1. FC Köln mit der AS Monaco auf eine Ablöse einigen. Laut Express sollen beide Parteien aktuell noch etwas auseinander liegen. Demnach sollen die Monegassen rund sieben Millionen Euro bieten, während die Rheinländer eine knapp zweistellige Millionensumme fordern sollen.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
4,10 Note
4,00 Note
-
Saison
2018/19
2019/20
2020/21
2021/22
Einsätze
-
20
23
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
26% KAUFEN!
13% BEOBACHTEN!
60% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 11.07.21

    Ciao

  • 11.07.21

    Klingt danach, dass man sich auf ungefähr 8 bis 9 Millionen einigen wird. Jakobs ist zwar schnell und hat einen unbändigen Willen. Allerdings finde ich ihn technisch nicht so gut, so dass er meiner Meinung nach zu sehr gehyped wurde. Daher wirklich gutes Geld für ihn. Zumal wir links defensiv mit Katterbach und links offensiv mit Obuz eigentlich noch die größeren Talente haben, die Baumgart hoffentlich weiter entwickeln wird.

    • 11.07.21

      Klinkt etwas zu einfach... Kölle müsste ihn aigentlich halten - selbst für 8/9 mio, maine mainung

    • 11.07.21

      Puuh, krasse Rechtschreibung 🤯

      ai > ei

    • 11.07.21

      Kann sich Köln halt einfach nicht leisten und ich glaub auch, dass der Junge das Angebot gerne sieht und nach Monaco möchte. Wer mal an der côte d'azur gelebt hat, kanns ihm nachempfinden. Wobei das Stadion der Monegass:innen nicht im Ansatz an unser Rhein-Energie Stadion rankommt!

      PS: Rechtschreib-Schwächen suchen sich Menschen nicht aus und haben nicht zwangsläufig mit Bildung oder Willen zu tun. Find die Message inhaltlich nachvollziehbar aber falsch.

    • 11.07.21

      Ich würde ihn für das Geld auch aufgrund der derzeitigen finanziellen Situation verkaufen.
      Neben seinem Tempo hat er mittlerweile zwar auch bereits einige Erfahrungen gesammelt und vor allem arbeitet er als offensiver Aussen gut für die Defensive, was ja gerade in Köln wichtig ist, aber so richtig ging es in der Entwicklung auch nicht weiter.
      Für mich ist er qualitativ aber deutlich Stärker als Katterbach (katastrophale, häufige Fehler) und Obuz, 0 Erfahrung und den Verlust merkt man ggf schon.
      Auf Aussen ist in jedem Falle Bedarf.
      Vor allem aber in der Verteidigung. Katterbach, Horn, Eazy, Benno Schmitz, das ist echt dürftig.

    • 11.07.21

      @Reen Rey
      Dein Krönchen hast Du mit großer Sicherheit nicht wegen deiner Fussball Kompetenz erhalten 😉 Von deinem Kommentar sind, mit gutem Willen, maximal 12,5% zutreffend.

    • 11.07.21

      Und die 12,5 Prozent heissen Schmitz

    • 11.07.21

      Was ist denn an dem Kommentar zu 77,5% falsch?

    • 11.07.21

      Zunächst einmal reden wir hier über einen Verein, der dringend Einnahmen generieren MUSS, und nicht Geld ausgeben kann, zumal Alternativen da sind. Und über einen verein, der klar kommuniziert hat, dass er auf einige Eigengewächse und Talente baut

      Dann ist die Beschreibung von Jakobs zu etwa 89,2% Murks. Jakobs hatte weder beim Klassenerhalt von Köln, noch beim Gewinn der der U21 EM nennenswerten Einfluss, ganz zu schweigen von seinen "Fähigkeiten" in der Defensive: Murks hoch 10. Das einzige was hier zutrifft ist die Passage mit dem Tempo.

