Chicharito | 1. Bundesliga

Vereine verständi­gen sich auf Wechsel

20.07.2017 - 19:33 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic

Im Fall von Javier Hernández herrscht nun Klarheit: Wie Bayer Leverkusen sowie der englische Erstligist West Ham United heute offiziell vermeldeten, konnte man sich vorbehaltlich des Medizinchecks, welchen der Angreifer nach eigener Aussage am Montag absolvieren werde, auf einen Wechsel verständigen.


Während jüngst im "kicker" die Rede davon war, dass die Londoner eine Ablöse in Höhe von rund 16 bis 18 Millionen Euro für "Chicharito" überweisen würden, heißt es bei "ESPN", dass Hernández‘ bis 2018 datierter Vertrag beim Werksklub eine Ausstiegsklausel in Höhe von 14,5 Millionen Euro enthalte.

Für den 29-Jährigen ist es das zweite Engagement in England - vor zwei Jahren lotste ihn Bayer aus Manchester (United) ins Rheinland.

Quelle: twitter.com

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 20.07.17

    And the winner is: Kevin Volland. Ich hoffe der junge zeigt jetzt endlich mal was er drauf hat!!

  • 20.07.17

    Kießling rollt die Kompressionsstrümpfe runter

  • 20.07.17

    Ich gehe auch davon aus, dass Leverkusen einen Ersatz verpflichten wird. Kießling wird sicher nur ein Backup bleiben. Stehen da vielleicht schon Namen im Raum?

  • 20.07.17

    Also bisher überzeugt mich von allen Vereinen in Sachen Kadergestaltung Leverkusen am absolut wenigsten.
    Leistungsträger wie Toprak und Chicha werden abgegeben, dafür viel Geld für einen Bender gezahlt.
    Irgendwie hoffen hier alle dass es mit Herrlich alles besser läuft, egal wer da aufläuft. Ich hoffe Kampl geht auch noch und man fliegt mit den in meinen Augen schwachen Transfers auf die Nase. Dragovic war schon der größte Witz bei seinen Leistungen.
    Man darf gespannt sein, was Rudi da noch anstellt, aber mir gefällt es bislang gar nicht. Und dass Chicha wieder geht auch nicht.

    Adios muchacho!

    • 23.07.17

      Bei Toprak muss ich dir zustimmen , es war sicherlich schmerzhaft ihn abzugeben, aber von außen kann ich nicht bewerten inwiefern Toprak einfach gehen wollte und Leverkusen überhaupt eine Möglichkeit gehabt hätte ihn zu halten. Mit Dragovic konnte bisher nicht wirklich ein Ersatz verpflichtet werden. Was Chicharito angeht , naja letzte Saison war auch für ihn eine schwache Saison und er stünde vor einer Saison ohne europäischen Wettbewerb. Auch hier ist es möglich dass der Spieler selbst einfach gehen wollte. Ich denke Bayer verkauft diese Spieler nicht leichtfertig oder für schnelles Geld ohne Backup plan. Nun Chicha ist jetzt weg. Da gilt es nach vorne zu schauen und ( nach meinem Empfinden ) nach einem eventuellen Verkauf von Mehmedi noch vorne für die Spitze jemanden zu holen.

  • 20.07.17

    14,5 Mio. für Chicha :D Wieso zur Hölle baut man so eine Ausstiegsklausel ein ? Wenn ich länger drüber nachdenke, hat der Spieler vermutlich auf diese geringe Summe bestanden, ansonsten lässt sich so ein Spieler ja wohl eher weniger auf Bayer ein.

    • 21.07.17

      Naja, es wurde ja mittlerweile meist berichtet, dass es keine AK war. Es wurde zudem berichtet, dass West Ham und Bayer verhandeln. Warum sollten sie das bei einer AK? Entweder West Ham aktiviert sie oder nicht, da hat Bayer kein Mitspracherecht. Denke das ganze ist für ca 18 Millionen über die Bühne gegangen (Kicker meldet 16-18, Bild Gebot West Ham 16 Bayer wollte 20 -> irgendwo getroffen, usw). Den deutschen Quellen traue ich da eher als ESPN, die doch sehr sehr viele Gerüchte streuen. Damit für mich auch eine gute Summe bei einem Jahr Restvertrag. Der Transfergewinn deckt das Gehalt über einen großen Zeitraum und er hat uns besonders im ersten Jahr sehr geholfen.

