Jadon Sancho | Borussia Dortmund

Transfer kommt ins Rollen: BVB soll erstes Angebot haben

10.06.2021 - 12:55 Uhr Gemeldet von: azfrankie | Autor: Kristian Dordevic

Allem Anschein nach geht es in der Personalie Jadon Sancho nun tatsächlich ans Eingemachte. Nach Bild-Informationen hat Manchester United mittlerweile ein erstes offizielles Angebot an Borussia Dortmund übermittelt.


Mit Blick auf den kolportierten Gebotsbetrag wird schnell klar, dass eine Nachbesserung vonnöten ist, um den Zuschlag zu erhalten. Eine Ablöse von 60 Millionen Pfund, umgerechnet 69,5 Millionen Euro, soll United dem BVB für den bis 2023 unter Vertrag stehenden Engländer offeriert haben.

Entschieden zu wenig für die Führungsetage des Bundesligisten, wie es weiter heißt. Dortmund wird nachgesagt, ab rund 90 Millionen Euro (zuzüglich Bonuszahlungen) einlenken zu wollen.

Manchester und Sancho, auf den auch der FC Chelsea scharf sein soll, sind sich dem Vernehmen nach finanziell längst einig (Vertrag bis 2026). Angeblich kann der Nationalspieler rund 15 Millionen Euro (momentan: neun) an Jahresgehalt einstreichen.

Zur letzten Meldung vom 9. Juni 2021:

Offizielle Gespräche angelaufen? Deadline wohl Ende Juli

Nächster Anlauf: Seit einiger Zeit deutet sich an, dass ein Transfer von Jadon Sancho zu Manchester United allmählich ins Rollen kommen könnte. Vor Jahresfrist war ein Wechsel mitunter daran gescheitert, dass die Engländer die von Borussia Dortmund gesetzt Deadline nicht ernst genommen haben.

Der Premier-League-Klub wird es sich gewiss zweimal überlegen, erneut ein Spiel auf Zeit einzugehen. Ging die Frist 2020 bis zum 10. August, ist diesmal anscheinend Ende Juli als Zeitpunkt ausschlaggebend. Das geht aus einem Bild-Bericht hervor.

BVB hat noch kein offizielles Angebot

Bis dahin sollte ein passendes Angebot eintrudeln. Noch wurde keine Offerte beim BVB eingereicht, wie übereinstimmend berichtet wird. Aber womöglich haben die Vereine mittlerweile den konkreten Austausch aufgenommen. Das jedenfalls vermeldet Sport1. Demzufolge sind Dortmund und Manchester seit einigen Tagen offiziell in Gesprächen. Das besagt auch ein Bericht der Times.

Die Bild hingegen schreibt, dass es noch keine konkreten Gespräche gab. Auch die Ruhr Nachrichten berichteten zu Wochenbeginn, dass eine offizielle Kontaktaufnahme noch aussteht.

Längst alles klar zwischen Sancho und Manchester United

Weitgehend einhellig ist der Tenor hingegen, was das Verhältnis Sancho / United anbelangt. Zwischen den Parteien seien die Vertragsmodalitäten schon seit vergangenem Sommer größtenteils geklärt, im Grunde bestehe nach wie vor Einigung.

Und auch die Ablösedimension zeichnet sich zunehmend ab. Rund 90 Millionen Euro werden ungefähr für den bis 2023 unter Vertrag stehenden Engländer fällig. Die Times stellt aktuell einen Betrag von umgerechnet 93 Millionen Euro (plus Boni in Höhe von 23 Millionen Euro) in den Raum, zu dem der Deal über die Bühne gehen könnte.

Alles in allem sollen alle Seiten optimistisch sein, dass es in diesem Transferfenster zu einem Sancho-Wechsel kommt, auch wenn ein Abschluss bis EM-Beginn als unwahrscheinlich gilt. Hauptsache, Manchester behält in den kommenden Wochen den Kalender gut im Auge.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
2,94 Note
2,60 Note
2,69 Note
2,83 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
12
34
32
26
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
30% KAUFEN!
19% BEOBACHTEN!
50% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 09.06.21

    Für manche schlecht, für manche gut?😶

  • 09.06.21

    Bis zum letzten Satz las sich der Artikel doch eigentlich noch recht sachlich.

  • 09.06.21

    Nehmt sie richtig aus die überbewerteten Engländer!

    • 10.06.21

      Meinst du die überbewerteten Engländer, die gerade das CL-Finale bestritten haben?

    • 10.06.21

      Ne meinen die Engländer die ohne Deutsche Trainer wahrscheinlich so Top wären wie Arsenal :)

    • 10.06.21

      Ne, ich meine die überbewerteten Engländer, dessen Kader mehr wert sein soll, als der von Frankreich.

