Jean-Philippe Mateta | 1. FSV Mainz 05

"Er versucht alles" – aber die Leichtigkeit fehlt

23.10.2020 - 11:13 Uhr Gemeldet von: Fabian Kirschbaum | Autor: Fabian Kirschbaum

Jean-Philippe Mateta hat in dieser Saison bisher nur am 1. Spieltag für den 1. FSV Mainz 05 in der Bundesliga getroffen. Seitdem herrscht beim Stürmer Ladehemmung, was sicherlich auch damit zu tun hat, dass sich die gesamte Mannschaft derzeit im Formtief befindet (Tabellenschlusslicht mit 0 Punkten und einer Tordifferenz von minus 10).


Was die aktuelle Form des Franzosen betrifft, der bislang stets in der Anfangself gestanden hat, sagte 05-Cheftrainer Jan-Moritz Lichte am Donnerstag auf der Pressekonferenz vor dem 5. Spieltag, dass Mateta "alles versucht", ihm allerdings aktuell die "Leichtigkeit" und das "Selbstverständnis" fehlt.

Der Übungsleiter wurde in dem Zusammenhang auch darauf angesprochen, ob ihm möglicherweise ein Wechsel vom 4-2-3-1 auf ein System mit einer Raute und zwei Spitzen helfen könnte. Das hatte wiederum den Hintergrund, dass Mateta seine bisher beste Saison im Dress der Rheinhessen (2018/19: 14 Tore) mit einem Nebenmann an der Seite spielte.

Dazu meinte Lichte: "Wir werden jetzt nur aufgrund eines Spielers nicht das System ändern."

Lichte lobt Matetas Arbeitseinstellung

Insgesamt liege es auch nicht an Matetas Arbeitseinstellung, dass der Stürmer, der in jüngster Vergangenheit auch immer wieder mit einem Abgang in Verbindung gebracht wurde, nicht trifft.

Das machte Lichte bereits im Vorfeld klar. "JP ist momentan einer von den Spielern, die man ein bisschen bremsen muss. Er hat sehr großen Ehrgeiz, macht zusätzliche Einheiten auf dem Platz im Abschluss."

Und weiter: "Er ist für sich zu dem Punkt gekommen, mehr zu tun, fleißiger zu sein, hart zu arbeiten, damit er wieder dahin kommt, wo er schon einmal war. Das ist ganz deutlich zu sehen."

Zudem schrieb der "kicker", dass Lichte derzeit anscheinend nicht an eine schöpferische Pause für den 23-Jährigen denkt. Lichte mahnte hierbei aber auch an, dass alle Mainzer, auch Mateta, mehr Klarheit im Offensivspiel entwickeln müssten. Die nächste Chance dazu besteht nun beim Duell mit Borussia Mönchengladbach (Samstag, 15:30 Uhr).

Quelle: Pressekonferenz | kicker

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
3,43 Note
4,15 Note
3,38 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
34
18
8
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
59% KAUFEN!
16% BEOBACHTEN!
23% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 23.10.20

    Für mich ein riesen Spieler 👍

  • Hunter89
    5 Fragen 1 Follower
    Hunter89
    23.10.20

    Hakuna Mateta

  • 23.10.20

    Ich habs: Nebel als Fütterer für Mateta installieren! Was Mainz jetzt brauch ist Unbekümmertheit und nicht moralisch abgeschlagene Spieler die zu viel nachdenken wegen Tabellensituation

    • 23.10.20

      Gut, dass du NICHT der Trainer bist.

    • 23.10.20

      Warum, haben ja viele so gemacht: Gisdol mit Rex und Jakobs letztes Jahr. Skripnik mit Selke und Melwin Lorenzen. Schubert bei Gladbach mit Dahoud. Labbadia mit Ito beim Hsv damals. Usw. Die Jungen denken weniger nach in solchen Situationen, weil sie euforisch sind dass sie sich endlich beweisen dürfen. Ist halt so, war nicht gemeint um Nebel zu pushen.

