Johannes Geis | 1. Bundesliga

Erstes BVB-Angebot für Geis?

03.06.2015 - 08:18 Uhr Gemeldet von: Dirk Sommer | Autor: Dirk Sommer

Nach der Verpflichtung von Gonzalo Castro von Bayer Leverkusen ist der BVB angeblich weiterhin an einem Transfer von Johannes Geis interessiert, der bei Mainz noch bis 2017 gebunden ist. Nach Informationen der "Sport Bild" hat die Borussia nun ein erstes Angebot über neun Millionen Euro abgegeben. Allerdings fordere der FSV mindestens eine Summe von 13 Millionen Euro.

Fraglich, ob Dortmund tatsächlich bereit sein wird, eine solche Summe zu bezahlen, da es auch innerhalb des Vereins Vorbehalte ob der Schnelligkeit des Spielers gebe.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,29 Note
-
-
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
18
-
-
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 03.06.15

    Bleib eif bei Mainz bruder

  • 03.06.15

    Jetzt geht der Poker hin und her und am Ende zahlt der BVB irgendwas zwischen 11-13 Mio und das Thema ist durch. Kann mir kaum vorstellen das dieser Wechsel nicht zu stande kommt...

  • 03.06.15

    Frag mich, was sie mit einem weiteren 6er wollen. Sahin, Castro, Bender, Kirch, Ginter... der BVB ist da doch bestens besetzt.

  • 03.06.15

    @leibiii: Kirch und Ginter könnten noch gehen. 4 Leute für 2 Positionen wäre bei weitem keine Überbesetzung.

  • 03.06.15

    Und dann gibt es da auch noch das Stichwort Konkurrenzkampf anheizen. Von der Verletzungsanfälligkeit eines Benders mal abgesehen.

  • 03.06.15

    Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sich Geis auf die Bank setzen möchte? Ich weiß nicht, ob er sich selbst mit dem Wechsel einen Gefallen tut.

  • 03.06.15

    Und dann gibt es natürlich auch noch das Stichwort Konkurrenz schwächen...

  • 03.06.15

    13 Mio für einen Ersatzspieler wären ganz schön happig... genauso wie es die 10 Mio für den Ersatzspieler Ginter waren...

  • 03.06.15

    13 Mio für Geis finde ich absolut angemessen. Bei dem Potential was der Junge hat und was er schon diese Saison bei Mainz abgerufen hat, kann man das ruhig bezahlen. Ich traue Geis sehr viel zu, auch ne zentrale Rolle in der Nationalmannschaft. Aber dazu muss er weiterhin regelmäßig spielen.

  • 03.06.15

    genauso seh ich das auch gardinene auf dauer wird es unser sechser für die Nationalelf!!
    aber ich hoffe trotzdem er hängt ein jahr bei Mainz dran damit er dann wechseln kann und er genug spielpraxis gesammelt hat für einen größeren club

  • 03.06.15

    Noch sind Kirch und Ginter aber da. :)

  • 03.06.15

    @leibiii:
    Kirch ist nicht in der Startformation eingeplant, sondern ein erfahrener solider Backup auf mehreren Positionen, Ginter ist immernoch primär IV, Sahin hat verletzungsbedingt fast die ganze letzte Saison verpasst und Bender findet durch anhaltende Verletzungen keine Form.
    Der Bedarf ist absolut da!
    Der einzige 6er, der Geis von der Spielanlage ähnelt ist Sahin und der muss erstmal fit werden. Zudem fehlt ein richtiger Standardspezialist. Unter den Konditionen (Alter/Talent/Erfahrung/Ablöse/Kadersituation/Tuchel) ein Pflichtkauf.

  • 03.06.15

    Ich hoffe immer noch dass er nach Gladbach geht...

  • 03.06.15

    stimme dir zu the_m. ausserdem ein tuchelboy und JG hat selber schon gesagt das es bald so weit ist. von daher, susi macht das schon. ansonsten klauseln einbauen. aber heidel ist ja auch kein einfacher verhandlungspartner.

  • 03.06.15

    naja,....castro, sahin, geis sind von der spielanlage ziemlich ähnlich. alle drei sind bei standards stark und auch eher offensiv ausgerichtet. bender, kirch u ginter sind eher defensiv. 6 mögliche spieler für zwei positionen fände ich schon viel. zumal 4 davon ansprüche auf einen stammplatz hätten. ich finde nicht, dass man geis unbedingt verpflichten müsste, vorallem nach dem castro transfer. sollte ginter oder kirch tatsächlich gehen, dann wäre es nochmal was anderes. zumal so lange ausfallzeiten wie bei sahin u bender nicht die regel sind.