      Und auch eine AK über 14,5 Mio hätte ich verstehen können mit der Unterstellung, dass diese nur im letzten Jahr greift und vorher wesentlich höher gelegen hätte. Letztes Jahr waren viel Vereine hinter Chicha her, Gebote gab es angeblich in Höhe von 30-35 Millionen. Macht man natürlich nicht, wenn es eine AK gegeben hätte. Entweder lag diese irgendwo bei 40 Mio+, es gibt nur für die letzte Saison eine oder, wie ich es nach den aktuellen News für wahrscheinlich halte, es gibt keine.

      Man muss sich bei dem Chicha Transfer aber immer vor Augen halten: Wer hätte denn vor 2 Jahren gedacht, dass wir einen Chicha verpflichten können? Er hat seine Klasse bei ManU und Real unter Beweis gestellt, war nicht 100% glücklich, dass er nicht Stürmer Nr 1 war, aber war international sehr angesehen. Wir haben es nur van Gaal zu verdanken, dass soetwas überhaupt möglich war. Da hätte ich es auch verstehen können, dass man neben einem hohen Gehalt auch Kompromisse eingeht, wie z.B. eine AK (auch wenn die hoch sein müsste)

    • 21.07.17

      Laut Telegraph soll die Ablöse zirka 20 Mio Pfund betragen, was dann doch besser verhandelt klingt als angenommen...

    • 21.07.17

      Naja an sich könnte diese Klausel schon bestehen, z.B. wenn Leverkusen das internationale Geschäft verpasst. Dies ist ja geschehen. So etwas ist nicht gerade unüblich.

  • 20.07.17

    Ich finde es legitim, dass nach dem klaren Verpassen der Europa Plätze etwas abgespeckt wird. Wenn man es schafft mit gezielten Einkäufen die 2-3 Schwachstellen auszufüllen und man wieder eine tolle Teamchemie herstellen kann, ist einiges drin. Qualität ist im Kader noch zur genüge.

    • 20.07.17

      Die anderen Team waren letzte Saison schon besser und haben sich noch besser diese Saison verstärkt. Bei Leverkusen sehe ich eher noch einen Rückschritt, auch wenn die Abgänge/Neuanfang notwendig waren. Aber man sollte nicht den Fehler machen und das internationale Geschäft als Ziel auszurufen.

      Man kann auch mit Havertz, Frey, Yurchenko und Co. 40 Punkte holen. Es sollte nicht notwendig sein jetzt irgendwelche Transfers zu tätigen die dann ein zu hohes Anspruchsdenken verursachen. Wenn Bayer bescheiden bleibt, die jungen weiter einsetzt, dann haben sie in der darauffolgenden Saison wieder ganz gute Chancen mit gereiften jungen Talenten oben mitzumischen.

      Wenn mir jetzt einer sagt, die Qualität muss reichen für das obere Drittel, dann muss ich sagen, dass es zumindest bei 10 anderen Vereinen der Fall ist und die sind eingespielter als Bayer und haben sich punktuell mit teilweise richtigen Krachern verstärkt.

      Nichts für ungut, aber Bayern, Hoffenheim, Mainz sind keine leichten Spiele zum Auftakt. 2 Niederlagen wären nicht so überraschend und Mainz hat dann auch nichts zu verlieren und könnte sich mit einem Unentschieden begnügen. Will nichts böses beschwören, aber Leverkusen muss sich selbst erst finden. Und das dauert...

    • 20.07.17

      Mannschaft abspecken ist ja ok, aber man sollte nicht die Leistungsträger verkaufen und Leute wie Baumgartlinger und Mehmedi im Kader lassen. Sowas kann sich rächen am Ende der Saison.

    • 21.07.17

      Was die Breite betrifft kann man sicher abspecken und hätte die 2, 3 Schwachstellen besser besetzen können. Jetzt hat man aber irgendwie 6, 7 Schwachstellen und hat die vorherigen Schwachstellen weiter im Kader. Also das Prinzip, das Bayer in dieser Transferperiode verfolgt, habe ich bisher auch noch nicht so wirklich verstanden.

  • 20.07.17

    Müssen ja auch zwei Mannschaften absteigen ;-)
    Wobei Leverkusen aktuell eher im soliden Mittelfeld landen sollte.

  • 20.07.17

    warum lässt man chicha gehen, für mich war er der beste stürmer im bayer kader

    • 20.07.17

      Aufgrund der Ausstiegsklausel hatte man keine andere Wahl.

    • 20.07.17

      Und man spart Gehalt, man macht Gewinn, ein Problemspieler weniger, nicht umsonst war er am Ende der Saison auf der Bank.