    • 23.10.20

      Für junge Spieler ist der Druck aber einfach enorm höher wegen mangelnder Erfahrung. Deswegen ist das auch keine sofortige Lösung.

    • 23.10.20

      Find ich lässig das du deine Aussage so begründest !!

    • 23.10.20

      Eben nicht, laut mir zumindest, hab ich auch oben beschrieben warum. Und als junger Spieler war ich auch mal in so einer Situation. Aber egal. Lichte hat mit Kilian in der defensive schonmal ein 1. Zeichen gesetzt in die Richtung die ich meine, wir werden sehen wie es weiter geht. Bei Abstiegskampf pur, wie es bei Mainz leider jetzt schon der Fall ist, müssen laut mir mehr Veränderungen her.

    • 23.10.20

      Bin mir auch nicht sicher ob der Trainer jetzt die richtige Lösung ist. Würde mir da einen erfahrenen Trainer wünschen vor dem die spieler Respekt haben und endlich umschalten. Nichts gegen den jetzigen Trainer, aber der war vorher als co Trainer schon da. Mir würde aktuell aber kein passender Trainer einfallen.. Ein weinzierl oder breitenreiter wäre evtl passend...

    • 23.10.20

      Ballinspektor:
      Du hast absolut Recht, genau so würde ich es als Trainer im Moment auch machen.
      Cho hat leider nicht verstanden was Du meinst, und er denkt Unerfahrenheit würde unsicher machen. Aber genau das Gegenteil sieht man doch im Prinzip bei Nebel.
      Er wurde jetzt einige Male (leider nur immer recht kurz) eingewechselt, aber er war immer sofort auf Betriebstemperatur, war ein Antreiber und hat von 0 auf 100 Alarm gemacht. Genau das ist es doch, was Mainz jetzt braucht.
      Ich würde deine Aussage zu 100% (mit Sternchen) unterschreiben!!!

  • Mino Raiola
    1 Frage 0 Follower
    Mino Raiola
    23.10.20

    Trifft safe.

  • MartinFM
    4 Fragen 0 Follower
    MartinFM
    23.10.20

    Ji neben Mateta

  • 23.10.20

    Ein Trainer sollte immer (s)ein System an das vorhandene Spielermaterial anpassen (können) und nicht die Spieler in sein System zwängen, wenn es einfach nicht passt.
    Mit Platz 18 und einer Gefahrausstrahlung von 0 wäre das doch ein logischer Schritt.
    Aber noch ist es zu früh für ein Urteil, ein Trainer braucht auch Zeit um eine Spielidee an den Mann zu bringen.
    Jedoch unglückliche Aussage finde ich

  • 23.10.20

    Gladbach wird erschöpft sein und selbst wenn er nicht trifft, kann man es ihm gegen starke Gegner wie Leverkusen und Gladbach verzeihen.. auf die nächsten Gegner kommt es an!

    • 23.10.20

      THIS !
      Die potentiellen Gegner gegen die er die Score einfahren kann kommen noch. Gladbach(H) Champions League Rotation , Augsburg (A), Schalke (H)..

      Ihn jetzt auf die Bank zu setzen nach dem er gegen Stuttgart und Union (unter Baierlorzer) + Leverkusen nicht getroffen hat wäre fatal.

      Würde mir wünschen das Mainz sich endlich mal einen wirklich vernünftigen Trainer holt der die Truppe auf Fordermann bringt, denn potential hat die Truppe alleine schon von den Namen !

  • 23.10.20

    Ein Stürmer, der keinen einzigen Ball aus dem Mittelfeld in die Spitze gespielt bekommt, kann nur schlecht aussehen!
    Und das ist unter Lichte eben der Fall. Wann will man denn in Mainz mal reagieren und einen richtigen Trainer präsentieren. Oder will man mit diesem Hanswurst direkt in die 2. Liga gehen?

  • 27.10.20

    Halten oder abgeben ?