Jean-Philippe Mateta | 1. Bundesliga

Mate­ta-Ver­kauf im Winter? "Nicht denkbar"

25.11.2020 - 10:08 Uhr Gemeldet von: Jan Klinkenborg | Autor: Jan Klinkenborg

Mit einem lupenreinen Hattrick beim 3:1-Erfolg über den SC Freiburg hat Jean-Philippe Mateta den 1. FSV Mainz 05 zum ersten Saisonsieg geführt. Aktuell steht der Stürmer bereits bei sieben Toren und einer Vorlage. Dieser Leistungsnachweis lässt auch andere Vereine aufhorchen, wie FSV-Sportvorstand Rouven Schröder weiß.


"Ein Stürmer mit dem Profil, der jetzt wieder voll im Saft steht und im perfekten Alter ist, hat trotz Corona seinen Markt", so der 45-Jährige, der jedoch zeitgleich einen baldigen Wechsel kategorisch ausschließt: "Ein Verkauf im Winter ist nicht denkbar! Wir brauchen ihn, um unsere Ziele zu erreichen."

Schröder: "Dann müssen wir uns zusammensetzen"

Sollte es ein hohes Angebot geben, würde Schröder so verfahren, wie in der Vergangenheit. "Dann müssen wir uns zusammensetzen und das besprechen. Wir haben ja auch im letzten Winter und im Sommer jeweils einen Riegel vorgeschoben", so der Plan des Sportvorstands. Jüngst, nach dem Hattrick gegen Freiburg, machte der Name Tottenham Hotspur die Runde.

Nach Einschätzung des Fußballfunktionärs liegt für Mateta das Hauptaugenmerk auf seinem aktuellen Arbeitgeber. "Sein erklärtes Ziel, mehr Tore als im ersten Jahr schießen zu wollen, impliziert für mich, dass er auch noch gar nicht weg will", ist Schröder optimistisch, dass der Stürmer weiterhin alles für Mainz in die Waagschale werfen wird.

Bei Mateta hält Mainz zumindest die Zügel in der Hand, da der Franzose noch bis Sommer 2023 an die Rheinhessen gebunden ist. Auch deswegen ist Schröder entspannt. "Er fühlt sich wohl bei uns und ist Stammspieler, er soll die Saison bei uns durchziehen und die beste Leistung abrufen – dann sehen wir weiter", vertagt der Sportvorstand die Wechselgeschichte auf den Sommer.

Mateta entwickelt sich auch abseits des Platzes weiter

Auch abseits des Platzes ist ein Fortschritt bei Mateta zu erkennen. Die Undiszipliniertheiten, mit denen er im Sommer noch Schlagzeilen machte, sind kein Thema mehr. "Es hat bei ihm nicht nur sportlich klick gemacht, auch im ganzen Auftreten", berichtet Schröder. "So, wie er sich im Hotel gibt, wie er sich auf Spiele vorbereitet, dazu sehr zeitig vor Treffpunkten anwesend ist – er zeigt aktuell, dass er klare Ziele hat."

Am Sonntag (18:00 Uhr) empfängt der FSV die TSG Hoffenheim in der Opel Arena. Dabei werden die Mainzer hoffen, dass Mateta seine Topform beibehält und die Nullfünfer zum zweiten Sieg der Saison schießt.

Quelle: bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
3,43 Note
4,15 Note
3,77 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
34
18
15
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
86% KAUFEN!
8% BEOBACHTEN!
5% VERKAUFEN!