      Aber auch trotz aller Klasse, die jedem Verein weiterhelfen kann, ist er nicht der Arbeiter, den Bayer braucht. Ich fand aber schon, dass er sein Bestes gegeben hatte. Ich meine vor 2 Jahren war noch ein Lasogga bei Bayer im Gespräch, jetzt wäre die Zeit reif. Bayer braucht einen neuen Platzhirsch vorne. Würde doch gut passen neben einem Volland.

  • 20.07.17

    und wer wird als ersatz geholt?

  • 20.07.17

    Toprak war letzte Saison quasi kein Faktor, Chicha auch nicht, die Mannschaft spielte weit unter ihren Möglichkeiten.

    Leverkusen wird ohne die satten Ex-Leistungsträger richtig eskalieren!

    • 21.07.17

      Chicha hat immerhin 11 Tore geschossen, das sind 5 mehr als Çalhanoğlu und Volland die jeweils nur 6 gemacht haben. Und einer der beiden ist bekannter Weise ja auch nicht mehr im Kader.
      Klar hat Leverkusen noch Qualität, aber ein Brand oder Bellarabi sind auch nicht unbedingt konstant ohne Ende.

  • 20.07.17

    Entgegen aller Unkenrufe finde ich, dass es Bayer zur Zeit genau richtig macht, die "Stars" zu verkaufen und einen echten Umbruch einzuleiten.

    Chicha hat schon letztes Jahr klargemacht, nur auf der Durchreise zu sein bzw. sich nicht festlegen zu wollen. Calhanoglu hat Leverkusen auch nur als Durchgangsstation gesehen. Toprak hätte auch nur noch ein Jahr Vertrag gehabt. Aus meiner Sicht wäre es auch sinnvoll Kampl loszuwerden, weil ich mir nach seinen Aussagen im Juni keine Identifikation mit dem Verein vorstellen kann. Ich denke das war deutlich genug.

    Alle diese Spieler sind bzw. waren doch eh schon im Kopf woanders und so hat vereinnahmt man noch ordentliche Ablösesummen. Zudem, und das ist für mich der wesentliche Punkt, haben alle diese Spieler einen absoluten Startelfanspruch und das mMn zu recht. Das würde bedeuten, dass die ganzen anderen jungen Spieler kaum die Chance auf Spielzeit bekommen würden.

    Ich finde, trotz dieser namenhaften Abgänge hat man noch genug Potential, aber auch Erfahrung in den eigenen Reihen, um eine erfolgreiche Saison zu spielen. Jede Positon ist nahezu doppelt besetzt und man spielt dieses Jahr nicht international.

    Natürlich ist es gewissermaßen ein Experiment, aber nun kann sich die Spreu vom Weizen herauskristallisieren und es wird sich herausstellen, ob in B04 wirklich soviel Talent steckt, wie immer gesagt wird und ich auch in dem Verein sehe.

    Es wird ja noch ein Verteidiger gesucht und ich denke, dass man auch noch einen echten, unbelasteten Strafraumstürmer suchen wird. Auf jeden Fall hat für mich auch mit dem ausgedünnten Kader immer noch das Potential für die ersten Sechs. die CL Quali halte ich hingegen auch eher für einen Wunschtraum und man hat die EL ja auch als Minimalziel ausgerufen.

    • 21.07.17

      Das Problem von Leverkusen wird sein dass es im Gegensatz zu vor ein paar Jahren durch aus mehr als 6 Mannschaften gibt die das Potenzial haben sich auf den vorderen Plätzen zu platzieren. Bayern und Dortmund belegen schonmal zwei davon, Leipzig und Hoffenheim traue ich auch wieder eine gute Saison zu trotz Doppelbelastung. Und dann sind für die letzten beiden Plätze auch noch etliche andere Kandidaten wie Schalke,Gladbach, Köln und Hertha.

      Leverkusen war durch die internationale Dauerpräsenz ja eine durchaus beliebte Zwischenstation für ambitionierte Spieler und es wäre schon bitter für den Verein wenn man es wieder nicht schafft international zu spielen.

    • 21.07.17

      Ja, es wäre schade und am liebste bliebe alles, wie es schon immer war ;) Aber wenn jemand aufsteigt, muss auch zwangsläufig jemand absteigen. Und das trifft nicht nur auf die Liga zu, sondern auch auf die CL und EL Plätze. Wenn RB sich da oben festbeißt, muss einer runter vom Thron. Wenn Hoffenheim es schafft, sich dauerhaft (oder solange Nagelsmann noch da ist) europäisch zu etablieren, muss noch einer ins Mittelfeld absteigen. Man muss immer den Schritt nach vorne machen, sonst geht es von allein nach hinten.