    • 10.06.21

      @marlborinho

      Seit wann sind Guardiola, Rodgers und Solskjaer Deutsche?

    • 10.06.21

      @oneberlin

      Vielleicht liegt das auch daran, dass Vereinskader generell größer als Nationalmannschaftskader sind, du genialer Mathematiker?

    • 10.06.21

      @davidluiz

      Schon die Zweite Diskussion die du absolut um jeden Willen versuchst anzuzetteln.
      Ich weiß nicht ob du irgendein Minderwertigkeitskomplex hast den du im Internet um jeden Preis versuchst zu Kompensieren oder ob du tatsächlich einfach Alles dafür tust eine Andere Meinung zu haben.
      Nimm bitte in Zukunft nicht alles so direkt auf, es ist wohl kein Geheimnis das die PL andere Weltklasse Trainer als nur Deutsche hat.
      Das war nur ein leicht Sarkastischer Witz.
      Alter falter

    • 11.06.21

      Lutz, United hat nicht die CL gewonnen.

    • 12.06.21

      @marlborinho

      Genau, ich hab nen Minderwertigkeitskomplex - nicht derjenige, der "Nehmt die überbewerten Engländer aus!!!" postet, weil er geknickt ist, dass ihm sein Spielzeug von einem Stärkeren weggenommen wird...

    • 12.06.21

      @CaptainCit

      Na sowas! Na dann sind die ja auf jeden Fall schlechter als Bielefeld und Fürth.

  • 09.06.21

    Viel Glück in Manchester! 👍🏼

  • 09.06.21

    Finde nur ich Manchester nicht wirklich besser als Dortmund? Mehr Trophäen sollte er da auch nicht wirklich gewinnen können.
    Verstehe aber wenn er in die Heimat will

    • 09.06.21

      Wirklich? Der Bub schaut kurz auf den Gehaltszettel und sieht, dass er statt 6,0 nun 15,0 Mio. Euro im Jahr "verdient" und dann wird ihm der entgangene achso wichtige Supercup auch ziemlich egal sein. Bei ManU spielt er dann eben um den League Cup.

    • 09.06.21

      DFB Pokal ?

    • 09.06.21

      Müßige Diskussion. Innerhalb der nächsten von fünf Jahren holt der BVB vielleicht den DFB-Pokal nochmal, mag sein. Aber vielleicht holt ja auch ManU mal den FA-Cup in dieser Zeit?! Die Chancen auf Titel sind mMn bei beiden Vereinen relativ ähnlich.
      ManU ist was das Renommee angeht hinter Madrid und Barca immer noch das größte Football-Powerhouse der Welt, auch wenn die letzten 10 Jahre sicher nicht die besten der Vereinsgeschichte waren. Und selbst wenn einem das egal ist: Der wahre Beweggrund steht in meinem Kommentar oben. Und das ist keine Vorwurf an Sancho, sondern menschlich.

    • 09.06.21

      Ja wer würde zu dem Gehalt denn nicht nein sagen ?

    • 09.06.21

      Manchester mit Dortmund vergleichen?? Wow genug Internet für heute ✋🏼

    • 09.06.21

      Klar hat Manu nicht die beste Phase gerade , Dortmund hat jetzt aber auch nicht die Bäume ausgerissen in den letzten Jahren .
      Und dass Manu wohl der größere Verein als bvb ist , ist denke ich klar

    • 09.06.21

      Manchester lebt seit Jahren vom seinem früheren Renommee.
      Die werden die nächsten Jahre nichts gewinnen.
      City, Liverpool, Chelsea alle mehr oder weniger deutlich besser.
      Arsenal ist schon nur noch ein Schatten vergangener Zeiten.

      ManU lebte von und mit Ferguson.

      Stand jetzt ist ManU aber der größere Verein als der BVB.
      Allein Gehalt + Heimat reichen ja schon als Argument aus. Und in der Premier League kann sich ein Spieler auch nochmal deutlich besser vermarkten.

    • 10.06.21

      Da widerspreche ich Boywonder... Es stimmt zwar, dass United besonders unter Van Gaal und Mourinho gelitten hat und auch natürlich nicht die Titel eingefahren wurden wie unter Ferguson aber sie sind heuer (wieder, wie sie auch unter Mourinho waren) zweiter der Premier League und haben die Europa League nur durch Selbstverschulden (Chancenauswertung etc.) nicht gewonnen.
      Natürlich ist die Europa League jetzt auch nicht das Maß aller Dinge für einen Club dieser Größe und man war es gewohnt regelmäßig um den CL-Titel unter Ferguson zu spielen aber mit Transfers wie eben Sancho und ja angeblich auch Varane müssen sie sich vor niemanden verstecken und spielen auch wieder um Titel mit. Das hat diese Saison schon gut ausgesehen und ich denke mit den richtigen Weitblick sind sie nächste Saison auf gleicher Stufe mit den von dir genannten Vereinen.
      Da sehe ich sogar die Wahrscheinlichkeit höher das Liverpool weiterhin nicht um Titel mitspielen wird wie du es United attestierst.