      Zu Katterbach: sicher noch in seiner Entwicklung, und auch nicht fehlerlos, aber er hat eine bisher sehr gute Entwicklung genommen, und wird durch Baumgart aller Voraussicht nach den nächsten Schritt machen. Er hat bei seinem damaligen Debüt unter Beweis gestellt, was er in der Lage ist zu leisten. Und auch Katterbach hat Speed. Dass junge Spieler einen Leistungsknick bekommen, ist absolut normal. Aber jetzt, da er mit Sicherheit als LV gesetzt (s11) sein wird, wird ihm das Aufwind geben.

      Zu Ehzibue: schnellster Kölner (Top 5 in der Liga), hat mittlerweile sein Defensivverhalten stabilisiert, und hat sogar einige Male gezeigt, dass er bei Systemwechsel innerhalb eines Spiels auch den LV Part spielen kann. Klar sichtbare, extrem vielversprechende Tendenz nach oben.

      Zu Obuz: junger, aber extrem talentierter und treffsicherer Spieler. Richtig, wenig Erfahrung, aber bereits BuLI Luft geschnuppert. Baumgart wird auch ihn unter seine Fittiche nehmen, und in den Testspielen waren sehr gute Ansätze von Obuz zu sehen.

      Bei Schmitz würde ich Micha zu 100% zustimmen

    • 11.07.21

      Danke für die Ausführung.

      Ich finde, dass Jakobs durchaus auch defensive Qualität hat. Wenn man ihm die abspricht, bin ich auch dafür, Eazy eine Stabilisierung der seinigen abzusprechen. Von den Defensivqualitäten war ich auch am Ende letzter Saison nicht überzeugt. Ich finds auch schwierig, Baumgart immer nach vorne zu rücken und zu sagen, dass der schon dafür sorgt, dass zig Spieler auf ne neue Stufe kommen. Er is ja auch nicht Gott.

      Reen sagt doch, dass der Jakobs Wechsel Sinn ergibt aus finanzieller Sicht. Wir verlieren aber auch Quali. Ich bin froh, dass Katterbach da ist und sehe da auch das Potential aber nur mit ihm und Obuz wirds nicht laufen. Vor allem Erfahrung fehlt dann.
      Wie wäre es denn mit nem Retsos oder nem Jedvaj? Könnten das nicht Spieler sein, die mehr Optionen bieten?

    • 11.07.21

      Zu Schmitz noch: Bin auch kein Fan von ihm aber gegen Kiel war er erstaunlich stabil... auch in den paar Spielen davor mit ansehnlichen Leistungen. Der ist und bleibt aber einfach ne lahme Ente.

    • 11.07.21

      @niccocia
      Ich bin zwar nicht deiner Meinung, aber das ist ja der Sinn von Diskussionen, und man muss nicht immer einer Meinung sein 👍 Kann ja auch noch einiges passieren, man muss die Vorbereitung, und die Testspiele abwarten. Wobei Testspiele auch immer nur bedingte Aussagekraft haben.
      Tatsache ist aber, dass Köln keine Mittel für Investitionen hat, und sich daher auf das vorhandene Personal fokussiert. Ist zwar nicht ausgeschlossen, dass sich ggf. noch etwas ergibt, aber ich würde Stand heute nicht damit rechnen.

    • 11.07.21

      Kanz du nich rechnen?!

    • 11.07.21

      Ich glaube für Köln geht es nicht darum, ob man jemanden verkauft, sondern darum wen man verkauft. Die drei wertvollsten Spieler sind Bornauw, Skhiri und Jakobs. Wenn man mit denen circa 30 Mio Einnahmen generieren möchte, müssen mindestens 2 verkauft werden.
      Für am schwierigsten zum Ersetzen halte ich Skhiri, da der aber wahrscheinlich seinen Marktwert Peak erreicht hat, sollte man ihn jetzt verkaufen. Bornauw hat mMn das größte Potential für eine weitere Marktwertsteigerung. Deswegen sollte man ihn möglichst halten. Jakobs wiederum hat einen erstaunlich hohen Marktwert für seine Leistungen und diese dürften durch Talente oder Leihen auszugleichen sein.

