02.05.2016 - 14:05 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Schalke 04 hat die Chance auf die Königsklasse gewahrt. Während die Teilnahme an der Europa League gesichert ist, haben die Knappen nach dem 3:1-Erfolg gegen Hannover 96 nur noch einen Punkt Rückstand auf Platz vier (Borussia Mönchengladbach), der für die Teilnahme an den Play-offs zur Champions League berechtigt.


Am Samstag nicht mitwirken durfte Johannes Geis. Der 22-Jährige, der zu Saisonbeginn in Windeseile zum Hoffnungsträger sowie zur neuen Führungsfigur im Mittelfeld avancierte, hat die 90 Minuten gegen die Roten komplett auf der Bank abgesessen.

Lange war der vormalige Mainzer auf Schalke gesetzt, hat in der Liga immer gespielt, sofern er einsatzfähig oder –berechtigt war. Bis zum 27. Spieltag: Beim 2:1 gegen Gladbach saß Geis erstmals über die volle Spieldauer auf der Ersatzbank. In Hannover damit zum zweiten Mal in der Rückrunde.

Zwischenzeitlich gehörte er zwar wieder vier Spiele hintereinander der königsblauen Anfangsformation an, ohne aber Impulse setzen zu können. In jenen Begegnungen sprang nur ein Punkt für Schalke heraus.

"Er steckt in einer Phase, in der es für ihn nicht so läuft", adressierte Sportvorstand Horst Held laut "kicker" das Offensichtliche. Trainer André Breitenreiter machte in diesem Zusammenhang derweil die Rote Karte nach dem schlimmen Foul an André Hahn als Knackpunkt aus: Im Anschluss an die abgesessene Sperre sei Geis "nur schwer wieder reingekommen." Seitdem bleibt der Mittelfeldakteur häufig unter seinen Möglichkeiten.

Manager Heldt sieht den Ball beim Spieler liegen: "Er muss sich wieder herankämpfen!"

Quelle: kicker.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,29 Note
-
-
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
18
-
-
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 02.05.16

    Unnötiger Beitrag. Schalke hat keine Automatismen wie soll ein Spieler dann konstant gute Leistung bringen. Ein Offensivspieler kann einen Spieler aussteigen lassen, in der Verteidigung braucht man Abstimmung.

    BEITRAG MELDEN

  • 02.05.16

    Geis ist ein klasse Fußballer, aber vielleicht täte ihm ein echter defensiver Abräumer als Partner gut. Bei uns hat Baumi die Drecksarbeit übernommen und Geis, der zwar auch ein guter Kämpfer und Zweikämofer ist, konnte sich hauptsächlich auf die Offensive konzentrieren. Das ist auf Schalke eben anders.

    BEITRAG MELDEN

    • 02.05.16

      Liegt ja auch am Personal, der einzige 6er der defensiv eingestellt ist ist Neustädter, der auf der 6 nie wirklich überzeugt hat. Goretzka und Hojberg sind selbst recht offensiv eingestellt. Was da aus der Jugend auf der Position in Frage kommt weiß ich nicht. (Aogo habe ich mal außen vor gelassen, weil er als LV wichtiger ist.)

      BEITRAG MELDEN