  • 09.06.21

    Bleib doch noch 1 Jahr und verabschiede dich mit der Meisterschaft!
    Bin gespannt wie Dortmund das verkraftet - er ist für mich der Unterschiedsspieler beim BVB - noch höher zu gewichten als Haaland oder Reus

  • 09.06.21

    93mio+23mio wäre ein guter Preis.

    Er ist zwar ein überragender Spieler, aber irgendwann wird der Wechsel eh passieren. Ich bin gespannt wie sie den Verlust auffangen.

  • 09.06.21

    Wäre witzig wenn sie wieder die deadline verschlafen

  • 10.06.21

    BVB verkauft die Liga kaputt.

  • 10.06.21

    Das Sancho auf seiner Position zu den Weltbesten gehört ist ja ausser Frage, trotzdem sehe ich aus Sicht von United da nicht wirklich bedarf.

    Da hat man mit Greenwood ein neues Juwel aus dem Eigenen Nachwuchs. Daniel James ebenfalls RF, Rashford kann auch RF und mit Amad ist ein weiterer Junger Flüegelspieller den Anschluss am Kader zu finden.

    • 10.06.21

      Greenwood ist eigentlich MS nicht RF
      James reicht auf diesem Niveau nicht
      Rashford viel besser über Links, wo er auch meistens spielt.
      Amad ist noch zu Jung, der braucht noch 2-3 Jahre

      schau mal die Situation bei Bayern an... Sie konnten auch beide Flügel doppelt besetzten. Das muss auch der Anspruch von ManUtd sein.

  • 10.06.21

    Ein Sancho Abgang wäre ein ein tiefer Schlag, aber ich bin dem Kerl unfassbar dankbar und werde ihm nur das beste wünschen!
    Am Ende war er länger in Dortmund, als ich es erwartet habe und das auch ohne großes Tamtam, dass er unbedingt weg will.
    Die Kleinigkeiten die vorgefallen sind, sind nicht wirklich der Rede wert.

    Wenn man es jetzt schafft mehr als die 70 Mio. zu bekommen (was es meiner Meinung nach auch sein muss), dann war das Kapitel Sancho beim BVB in meinen Augen für alle eine absolute Erfolgsgeschichte und der Kerl wird mir echt fehlen!

  • 10.06.21

    Auch wenn ich ihn in der Liga gerne weitergesehen hätte, ist ein Transfer keine große Überraschung mehr.
    Dortmund stellt sich als Schmiede für Talente zur Verfügung. Eine Bereicherung für den deutschen Fußball und leider nur eine finanzielle für den Verein. Spielerisch ein Verlust.

    Munter bleiben. ...

  • 10.06.21

    Chelsea bekommt den auch für 50 Mio

  • 10.06.21

    Trau mich nicht ihn zu verkaufen.... aber aktuell bekommt man noch knapp 15 Mio für ihn. Am besten verkaufen oder!? Sollte heute handeln... wird sicher gut weiter sinken jetzt...

  • 10.06.21

    ManUtd. bietet 70 Mio., Dortmund will 90. Es wird auf irgendwas um die 85 + Boni rauslaufen. Schade, dass er geht und wird wirklich schwer zu ersetzen - vor allem bei den Namen, die bisher gefallen sind in den Medien. Ob das jetzt ein Diaby oder Hudson-Odoi wird oder wie auch immer, die aktuelle Klasse von Sancho kann keiner bei Dortmund ersetzen. Aber so ist nun mal das Geschäftsmodell beim BVB und gerade in Corona-Zeiten eine willkommene Geldspritze.

  • 10.06.21

    Wieder einmal ein Spieler bei dem der BVB alles richtig gemacht hat.Sowohl sportlich als auch finanziell.

  • 10.06.21

    Der Trend ist echt schade.

    Was die 17 Bundesligavereine für Bayern München sind, ist die Bundesliga für die Premierleague und Co.

    Die Großen bedienen sich bei den Kleinen...

  • 10.06.21

    Letzte Saison wurde doch von 110 Millionen Euro gesprochen, warum jetzt 69 ?

  • 10.06.21

    War ja klar, dass er wechselt. Spätestens nachdem Watzke gesagt hat, dass er bleibt ...

  • 11.06.21

    Sancho bleibt in Dortmund und wechselt nächste Saison gemeinsam mit Haaland zu Real Madrid. Coman geht zu Manu.