      Das heißt aus Skhiri und Jakobs so viel wie möglich rausschlagen, um Bornauw halten zu können. Mit Glück die Klasse halten und dann Bornauw für 20 Mio verkaufen 👍🏻

    • 11.07.21

      RaffiH
      Wie sagt man so schön, du hast aus meiner Sicht "den Nagel auf den Kopf getroffen" 👍
      Würde ich uneingeschränkt unterschreiben!
      Zumal der Marktwert von Bornauw in der Tat nächstes Jahr vermutlich doppelt so hoch sein wird.

    • 11.07.21

      schön, dass RaffiH das dann zu einem einstimmigen Ende bringt hier. Das wäre auch ganz in meinem Sinne so.

    • 11.07.21

      Dass Schöne ist ja, dass jeder seine Meinung vertreten darf.
      Andere Meinungen als Schwachsinn zu bezeichnen kann man machen, spiegelt aber den Charakter und ist recht eindimensional.
      Wenn Du Katterbach feierst, da er, ohne Konkurrenz, 6 Spiele über 90 Minuten gemacht hat (Horn verletzt, Hector auch und im Mittelfeld gesetzt), akzeptiere ich das genau so wie einen Marktwertverlust von über 20 Prozent, der unterstreichen könnte das die Entwicklung harkt. Das muss einem 20 jährigen auch erst mal gelingen wenn er eine Rakete ist. Leistungsschwankungen sind OK, aber ein Jahr keine Leistung ist keine Schwankung, sondern schwach.
      Wie man dann eine "sehr gute Entwicklung" sieht, kann ich erst einmal nicht nachvollziehen.
      Aber das ist Deine Meinung.

      Meine Meinung ist, dass beide AV Positionen nicht optimal besetzt sind. Unser letzter guter RV war Ümit Özat. Danach kam maximal unterer Durchschnitt.
      (Hector links ausgeklammert)

      Natürlich müssen Einnahmen generiert werden, aber der neue Stürmer der noch geholt werden will, spielt wahrscheinlich auch weder für trocken Brot, noch für Murmeln.
      https://geissblog.koeln/2021/06/wegen-vorstand-rimowa-chef-tritt-als-fc-beirat-zurueck/
      Grundsätzlich wäre auch Geld da, sogar von Leuten die gerne Geld geben würden ohne was zu sagen zu haben wollen (was will man denn mehr?) nur hier steht sich der Verein selbst im Weg.
      Einen etwaigen Abstieg hätten wir zudem auch irgendwie überlebt und eine ordentliche Truppe gestellt...
      Von daher ist vieles relativ.

      Wie man mit 2 Verkäufen auf 30 Millionen kommen soll erschließt sich mir in Euren Kommentaren nicht.

      Eazy ist schnell, prima. Keine schlechte Voraussetzung. War Marco Reich auch und dann kam die Flanke hinter das Tor...
      Der ist mir lieber als Benno, aber da sind andere Vereine einfach besser aufgestellt.
      Trotzdem geht das irgendwie.
      Allerdings lache ich mich schlapp, wenn hier jemand behauptet, dass es "EXTREM vielversprechend" und total toll ist, dass ein Fussballprofi mal ein paar Minuten auf der anderen Seite und einer anderen Position spielen kann :-) :-) :-)
      Wow!

      Obuz hat Bundesligaluft geschnuppert?
      Wo denn? Wann denn? Wie lange denn?

      @ichDu: Für Deine forschen Aussagen, ist sensationell viel heiße Luft mit wenig belegten Fakten oder Wahrheiten dabei.
      Überzeuge mich gerne von etwas anderem, aber bisher ist das gar nichts. Sorry.

