13.01.2020 - 22:46 Uhr Gemeldet von: M05er | Autor: M05er

Einem Bericht der spanischen Sportzeitung "Estadio Deportivo" zufolge soll Jean-Phillipe Mateta in den Fokus des spanischen Erstligisten FC Sevilla gerückt sein.


Im Zuge der dortigen Umstrukturierung der Offensive sei Mateta einer der Kandidaten für einen Transfer im Winter. Jedoch wolle der Verein die Entscheidung nicht überstürzen, da sie richtungsweisend für den weiteren Verlauf der Saison sei.

Beim FC Sevilla würde Mateta die Nachfolge von Munas Dabbur antreten, der erst kürzlich zur TSG Hoffenheim wechselte.

1. FSV Mainz 05 für Transfer von Mateta offen?

Doch ob das mögliche Interesse des FC Sevilla beim 1. FSV Mainz 05 auf Gegenliebe stößt, darf bezweifelt werden. Mit gerade einmal drei Punkten Vorsprung auf Relegationsplatz 16 werden die Rheinhessen jede Kraft gebrauchen können.

Hinzu kommt, dass Mateta nicht irgendjemand ist: Vergangene Saison gelangen ihm in Mainz in 34 Einsätzen in der Bundesliga 14 Tore und drei Vorlagen. Nach überstandener Verletzung kann er jetzt im besten Falle daran anknüpfen.

Des Weiteren ist der Franzose erst 22 Jahre alt und hat dementsprechend noch großes Potential. Fest steht aber: Mainz hat alle Fäden in der Hand und kann angesichts des noch bis 2023 laufenden Vertrages entspannt sein.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
3,43 Note
4,21 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
-
34
8

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

61% KAUFEN!
21% BEOBACHTEN!
16% VERKAUFEN!