DU BESUCHST UNS MIT AKTIVEN ADBLOCKER

Werbung nervt - klar. Aber unser Team arbeitet täglich hart für Dich
und finanziert sich über die Werbeeinnahmen.

Daher bitten wir Dich, uns mit einer der folgenden Optionen
zu untersützen:

ADBLOCKER
DEAKTIVIEREN

EIN VIDEO ANSEHEN -
1 TAG WERBEFREI

1,99 € für
1 MONAT WERBEFREI

13.06.2018 - 13:00 Uhr Autor: Max Hendriks

Auch wenn der neue Hamburger Sportvorstand Ralf Becker zuletzt versicherte, dass die Zukunft von Fiete Arp noch offen sei, häufen sich die Berichte, dass der Jungstürmer über kurz oder lang beim FC Bayern anheuern werde.

Die "Bild" bekräftigt nun noch einmal, dass Arps Abschied bereits feststehe. Er sei sich mit dem Rekordmeister schon einig, es bleibe nur die Frage, ob ein Wechsel in diesem Sommer zustande kommt oder ob Arp im nächsten Sommer ablösefrei nach München geht.

Ein bisheriges Angebot des Rekordmeistes für einen sofortigen Wechsel soll deutlich unter den in den vergangenen Monaten spekulierten acht Millionen Euro liegen: Bayerns Ablösevorstellung belaufe sich auf zwei bis zweieinhalb Millionen Euro.

Für den HSV könnte selbst die geringere Ablöse neuen finanziellen Spielraum für mögliche Investitionen in den Zweitligakader generieren. Zudem sei Arp auch in der zweiten Liga nicht als gesetzter Stammstürmer eingeplant, so das Boulevardblatt.

Quelle: bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
-
4,00 Note
Saison
2014/15
2015/16
2016/17
2017/18
Einsätze
-
-
-
18

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

28% KAUFEN!
14% BEOBACHTEN!
57% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 13.06.18

    Wofür geben die Bayern eigentlich zig Millionen für ihren neuen Campus aus, wenn sie einfach weiterhin nur die guten Jugendspieler verpflichten, statt selbst auszubilden? Fabrice Hartmann soll ja auch im Gespräch sein.

    BEITRAG MELDEN

    • 13.06.18

      Das tut doch jeder Verein.

      BEITRAG MELDEN

    • 13.06.18

      Als ob das eine entweder oder Eintscheidung wäre...

      BEITRAG MELDEN

    • 13.06.18

      Mathe war wohl nicht deine Stärke
      Jugendakademie 2017 fertiggestellt - Spieler kommen mit12? dort 6 Jahre rein bis sie 18 sind. Zwischendrin dann vielleicht auch mal jemand mit 14.

      Heute 2018 - wie soll da schon ein 19-jähriger die Akademie durchlaufen haben?

      BEITRAG MELDEN

    • 13.06.18

      Und selbst wenn die Akademie die ersten Spieler hervorbringt, werden dort sicherlich nicht die Weltstars an den Bäumen wachsen. Der Jugendbereich unterstützt die Ausbildung sicher, aber es ist keine Garantie dafür, dass Weltklassespieler daraus hervorgehen, egal ob du 10 Mio, 100 Mio, 400 Mio oder 4 Milliarden in die Akademie investierst.

      BEITRAG MELDEN

    • 13.06.18

      Ach und vor 2017 gab es keine Millionen kostende Jugendarbeit bei den Bayern die nix ne gebracht hat (seit Alaba) Du Witzbold? Der neue Campus macht es nur noch teurer.

      BEITRAG MELDEN

    • 14.06.18

      Wie viel bringt denn die Jugendarbeit aktuell in Dortmund? Wie viel bringt sie bei Real Madrid? Bei anderen europäischen Topvereinen? Weiß nicht, woher dieses Denken seit ein paar Jahren kommt, dass man auf Knopfdruck Weltklassespieler aus der Jugend bekommt. Wäre das so einfach und die Jungs würden auf den Bäumen wachsen, dann würde jede Mannschaft jährlich vier, fünf Weltklassespieler aus der Jugend bringen. Die Jugendarbeit kann Talente fördern, da soll die neue Akademie ansetzen, aber die Jugendarbeit kann aus einem Niklas Dorsch nur bedingt einen Toni Kroos machen.

      BEITRAG MELDEN

  • 13.06.18

    Also wenn sich Arp und Bayern auf einen ablösefreien Wechsel nach der Saison einigen, würde ich ihn an Stelle des HSV auch nicht als Stammspieler einplanen und ihn auf die Bank setzen. Unter 3 Mio. wäre aber ein echter Schnapper.