    • 11.07.21

      Reen Ray
      ich unterscheide immer zwischen Diskussionen die Sinn machen, und denen die keinen Sinn machen. Hier macht es jetzt keinen Sinn mehr, denn Du möchtest mir hier deine Meinung aufdrücken. Aber mir ist das Thema wirklich nicht wichtig genug, um den ganzen Sonntag Schwachsinn hin und her zu schreiben, der immer wieder angezweifelt oder anderweitig kommentiert wird.
      Ich schlage also vor das hier zu beenden, und dass wir unsere Meinungen gegenseitig respektieren. Ich verfolge die Vorbereitung, und ziehe meine Schlüsse. Das reicht mir vollkommen aus. Also, schönen Sonntag und liebe Grüße

    • 11.07.21

      Ich habe Dich nach Fakten gefragt, die Deine These unterstützten nach der ich überwiegend "Schwachsinn" erzähle.
      Dass Du auch hier bei Sätzen die mit Fakten belegt wurden und mit Fragezeichen an Dich adressiert wurden, keine Antworten liefern kannst, spiegelt Dein Verhalten und die Aussagekraft Deines Statements natürlich final wunderbar wieder.
      Für die Grüße bedanke ich mich. Bleib gesund und Come on FC

    • 11.07.21

      Ich meinte nicht, dass nur Du manchen Schwachsinn schreibst, das ist auch sicher bei mir der Fall. Ich bin auch nicht allwissend, und kann manche Dinge auch nur vermuten. Sorry wenn das falsch rüberkam. Ich habe einfach keine Lust mich stundenlang mit diesem einen Thema auseinanderzusetzen, zumal ich nicht einen einzigen der genannten Spieler habe. Daher lassen wir das doch einfach im Raum stehen, und jeder kann sich seine Meinung selbst bilden. Alles Gute und LG!

    • 11.07.21

      Hast du wen im Blick Reen, der beim Effzeh für die Verteidigung was taugen könnte? Hatte bislang mal Retsos, Jedvaj, Weiser oder N. Schulz in den Ring geworfen. Siehst du andere Optionen? Kennst Gerüchte?

    • 11.07.21

      Also 8 Mio für Jakobs finde ich dann doch iwie wenig wenn das auch die Ablösesumme für den Abstiegsfall gewesen ist 😅 hatte auf 10 Mio + Bonuszahlungen gehofft. Vielleicht ist ja eine gute Weiterverkaufsbeteiligung dabei :)

    • 11.07.21

      Retsos wahrscheinlich zu Olympiakos, Jedvaj naja, Weiser ist nicht Bundesliga-tauglich, und Schulz können wir nicht bezahlen.

    • 11.07.21

      Ich persönlich denke, dass die AV Positionen aktuell nicht die höchste Priorität haben, sondern dort erst etwas passiert wenn die Sturmpersonalie geklärt ist.
      Nominell hat man mit Katterbach, Horn (leider heftiger verletzt), sowie Eazy und Schmitz ja beide Positionen doppelt besetzt.
      Ggf. mag es auch noch einmal eine Möglichkeit sein mit ner 3er Kette zu agieren.
      Czichos, Hübner, Mere (falls Bornauw weg ist)
      Spieler haben wir ja genug... :-)
      Jacobs, Kainz, Eazy, Drexler könnten dann die Schiene spielen.
      Und Baumgart wird sicher auch noch ne Idee haben (Führich, eher offensiv) oder Spieler aus der Zweiten wie Sponsel einbauen können. Nur sich dann darauf verlassen zu müssen ist ein Risiko...

    • 11.07.21

      Natürlich hat Jakobs Defensiv-Qualitäten! Hat nicht ohne Grund häufiger LV gespielt und wenn er den offensiven Part übernimmt, schaltet er immer sehr diszipliniert mit um. Im Gegensatz zu Kainz. Wer LV hinter Kainz spielt, hat ein Problem.

      Schmitz ist biederer Zweitliga-Durchschnitt, Ezihibue von den Ansätzen her wirklich brauchbar, aber leider immer wieder vogelwilde Aktionen und unnötige Stellungsfehler. J. Horn ist keine Option, für keine Position. Dem fehlen sämtliche Grundlagen des Verteidiger-Verhaltens. Es wird daher ein Linksfuß IV für Czichos gebraucht, den ja keiner mehr auf dem Feld sehen möchte, ein RV und ein LV, da nur auf Katterbach zu setzen, sehr gewagt ist. Hector ist als LV nicht mehr spritzig genug und verschenkt, J. Horn - wie gesagt - keine Alternative.

