09.01.2017 - 18:26 Uhr Gemeldet von: GeorgeBest7

Erweist sich die im Fall von Jérôme Boateng anfänglich aufgestellte Prognose als stattliche Fehleinschätzung? Nachdem sich der Innenverteidiger einige Tage vor Weihnachten einem operativen Eingriff am Brustmuskel unterzog, wurde kommuniziert, dass er – freilich bei optimalem Heilungsverlauf – ungefähr sechs Wochen nicht zur Verfügung stehen wird. Das war vor drei Wochen.


Einem Bericht des "kicker" zufolge wird sich die Rückkehr aber wesentlich verzögern: Bis Anfang März wird Boateng laut Informationen des Fachblatts noch ausfallen. Damit würde er neben mehreren Bundesligaspielen auch das Hinspiel im Achtelfinale der Champions League gegen den FC Arsenal (15. Februar) verpassen, auch das Rückspiel am 7. März stünde wohl auf der Kippe.

Quelle: kicker.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,36 Note
2,97 Note
3,37 Note
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
13
19
20
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 09.01.17

    Fall Kampl.
    Fall Boateng.

    Kann doch nicht sein, dass man da so unterschiedliche Prognosen kommuniziert :-/

    BEITRAG MELDEN

  • 09.01.17

    Oo die bayern. Wenn man mit hummels und martinez gegen Arsenal antreten muss dann kann man nur hoffen, dass hummels mal wieder durch guten Fussball auffällt, anstatt nur noch durch Vereinswechsel und neue Frisuren in die Schlagzeilen zu geraten. Falls Badstuber jetzt noch wechseln sollte muss man sich um die Inmenverteidigung der Bayern aus deutscher Sicht sorgen machen

    BEITRAG MELDEN

  • 09.01.17

    Ich bin gespannt ob es Auswirkungen auf den möglichen Badstuber Abgang haben wird. Eigentlich können sie in jetzt nicht mehr abgeben.

    BEITRAG MELDEN

    • 09.01.17

      Auf den ersten Blick frage ich mich das auch. Andererseits muss man sich die Frage stellen, welchen Nutzen Badstuber bringt, wenn ihm doch angeblich die Spielpraxis fehlt. In die wichtigeren Spielen hatte Ancelotti ja sogar Alaba vor Badstuber aufgestellt. Aus diesem Grund halte ich eine Leihe von Badstuber dennoch für wahrscheinlich, weil er einfach auf hohem Niveau Spiele sammeln muss. Ob en zweiter Tasci dann käme, bleibt abzwarten.

      BEITRAG MELDEN

    • 09.01.17

      Das Team steht aber über dem Einzelspieler und das werden die Bayern mit Sicherheit auch so sehen. D.h. sie werden danach entscheiden was der größte Nutzen für den FCB ist und nicht für Badstuber ist. Außerdem was wollen sie mit einem zweiten Tasci. Man hat ja gesehen, was das gebracht hat.

      BEITRAG MELDEN

    • 09.01.17

      Wenn du genau liest, wirst du merken, dass ich von dem Nutzen für den FCB sprach ;)

      BEITRAG MELDEN

    • 09.01.17

      Hast recht das habe ich nicht richtig gelesen ;). Allerdings glaube ich dennoch, dass ein Wechsel nun eher unwahrscheinlich geworden ist. Badstuber könnte nun wieder gebraucht werden. Und ich bezweifle stark, dass ein Leihmodell a la Tasci nochmal vollzogen wird.

      BEITRAG MELDEN

    • 09.01.17

      Sind genau meine Worte. Ich verstehe gar nicht, warum man Badstuber gerade jetzt verleihen will. Wenn er fit bleibt, wird er in der Rückrunde einige Einsätze haben.

      BEITRAG MELDEN

    • 09.01.17

      Ich glaube der Grund ist, dass das Bayerns einzige Chance ist badstuber behalten zu können. Also durch eine Verlängerung mit anschließender Leihe oder einem Transfer mit Rückkaufrecht. Badstuber möchte jetzt sofort soviel wie möglich spielen und diese Chance sieht er bei Bayern nicht mehr, wenn er da bleibt. Erstmal bei einem anderen Klub regelmäßig Top Leistung bringen und sich dadurch wieder den Bayern anbieten.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.17

      Gut möglich, dass das der Grund ist. Aber wenn dem so ist, dann müssen die Bayern eine Lösung finden. Lediglich mit dem Duo Hummels/Martínez (von dem Martínez auch immer gerne mal verletzt ist) in die Rückrunde zu gehen, ist ziemliches Harakiri.

      BEITRAG MELDEN