      Aber es gilt erst mal Abwarten. Nach der Vize-Meisterschaft haben die meisten (einschließlich mich ) auch Wolfsburg von nun an dauerhaft Europäisch gesehen. Es kam aber bekanntlich anders. Solches Szenario kann auch durchaus Hoffenheim, Köln oder Berlin treffen. Oder sogar die Bullen, auch wenn ich sie momentan schon wieder, wie damals die Wölfe, von nun an dauerhaft da oben sehe ;)

    • 21.07.17

      @Topscorer
      Danke für den Beitrag. Da kann ich mich nur anschließen. Das Klima innerhalb der Mannschaft war einfach nicht mehr gut, dass wird mittlerweile von sehr vielen Spielern berichtet. Da ist es einfach nur Konsequent Spieler auszusortieren, die nicht gut für das Klima sind und nicht zu 100% beim Verein sind. Oder wie Herrlich es stets sagt: Du musst nicht die besten Spieler haben, sondern die Richtigen (Vergleich Leicester,...). Natürlich geht damit Qualität abhanden, aber es ist auch die einzige Chance wieder in die Spur zu kommen.
      Bei Toprak hatte man keine Wahl. Man hat bereits vorher versucht zu verlängern ohne Erfolg, wodurch die AK Griff. Sehe ich aber auch nicht als den riskanten Posten, sofern Dragovic diese Saison normale Leistung zeigt, zudem hat man mit Bender nun noch einen Erfahrenen geholt.
      Bei Calhanoglu hat man sich friedlich getrennt. Es wurde stets berichtet, dass man sich mündlich geeinigt hat, dass man zur richtigen Zeit offen ist für Gebote (bei Bayer zählen mündliche Absprachen, Herr Kreuzer). Hakan ist ein super Kicker, aber einfach nicht für das Leverkusener System geschaffen. Er hat bei uns immer Einsatz gezeigt, aber dadurch konnte er teilweise nicht die für einen kreativen Kicker nötigen Freiheiten ausleben. Für mich auch der richtige Transfer bevor die Stimmungs umschlägt.
      Chicha hatte nur noch ein Jahr Vertrag und konnte sich sicherlich keine Verlängerung vorstellen. Da nimmt man doch die 16-20 Millionen. Hinzu kommt, dass er ein schwerer Charakter ist und die Stimmung ordentlich runterziehen kann (und es angeblich auch als es lief schon gemacht hat).
      Kampl ist so eine Sache. Meiner Meinung nach sollte man einen Transfer durchziehen, wenn 25-30 Mio geboten werden. Seine Aussagen werden schnell wieder vergessen sein. Kampl ist nicht gerade der Hellste. Ich bin mir aber sicher, dass er sich für jeden Verein zu 100% reinhängt, sei es nur um für andere vorzuspielen. Meiner Meinung nach können allerdings ein Aranguiz auf der 8 und Havertz/Yurchenko auf der 10 bzw als HS ein Spiel deutlich besser gestalten als Kampl, der zwar nach vorne treibt, der aber auch oft innefektiv ist. Wenn man die letzten beiden Spiele (oder auch die letzten in seiner ersten Saison nach seiner großen Verletzung) und den Confed Cup anschaut, sieht man, was für ein gutes Auge und feinen Fuß Aranguiz hat. Dazu geht er oft durch und stößt in Lücken im Strafraum. Ich halte ihn für den - für Bayer - besseren Spieler auf der Position. Wichtig ist, dass er einen Spieler wie Bender hinter sich hat.

      Was ganz wichtig ist: Bayer muss sich wieder auf seine Stärken berufen. Das war über viele Jahre eine offensiv geprägte Mannschaft mit vielen Talenten, gespickt mit einigen erfahrenen Leitwölfen. Meistens waren das sogar günstige Transfers, die auch nicht jeder auf dem Zettel hatte. Mit den Transfers in den letzten 1-2 Jahren ist man ein wenig auf die Nase gefallen. Man hat einige an Geld ausgegeben (natürlich auch eingenommen), aber besonders der Kaderetat ist ziemlich hoch gegangen. Das versucht man jetzt wieder einzufangen. Man wird wieder Bayer Leverkusen und ich hoffe, dass Herrlich seine Einstellung auf die Mannschaft übertragen kann. Dann kann man vorne mitspielen, auch wenn es nicht einfach wird