    • 11.07.21

      joo.. ich les halt hier ständig nur, was alles nicht geht. Wie könnten Lösungen denn aussehen?

    • 11.07.21

      Punkte holen, Ruhe einkehren lassen oder zumindest den Eindruck hinterlassen, dass man verdreckt und blutverschmiert alles mögliche probiert hat.
      Das reicht für unsere geschundene Seelen doch oft schon. :-)

      Ansonsten warten bis man finanzielle Möglichkeiten hat oder ggf Leihgeschäfte (Wolf, Elvis) realisieren könnte die helfen...

    • 11.07.21

      @niccocia Ich fände eine Leihe von Stafylidis nicht ganz uninteressant :) er reißt sicher keine Bäume aus aber könnte die LV Position stabilisieren, falls Katterbachs Entwicklung weiter stagnieren sollte. Dürfte auch vom Gehalt her machbar sein.

    • 11.07.21

      Ja das klingt auch ganz interessant. Bikakcic hatte ich auch mal drüber nachgedacht. Ist eher VI aber könnte auch passen. War halt ewig verletzt

    • 11.07.21

      Dann noch Pohjanpalo ausleihen und Thommy für RF verpflichten und man hätte meiner Meinung nach die wichtigsten Problemzonen vergleichsweise kostengünstig geschlossen :)

    • 11.07.21

      Auf Pohjanpalo warte ich seit 3 Jahren.

    • 11.07.21

      ich auch ey.. danger hat halt ähnlich viel potential für verletzungen wie anderson seit er bei uns is...

  • 11.07.21

    Vielleicht bekommt man günstig einen Verteidiger aus Leverkusen losgeeist. Die haben glaub ich ein Ûberangebot und wollen wen loswerden.
    Ich sehe schon die Pfeile auf mich zufliegen aber u.U. könnte uns ja auch ein Nico Schulz helfen. Wenn man den günstig loseisen könnte, wär auch gut. Vielleicht Leihe mit Kaufpflicht/Kaufoption? Der sitzt beim BVB ja scheinbar seinen Vertrag aus.

    • 11.07.21

      Schulzi ne gute Idee, kan sich bewaisen und zeign dass er einer der top 10 defenda auf seiner seite inna buli is
      Sori verstehe da die haita net

    • 11.07.21

      Nico Schulz an sich ist ja keine schlechte Idee. Das Problem dürfte nur bei seinem Gehalt liegen. Ich glaube nicht, dass Köln einem Schulz 3 Mio. oder noch mehr zahlen wird.
      Leverkusen hat vielleicht auf dem ersten Blick an Überangebot an Verteidigern. Nur wer soll davon nach Köln? Tah, Tapsoba, Wendell, Sinkgraven, Fosu-Mensah werden es mit Sicherheit nicht werden. Nach der Verletzung von Fosu-Mensah hat Leverkusen wieder auf der RV Probleme mit Weiser und Frimpong. Man muss ja auch die Dreifachbelastung bei Leverkusen berücksichtigen und in welchen Sphären Leverkusen spielen möchte. Da ist ein Weiser nicht ausreichend. Der muss allerdings gehalten werden, da man Minimum 2 gesunde RV benötigt. Bleiben nur noch Restos und Jedvaj übrig. Das Problem dabei ist, dass Leverkusen mit den beiden eingerechnet nur 4 IV hat. Auch hier stellt sich die Frage, ob man mit nur 4 IV oder weniger, sofern man einen nach Köln verleiht/verkauft, in die Saison gehen möchte. Kann ich mir nicht wirklich vorstellen.

    • 11.07.21

      Ginter ist ja im Anflug 😉 Hinteregger wurde auch mal genannt, kann ich mir aber nicht vorstellen. Vielleicht streckt man ja die Fühler nach Niakaté aus oder schnappt sich St. Juste vor dem BvB..