    BEITRAG MELDEN

    • 13.06.18

      Wenn sie ihn auf die Bank packen, können sie ihn auch gleich für drei Millionen verschleudern!
      Ich würde ihn für drei Millionen nicht angeben! Bei mir wurde er seinen Anteil zum "möglichen" Wiederaufstieg beitragen!

      BEITRAG MELDEN

  • 13.06.18

    Meinetwegen zu Bayern, dann aber bitte 1Jahr Leihe zu Union ;)

    BEITRAG MELDEN

  • 13.06.18

    Ist doch recht einfach: Bayern bietet 2,5 - HSV will 8. Also wird man sich auf 4,5 + etwas Boni einigen...

    BEITRAG MELDEN

    • 13.06.18

      @Taktikfuchs: Deine Logik... Kopfschüttel

      Also Bayern will mich für 1€ Mein Dorfverein will 100 Mio - Einigt man sich halt auf 40 Mio + Boni...

      Bayern sitzt doch ganz klar am längeren Hebel, HSV kann ihn jetzt für 3 abgeben oder nächstes Jahr für 0 - Bayern kann doch einfach das eine Jahr warten, gebraucht wird er doch sowieso nicht sofort.

      Der HSV kann sich überlegen ob er 3 Mio für einen Ergänzungsspieler eben haben will oder nicht

      BEITRAG MELDEN

    • 13.06.18

      Also Deine Logik kann ich auch nicht ganz nachvollziehen. Klar sitzt Bayern theoretisch am längeren Hebel. Der HSV könnte Arp dann aber auch nur noch trainieren lassen. Bayern will sicherlich auch keinen Spieler, der 1 Jahr nicht mehr gespielt hat. Bayern und Hamburg haben nicht das schlechteste Verhältnis, die werden sich schon einigen...

      BEITRAG MELDEN

    • 13.06.18

      @Taktikfuchs
      Und was hätte der HSV davon wenn man so einen Spieler lediglich ein Jahr trainieren lässt um anderen Vereinen eins auszuwischen?
      Zum einen steht Arp weiterhin auf der Gehaltsliste, was zwar nicht viel sein wird, aber Kleinvieh macht auch Mist (vor allem in der 2.Liga) und er nimmt anderen Profianwärtern den Platz weg.
      Zum anderen wäre das in Sachen Reputation für den HSV im Jugendbereich viel schwerer zu verkraften als ihnen lieb sein könnte. Welcher Nachwuchsspieler hätte denn zukünftig, auf diesem sowieso schon umkämpften Markt, daran Interesse für solch einen Verein zu spielen, wenn man aus Trotzreaktion Spielern in der Weiterentwicklung schadet?

      BEITRAG MELDEN

  • 13.06.18

    Evtl. entwickelt er sich so gut und fühlt sich so wohl, dass er im Laufe der Saison wenn er merkt dass er das Vertrauen bekommt seinen Vertrag verlängert?!

    BEITRAG MELDEN

  • 13.06.18

    Das Beste wäre doch, wenn Bayern einen geringen Sockelbetrag zahlt und ihn direkt an den HSV zurück verleiht. Zusätzlich erhält Hamburg dann einen gewissen Bonus der an die Anzahl der Einsätze/Spielminuten gekoppelt ist.
    Dadurch erhält Hamburg sowohl den Spieler für eine zusätzliche Saison, als auch eine gewisse finanzielle Entschädigung und Bayern bekommt nächstes Jahr einen besser entwickelten Spieler, der nicht ein ganzes Jahr auf der Bank/Tribüne saß.

    BEITRAG MELDEN

  • 13.06.18

    Das Beste wäre, wenn der DFB dieses "Spieler kaufen und direkt verleihen" Gehabe direkt unterbietet. Der FC Bayern ist zwar nicht so schlimm wie Chelsea, aber auch sie nutzen dieses System immer mehr. Dabei geht es doch hauptsächlich darum:
    1. Talente zu sichern, damit sie nicht bei der Konkurrenz landen
    2. Möglichst kostenlos sichern (was bei Bayern auf Grund der Popularität und des Finanziellen leicht ist) und somit nicht nur eine Wertsteigerung 0 auf X, sondern auch hier gleichzeitig der Konkurrenz zu schaden. Beispiel Goretzka, Rudy und Co., andere Vereine machen sie zu Stars, Bayern lockt sie mit Handheld und vielen Versprechen, Schalke kriegt im Endeffekt für seine Leistung gar nichts und Bayern kann sie, selbst wenn sie floppen, Dank des Etiketts "FC Bayern" für 20+ Mio weiterverkaufen.

