Chicharito | 1. Bundesliga

Boldt: Eine Frage des Preises

23.06.2017 - 15:15 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Ein Jahr noch gilt die Vertragsbindung zwischen Javier Hernandez und Bayer Leverkusen. Ein Jahr, in dem der Werksklub nicht in einem europäischen Wettbewerb vertreten sein wird.


Beides Aspekte, die jeweils für eine Trennung im Sommer sprechen könnten. Der Bundesligist würde noch einmal abkassieren und der mexikanische Torjäger, der vor zwei Jahren ohne die Aussicht auf die Königsklasse nicht zu den Rheinländern gewechselt wäre, könnte gegebenenfalls noch einmal international angreifen.

"Wir wissen auch, dass wir ihn nur bekommen haben, weil wir zwei Jahre hintereinander mit ihm Champions League gespielt haben", führt Manager Jonas Boldt im Gespräch mit "Sky Sport News HD" aus und erörtert die derzeitigen Überlegungen im Fall des Stürmers.

Möglicherweise melde sich ein Verein zu Wort, bei dem Hernandez noch einmal einen sportlichen Anreiz sehen würde; er habe nur noch ein Jahr Vertrag, gehe außerdem auf die 30 zu – "das sind alles so Themen, die wir ganz in Ruhe beobachten".

Als Devise gelte aber: Alles kann, nichts muss. "Am Ende ist es immer eine Frage des Preises", so Boldt.

Quelle: facebook.com

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 23.06.17

    Beim wem ist Bayer denn noch alles gesprächsbereit? Bellarabi, Kampl, Chicharito,... Das halbe Stamm-Mittelfeld.
    Toprak ist schon weg und da Costa auch.
    Da muss ja noch mächtig was passieren auf der Seite der Zugänge.

    • 23.06.17

      Sie wollen offensichtlich einen Schnitt machen. Das sind alles Spieler mittleren Alters, die Bayer zwar weiterhelfen könnten, die man aber auch gegen jüngere/talentiertere ersetzen kann, gerade in einer europacupfreien Saison. Man muss ja auch sehen, dass diese Spieler u.U. andere Ambitionen haben als bei Bayer ohne Eurocup zu spielen.

    • 23.06.17

      @Savon: bin voll deiner Meinung...allerdings sind genau diese Spieler, welche höhere Ambitionen haben in der abgelaufenen Saison nicht fähig dazu gewesen den Verein in die Europa League zu bringen. Deshalb müssen auch genau diese Spieler ihr Ego mal einen Gang zurückschrauben und damit klar kommen, dass sie genau wegen der eigenen schwachen Leistung nicht international spielen...und nicht einfach davon laufen zu einem anderen Verein, der nun international spielt...liebe grüsse an chicharito, kampl, bellarabi, brandt, volland, aranguiz, leno und co.

  • 23.06.17

    Könnte mir vorstellen, dass ManU seinen Hut in den Ring wirft. Mourinho meinte ja auch, dass er ihn nicht abgegeben hätte und er unter seiner Leitung bei ManU aufgeblüht wäre.

    War letzte Saison jetzt nicht so top aufgelegt, denke aber dass relativ große Vereine ihn noch auf dem Zettel haben. Er ist ja auch noch im besten Fußballalter. Denke für ihn kann man so an die 20 Mio kriegen, was erstmal beachtlich klingt aber in heutigen Zeiten fast Standard ist.

  • 23.06.17

    Jetzt steht er im Schaufenster ... Da Bayer dieses Jahr nicht international spielt, müssen sie den Kader ausdünnen und verkaufen "ältere" Spieler, die ihnen noch ordentlich Geld bringen und bei denen sonst die Verträge auslaufen (wie bei der Erbse) oder bei denen Ihnen mittelfristig das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht gefällt ... Richtig so ...