    • 11.07.21

      Ah und zu Schulz: vielleicht teilt man sich das Gehalt irgendwie?

    • 11.07.21

      Das wären alles Transfers, die für Köln von enormer Bedeutung wären. Ich frage mich nur, ob die Wechsel auch für die Spieler Sinn ergeben würden. Hinteregger wird unter Garantie nicht nach Köln wechseln. Warum sollte er auch, wenn er mit der Eintracht die Chance hat europäisch zu spielen, sich dort extrem wohl fühlt, Publikumsliebling ist und mehr verdient?
      Gleiches bei Niakhate und St. Juste. Warum sollten sie nach Köln wechseln. Gerade St. Juste, der mit Dortmund in Verbindung gebracht wird. Dort hätte er sogar die Möglichkeit auf Einsatzzeiten. Coulibaly leidet derzeit noch unter seinem Kreuzbandriss, Zagadou ist wieder mal/noch immer verletzt. Bleiben als IV Akanji, Can und Hummels übrig. Da wird ein St. Juste mit der Belastung für Dortmund bestimmt spielen. Außerdem darf man die Kosten nicht unterschätzen, die für die Kölner entstehen würden. Alleine Leihgebühr/Ablöse bei Kauf und Gehalt dürfte den eingeengten finanziellen Spielraum Kölns sprengen. Sowohl bei Niakhate als auch bei St. Juste. Für Niakhate zählt im Endeffekt das gleiche wie für St. Juste. Es würde nicht den Fortschritt für ihn darstellen. Niakhate wurde ja auch schon mit Dortmund, Rennes, Neapel, Rom in Verbindung gebracht. Auch er dürfte, wenn er wechselt, höhere Ambitionen haben.
      Das Gehalt sich mit Dortmund zu teilen, wäre gar eine gute Idee von der beide Seite profitieren würden. Dortmund spart sich Gehaltskosten und Köln kann einen LV holen, der bezahlbar ist und sportlich weiterhilft. Das einzige Problem ist, dass Dortmund selbst nicht so viele Alternativen zu Guerreiro hat.

    • 11.07.21

      Ah hahahaha.. wäre das schön, wenn der Effzeh sich mit solchen Spielern befassen dürfte. Mein Kommentar war aus Sicht der Leverkusener gemeint. Dann wäre der Dominostein gefallen und Köln hätte vielleicht Möglichkeiten bei Retsos, Jedvaj oder Weiser. Also klassisches Missverständnis.

    • 11.07.21

      Ah okay. Weil ich hatte mich schon ein bisschen gewundert. Das Köln solche Spieler nicht holen kann/wird, ist eigentlich offensichtlich.
      So hast du aber natürlich recht. Leverkusen muss erst auf dem Transfermarkt aktiv werden, damit Köln eine Chance auf einen Vertreidiger von Leverkusen hat.

    • 11.07.21

      Ziemlich offensichtlich, dass interessante Spieler ala Hinteregger nicht aus der Kölner Sicht geschildert wurden :D

      Köln hat, Stand jetzt, kein Geld: Ein Nico Schulz ist daher völlig utopisch!
      Macht ja auch weder für den BVB, noch für Schulz Sinn. Und selbst der BVB würde Köln kein halbes Gehalt hinterher werfen..

      Köln braucht Stabilität, daher hilft auch kein Jedvaj (der sich "selbst" in Augsburg nicht durchsetzen konnte). Der Kölner Blick muss über den Bundesliga Tellerrand gehen, Talente günstig holen und, wenn sie nicht funktionieren, auf Hübers und Mere setzen.

    • 12.07.21

      @ Skypi machst du das mit Absicht mit ai/ei? Ist ja schlimm

  • 11.07.21

    Jakobs angeblich heute zum Medizincheck in Monaco, Ablöse um die 8 Mio.

    https://www.google.de/amp/s/amp.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/fc-abgang-so-gut-wie-fix-jakobs-wird-zum-medizincheck-in-monaco-erwartet-38898652

  • 11.07.21

    Ihr Bund da