    Das ist einfach eine scheiß Politik, da könnt ihr mir erzählen was ihr wollt. Wie Joachim Streich schon sagte, früher konnteste Talente scouten und besorgen, mittlerweile steht jeder, der 100m geradeaus laufen kann mit 17, schon mit einem Bein bei einem Verein unter Vertrag. Darfste die dann ausleihen, ausbilden und in die Röhre schauen. Als wenn die regelmäßigen CL Clubs nicht eh schon massiv die Arm-Reich Schere auseinander klaffen lassen.

    Aber hey, hauptsache man regt sich über einen Kühne auf, der dem HSV als Fan mal 10 Mio für Anteile abkauft. Genau DA ist nämlich das Problem des deutschen Fussballs, sowas macht den total kaputt.

    BEITRAG MELDEN

  • 13.06.18

    Naja im Endeffekt eh egal... Bayern braucht Ihn akut nicht und ob er dieses oder nächstes Jahr zu Bayern geht macht für Bayern selbst keinen Unterschied... man hat Lewandowski und Wagner folglich ist da eh kein Platz für ein Talent.
    Der HSV hat umgekehrt die A-Karte, dass der Spieler zu gehyped ist für die sportliche Situation des Vereines.... viele werden um Ihn werben und alle haben sportlich viele bessere Argumente, wobei ich nicht weiss, abgesehen von den kleinen BL Vereinen, wo er wirklich dauerhaft in der ersten Elf spielen könnte. Bei den Top4 oder Top6 sehe ich ehrlich gesagt nicht so viele Chancen für Ihn Einsatzzeiten zu bekommen weshalb in meinen Augen ein Wechsel zum FCB gar keinen Sinn macht, außer fürs Konto. Im Endeffekt müssten die ganzen "gescheiterten" Talente a la Kurt, Gaudino, Scholl und Co. als auch alle die aus der eigenen Jugend jetzt nachgekommen sind warnende Beispiele für Ihn sein, dass man bei den Bayern eig. nur spielen kann als Talent an den letzten 2-3 Spieltagen wenn alles entschieden ist. Ansonsten darf man vielleicht mittrainieren spielt aber nie und das wäre meiner Meinung nach auch bei einem Arp nicht anders. Und das Training oder die Betreuung mag in München ggf. besser sein, aber ob es Ihm nicht mehr bringt, als zu spielen weiss ich nicht.

    Bin mir sicher, dass er am Ende eh wechselt, ob nun dieses Jahr für einen Kinderbetrag oder nächstes Jahr nur gegen Handgeld ist egal, aber ob es seiner Karriere hilft.... sehe ich kritisch.

    BEITRAG MELDEN

    • 13.06.18

      Warum soll er nicht seine Chance bei Bayern suchen? Auch bei anderen Vereinen kann man als Talent scheitern. Falls es nicht funktionieren sollte, kann er immer noch wie Emre Mor in die Türkei wechseln oder wie Leo Bittencourt in der Liga. Sind natürlich nur Beispiele...

      BEITRAG MELDEN

    • 14.06.18

      Ist doch Quatsch. Als wenn so ein junges Talent bei Bayern ne Chance bekommen würde. MMn macht ein Bayern-Wechsel nur Sinn, wenn er danach mindestens 2 Jahre zu einem Verein verliehen wird, bei der definitiv genügend Spielpraxis erhält.

      BEITRAG MELDEN

    • 14.06.18

      Wenn Ich als Talent aber z.B. zu Hoffenheim, Gladbach, Stuttgart oder Augsburg gehe ist meine Konkurrenz aber eine andere als bei Bayern... da sind die Chancen durchaus größer auch eine Rolle zu spielen, als wenn ich mich gegen einen Lewandowski durchsetzen muss. Denke darüber muss man nicht groß diskutieren, dass die Chancen da andere sind. Würd Ihn auch gerne beim BVB sehen, aber wenn der BVB noch einen von dem Kaliber Batshuayi oder verglichbar verpflichtet, dann hätte Arp da auch wenig Chancen.

      BEITRAG MELDEN

  • 13.06.18

    Ich finde es sehr gewagt, dass Arp den Schritt so früh nach München wagt. Er ist aus meiner Sicht physisch noch nicht bereit für den alleinigen Sturmposten und eine andere Position sehe ich dort auch nicht für ihn.

    Aber jeder, wie er mag.

