Johannes Eggestein | SV Werder Bremen

Ist eine Leihe für beide Seiten das Beste?

27.07.2020 - 13:33 Uhr Gemeldet von: Jan Klinkenborg | Autor: Jan Klinkenborg

Die vergangene Saison lief für Johannes Eggestein alles andere als optimal. Für den Stürmer des SV Werder Bremen standen am Ende der Spielzeit nur 14 Spiele mit einem Tor zu Buche. Zu wenig für den mittlerweile 22-Jährigen, der eigentlich den nächsten Schritt machen sollte. Eine Leihe könnte laut "kicker" ein möglicher Ausweg sein.


Nach dem 27. Spieltag stand der U21-Nationalspieler sogar überhaupt nicht mehr im Spieltagskader der Norddeutschen. Im aktuellen Spielsystem der Bremer, dem 4-3-3, war wenig Platz für Eggestein. Als alleinige Spitze gehen ihm die körperlichen Vorraussetzungen ab, als Außenspieler oder Achter kommen seine Torjägerqualitäten nicht zum Vorschein.

Gehalt als Problem bei der Vereinssuche?

Sollte sich das System nicht auf eine Formation mit zwei Stürmern ändern, wäre ein Tapetenwechsel wohl das Beste für beide Seiten. Das Problem: Da das verheißungsvolle Talent bereits mehrmals den Vertrag und letztmalig bis 2023 verlängert hat, gehört er laut dem Fachblatt zu den "Gutverdienern".

Unwahrscheinlich, dass er einen Verein findet, der ihm dasselbe Gehalt bietet. Auf der anderen Seite möchten auch die Bremer bei einem festen Wechsel eine Ablösesumme sehen, sodass es auf einen zeitweisen Wechsel hinauslaufen könnte.

Quelle: kicker

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
4,00 Note
3,76 Note
4,61 Note
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
7
23
14
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
37% KAUFEN!
37% BEOBACHTEN!
25% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 27.07.20

    Einen Verkauf macht mMn keinen Sinn. Gerade noch war er das grösste Talent in den eigenen Reihen und eine Saison später soll man ihn verkaufen da man kein Abnehmer per Leihe findet? Sollen die doch die hälfte des Gehalts weiter bezahlen.

  • 27.07.20

    Sich erstmal bei einem guten Verein in der 2. Liga zu beweisen halte ich für eine gute Wahl. Einen Leihe innerhalb der ersten Liga macht wenig Sinn für mich.

    • 27.07.20

      Wegen einer schwachen Saison, wo alle Bremer schwach waren, ihm das große Talent abzusprechen und die 2.Liga ins Spiel zu bringen halte ich Eggestein nicht fair gegenüber. Der junge kann so einige Bundesligisten verstärken

    • 27.07.20

      Dann zähl mir mal die ganzen Vereine auf, bei denen er auch viel Spielzeit bekommt und die eine Leihe bei jemandem eingehen, der die letzte Saison bei einem Fastabsteiger so gut wie nicht gespielt hat.

    • 27.07.20

      Bielefeld, Union, Augsburg z. B...

    • 27.07.20

      Bielefeld, sonst nix

    • 27.07.20

      Augsburg hat mit Sarenren-Bazee doch fast das selbe Kaliber wenn nicht talentierter im Kader. Und auch der ist da nur Ersatzspieler.

      Bei Union hat man auch erst einen neuen Flügelspieler verpflichtet.

      Außerdem würde die direkte Konkurrenz ungerne Spieler ausbilden und ihn wenn dann fest verpflichten.

      Die 2. Liga wäre wohl das beste für alle Seiten und der einzige Weg um Spielpraxis zu kriegen.

    • 27.07.20

      Ich finde es "krass" im Hinblick auf die Frage, was Bremen ihm wohl für ein Gehalt zahlt.

      Es scheint ja auch so zu sein, dass Bremen für eine passende Leihstation (z.B. zweite Liga) richtig viel drauf zahlen muss. Crazy! :D

    • 27.07.20

      Die zahlen ja nicht drauf, bei einer Leihe teilt man sich das Gehalt. Und da müsste Bremen wohl einen größeren Teil übernehmen, damit ihn wer nimmt.

    • 27.07.20

      2 Mio soll er verdienen. Das war nicht gut verhandelt von Baumi.

    • 27.07.20

      Im Nachhinein ist man immer schlauer, damals war es nicht leicht ihn zu binden und er hatte das Potenzial zu einem Top Talent.

    • 27.07.20

      Sorry für die Begrifflichkeit "Draufzahlen", ist natürlich irreführend.

      2 Mio fände ich aber wirklich stark von Baumann. Nicht.

    • 27.07.20

      Nochmal, im Nachhinein kann jetzt jeder schlaumeiern. Über Selke müssen wir uns nicht streiten, aber Eggestein hatte ein paar Möglichkeiten damals und war nicht leicht zu halten. Etwas Risiko bringt am Ende jeder Transfer und Investition mit sich, sowas zu kritisieren macht 0 Sinn. Dembele hatte auch riesiges Potenzial, konnte die Erwartungen in Barca aber nicht abrufen. Zum damaligen Zeitpunkt war es dennoch ein guter Transfer.

      So ist das Geschäft und wird es auch immer bleiben, bei jedem Verein.

  • 27.07.20

    Die 2 Millionen Gehalt dürfen gerne bezweifelt werden und wir reden so oder so hier vom Kapitän der U21-Nationalmannschaft. Die letzte Saison hat alle Spieler tief getroffen in Bremen, eben leider auch den inoffiziellen Thronfolger von Kruse, der "aus Gründen" von Floko rausgehalten wurde.
    Es gibt genügend kritische Stimmen, dass Jojo hier unnötig zusätzlich geschadet wurde, sein Potential ist weiterhin groß.

  • 28.07.20

    Bitte weder verleihen noch verkaufen

  • 28.07.20

    Sollte Trainingssteuerung und medizinische Abteilung weiterhin so gut harmonieren 🧐, wird wieder jeder Spieler benötigt!
    Bleibe dabei - entscheidend ist die hoffentlich sehr deutlich spürbare Leistungssteigerung bei den beiden obigen Parametern.
    Zudem sollte Gruevs Zeit bei Werder abgelaufen sein, sodass ein anderer hoffentlich eine viel viel bessere Bilanz bei Standards erzielen kann!