03.09.2019 - 18:33 Uhr Gemeldet von: Bennet Stark | Autor: Bennet Stark

Am gestrigen Deadline-Day wäre es beim SC Paderborn fast zur Verpflichtung von Innenverteidiger Jairo Riedewald gekommen – aber eben nur fast. "Mit ihm haben wir uns intensiv beschäftigt", bestätigt Manager Martin Przondziono, der sich am Ende mit den entsprechenden Parteien nicht auf einen Wechsel einigen konnte.


Gleichzeitig lässt Przondziono durchblicken, dass eine mögliche Zusammenarbeit mit dem 22-jährigen Niederländer dafür aber in Zukunft stattfinden könnte. "Jairo ist und bleibt ein interessanter Spieler", so der Sportchef der Ostwestfalen.

Bei dem englischen Erstligisten steht Riedewald, der trotz seines jungen Alters bereits mit Erfahrungen aus Champions League und Europa League sowie 63 Spielen in der holländischen Eredivisie und 12 Spielen in der Premier League aufwarten kann, noch bis zum 30. Juni 2022 unter Vertrag.

Quelle: kicker.de

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

44% KAUFEN!
44% BEOBACHTEN!
11% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 03.09.19

    Als PaderbornFan muss ich jetzt mal meinen Unmut Kundtun.
    Wenn ich es in der ZweitligaSaison als Sportchef nicht realisiere, dass wir in der Defensive wackeln wie nichts anderes und dringend Qualität auf der IV-Position benötigen, dann sollte es doch wenigstens in den letzten 3 Bundesligaspielen deutlicher als je zuvor zu sehen gewesen sein. Das war phasenweise schon nicht mehr feierlich. Ich denke da beispielsweise an das Freiburgspiel. Stattdessen werden hier die Hilßners und Dörflers dieser Welt eingekauft nur um sie direkt wieder zu verleihen? Hat ja auch nicht so gut geklappt. Entweder das war mieses Scouting oder aber unfassbar schlecht kommuniziert: Kann ja sein dass man junge Spieler holt um sie dann weiterzuverleihen, aber dann muss man das so kommunizieren, da man sich sonst nicht wundern braucht dass die Spieler nicht verliehen werden wollen. Shelton wird nicht verliehen weil andere Vereine ihre "Kaderplanung erst um 17:40 Uhr beginnen". Diese Chuzpe muss man erstmal haben, wenn man es in der Transferperiode nicht schafft einen IV für eine Nicht-Bundesligafähige Verteidigung zu verpflichten. Besonders wenn man den Kollege Riedewald dann nicht mal nach Paderborn geholt bekommt. Hat Przondziono bereits um 17:05 Uhr mit der Kaderplanung begonnen?

    Unfassbar. Also der härteste Abgang von Paderborn ist in der Retrospektive nicht Klement, sondern eindeutig Krösche!

    • 03.09.19

      Und dann bist du aufgewacht aus deinem FIFA Traum und hast gemerkt dass Paderborn sich in der 2.Liga letzte Saison gegen Hamburg im Aufstiegsrennen durchgesetzt hat und als 2ter Aufsteiger hochgegangen ist! Ich als ebenfalls Paderborn Fan sehe diese Saison eher als Bonus und freue mich auf zahlreiche tolle Spiele und werde mir dieses spannende Konstrukt mit dem überfallartigen Offensivspiel von uns angucken! Bin sehr gespannt auf die Saison, klar haben wir nicht alles Geld was wir haben rausgeballert aber wieso auch iwas an unserer Transferpoltik ändern? Hat uns aus der Regionalliga (fast) zurück in die Bundesliga geführt...sieh es doch einfach als Bonusjahr und spannende Aufgabe ??

    • 03.09.19

      Bin auch Paderborn-Fan und sehe es wie du. Bei allem Respekt vor Strohdiek und seinen Verdiensten für den Verein, aber der ist auf keinen Fall Erstligatauglich. Ich freue mich schon wenn Schonlau endlich zurückkommt und mit Hünemeier zusammen in der Innenverteidigung steht.
      Wenn sich dann einer der beiden verletzt, hat man als Ersatz nur Strohdiek und Kilian, sowie Rumpf, die bis jetzt nur vierte Liga gespielt haben. Man muss da echt hoffen, daß wenigstens Hünemeier fit bleibt, der auch nicht mehr der jüngste ist.

    • 04.09.19

      Sehe ich ähnlich. Paderborn kann in diesem Jahr lernen und was noch viel wichtiger ist: überraschen. Es wird nicht in jedem Spiel so sein, dass sie nach einem frühen Tor hinten raus noch die Niederlage kassieren. Ich denke da werden auch einige große Namen dran scheitern. Gladbach, in der aktuellen Form oder auch Schalke sehe ich da als Kandidaten. Diese freche Spielweise zeichnet Paderborn einfach aus und auch wenn sie verlieren, macht das mächtig Spaß zu zu schauen.

    • 04.09.19

      Felix denke da hast du Recht mit Strohdiek aber halte im Moment mehr davon den Spielern die da sind weiterzuentwickeln und denen das Vertrauen zu schenken! Wieso auch nicht? Finde das weiterentwickeln der aktuellen Spielern ne wichtige Aufgabe dieses Jahr

  • 03.09.19

    Strohdiek somit zunächst weiterhin fest im Sattel?!

  • 03.09.19

    Paderborn fehlt ein Investor... Dann könnten die auch mal Spieler aus der Premier League holen :)