21.03.2017 - 10:16 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic

So schnell kann es gehen: Galt Torwart Felix Wiedwald beim SV Werder Bremen lange als Wackelkandidat, hat er sich mit guten Leistungen in den vergangenen acht Partien an der Weser den Spitznamen "WiedWALL" erarbeitet. Konkurrent Jaroslav Drobny, der in dieser Saison zwischenzeitlich die Nummer eins war, aber durch Verletzungen und eine Rotsperre ins Hintertreffen geriet, hat wieder das Nachsehen.


Im Gegensatz zu seinem Widersacher wird der tschechische Routinier, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, die nötigen 20 Einsätze für eine automatische Verlängerung nicht mehr erreichen. In Fall des 37-Jährigen stehen die Zeichen auf Abschied. Eine Chance auf einen Verbleib würde sich wohl nur ergeben, wenn Wiedwald nach der Saison doch wechselt.

Quelle: bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,25 Note
-
3,75 Note
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
10
-
2
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 21.03.17

    Manche hätten lieber einen Weedwald als eine Wiedwall... har, har

    Spaß beiseite: nur weil er momentan wieder auf Nummer 2 gerutscht ist und die automatishe Verlängerung nicht greift stehen die Zeichen auf Abschied? Warum sollte er nicht 'manuell' verlängern?

    • 21.03.17

      Ich denke, dass sein Gehalt vermutlich für das einer Nummer eins ausgelegt ist und er in seinem Alter sicherlich gerne noch ein paar Pfennige mitnehmen will

    • 21.03.17

      Hmm, glaube nicht, dass sie ihn im Sommer schon fest auf der 1 eingeplant hatten. Vielleicht haben sie aufgrund der nicht zu zahlenden Ablöse und der kurzen Laufzeit ein gutes Gehalt geboten aber auch dann müsste erstmal einer kommen und mehr bieten.

  • 21.03.17

    Wenn Wiedwald gehen sollte, wird Drobny sicher nicht nächste Saison automatisch Nr.1 sein, sondern Bremen wird nicht umhin kommen eine neue Nr.1 zu verpflichten.
    Ich denke auch nicht das Wiedwald plötzlich soviel besser im Tor geworden ist, sondern das die letzten Sommer neu formierte Abwehr sich inzwischen gut eingespielt hat und es dadurch Wiedwald leichter gemacht wird. Aber von diesem erfreulichen Effekt für Bremen würde Drobny, wenn er jetzt ins Tor käme, genau so profitieren.

    • 21.03.17

      Die Abwehr, die Chancen zulässt, macht es also Wiedwald einfacher super Paraden zu zeigen? Das musst du mir jetzt aber genauer erklären.

    • 21.03.17

      Gemeint ist damit, das sich der Anteil der Fälle wo ein Torwart schlecht aussehen kann, bei einer gut abgestimmten Abwehr automatisch verringert.

    • 22.03.17

      Ich finde Wiedwald zeigt genau das was er vor dem Wechsel in Frankfurt auch gezeigt hat. Hatte als Trap-Vertreter einen super Job gemacht. Die Erwartungen an ihn waren groß, die Abwehrleistung katastrophal, da sieht man als Torwart schon mal nicht so gut aus.
      Meiner Meinung zeigt Wiedwald im Moment einfach was er kann und die Abwehr ist auch stabiler als in der Vorsaison.

  • 21.03.17

    Werder sollte ihn einfach nicht abgeben, wenn kein erstklassiger Ersatztorhüter da ist jeder kann ausfallen. Torhüter gibt es wie Sand am Meer, allein wie lange Wiedwald brauchte nachdem er als MSC Torhüter brillierte, bis er einen Stammplatz bekam zeigt wie hart umkämpft der Markt ist. Wenn Werder jemanden hat der außer Wiedwald das Tor als Nummer 1 hüten kann, kann Drobny gehen sonst nicht. Fast jeder Verein hat in der Liga 2 Torhüter, die als Nummer 1 genügen.

    • 21.03.17

      Das wäre der Idealfall, dass jeder Verein zwei gleich gute Torhüter hat, falls sich einer verletzt gäbe es dann keinen Qualitätsabfall.
      Die Wirklichkeit sieht aber leider nicht so aus, was vermutlich darauf zurück zu führen ist das man nicht zwei Torhüter gleich hoch bezahlen möchte. Manchmal aber sicher auch daran das sich ein guter Torwart einfach nicht auf die Bank setzen möchte. Aber da meine ich müsste sich der Verein durchsetzen mit der Begründung das der sportliche Erfolg vor der persönlichen Eitelkeit kommt.