    BEITRAG MELDEN

  • 13.06.18

    Vielleicht kommt ja noch ein anderer Verein und bietet 1Mio mehr, also 3-4Mio. HSV bekommt mehr Geld, der Spieler auf jeden Fall mehr Spielpraxis und Bayern, falls sie Ihn dann noch haben wollen, müssen später irgendwann mehr bezahlen. Würde Bayern aber auch nicht weh tun.

    Happy End für alle. ;p

    BEITRAG MELDEN

    • 13.06.18

      Ich glaube, Arp hat schon klar gemacht, dass er zum FCB will. Insofern hat der HSV gar keine Wahl. Angeblich gab es ja mal Interesse von Celtic. Ich glaub, wenn er nicht schon festgelegt wäre, würden auch andere Vereine ihr Interesse anmelden, da allerdings keinerlei Signale kommen, denke ich, dass der Berater denen direkt absagt. Deswegen kann Bayern ja schön die Vereine unter Druck setzen, diesmal ist eben der HSV mal dran, dann wieder Hoffe, dann wieder Schalke usw.

      BEITRAG MELDEN

  • 13.06.18

    Dass Arp keinen Bock auf den HSV hat, kann man ihm wahrlich nicht vorwerfen.

    BEITRAG MELDEN

  • 13.06.18

    Bitte nicht kaufen, ein Jahr halten und dann für 15 weiterverkaufen. Das hat Bayern nicht nötig, der Junge auch nicht, der braucht einen Verein, bei dem er spielt, Augsburg, Werder, Mainz, da gibt es unzählige Optionen.

    BEITRAG MELDEN

  • 14.06.18

    Es gibt nur Eines, was die Sache interessant macht: der Junge ist durch und durch HSV-Fan und hat zum Beispiel öffentlich geheult wie ein Schloßhund als der Abstieg besiegelt war.
    Ansonsten würde ich längst sagen: hakt das Ding ab, einer mehr der sich in jungen Jahren auf ein Wagnis einlässt das zwar viel verspricht aber auch komplett nach hinten los gehen kann. Es gibt wenige (mir bekannte) Beispiele ganz junger Spieler die den Schritt nach Bayern nicht wenigstens mit einem gehörigen Denkzettel bezahlt haben - und erst in wesentlich späterer Zeit sind ein Petersen oder Wagner wieder auf die Füße gefallen.

    BEITRAG MELDEN

    • 14.06.18

      Da hast du dir aber 2 schlechte Beispiele rausgesucht. Wagner war seit seinem 8. Lebensjahr in der Bayernjugend. Ob der Einfluss von Bayern auf seine Karriere positiv oder negativ war, lässt sich dementsprechen schlecht beurteilen.
      Petersen kam aus der 2. Liga und war nach dem einen Jahr bei Bayern direkt absoluter Stammspieler bei Werder Bremen und hat in der Saison fast keine Minute verpasst.

      BEITRAG MELDEN

    • 14.06.18

      trotzdem ist an horizons zwo's Aussage was dran. Wenn du mit Herz und Seele dabei bist, dann kannst du diesen Verein tatsächlich dieses Jahr Zeit geben und der HSV wird wieder aufsteigen und es dem Jungen verdanken. Treue zahlt sich aus und Beispiele von übereilten Handlungen/Wechsel junger Talente gibt es wohl zur Genüge.

      BEITRAG MELDEN

  • 14.06.18

    Bei Bayern hat er 0% Einsatzchance, da fehlt meiner Meinung nach noch sehr viel.
    Selbst beim HSV war er gegen Ende nicht in der Startelf.
    Ein „durchschnittlicher“ Bundesligaclub ist das maximale der Gefühle, evtl. wäre sogar ein Jahr 2. Liga noch das Sinnvollste...

    BEITRAG MELDEN

  • 14.06.18

    Sollte das stimmen und Spieler und Verein sind sich einig, dann nimmt der HSV das was geboten wird oder schaut in die Röhre.
    Sorry aber wenn dem so ist hat doch der HSV keinerlei Verhandlungsbasis darüber braucht man doch gar nicht reden.

    BEITRAG MELDEN

    • 15.06.18

      Solange der Vertrag mit Bayern nicht unterzeichnet ist gibt es eine ganz einfache Verhandlungsbasis: willst Du nächste Saison spielen, oder nur trainieren? - Allerdings hieße das dann auch entweder Wood oder Lassoga mit zu nehmen in die zweite Liga. Es sei denn, man ist äußerst erfolgreich bei weiteren Abgängen, oder Kühne investiert ohne die zuvor geäußerten Bedingungen (laut Rautenperle gibt es Infos, das er bereit sei nach Gesprächen mit Titz, und sich auch nicht mehr an Struth und dessen Klienten hängt)

      BEITRAG MELDEN