07.09.2018 - 13:25 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Durch die Länderspielabstellungen steht Schalkes Chefcoach Domenico Tedesco gegenwärtig nur eine kleinere Gruppe von Profis zur Verfügung. Trotz der Dezimierung kam es aber auch in dieser Woche nicht zur Rückkehr von Johannes Geis in den Trainingsbetrieb der Bundesligamannschaft.


Der Mittelfeldakteur trainierte zuletzt bei der U23, wurde nun auch nicht für die Europa League gemeldet. Und nach dem Transferschluss in den großen beziehungsweise attraktiveren Ligen Ende August gab es jetzt noch mal einen Austausch mit einem Interessenten, wie Tedesco gestern laut "RevierSport" wissen ließ.

"Vor vier Tagen gab es noch Kontakte zu einem interessierten Klub. Wir wollten die Gespräche einfach abwarten", erläuterte er, warum es im Fall Geis in den zurückliegenden Tagen ruhig war. Im Anschluss an das Wochenende will der Revierklub nun mit dem 25-Jährigen (Vertrag bis 2019) besprechen, wie es weitergeht: "In der nächsten Woche setzen wir uns mit Johannes noch einmal zusammen."

Quelle: reviersport.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,29 Note
-
-
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
18
-
-
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

18% KAUFEN!
18% BEOBACHTEN!
62% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 07.09.18

    Das es mit ihm letztendlich nicht geklappt hat, hätte ich beim Wechsel aus Mainz nie erwartet! Ein super Kicker ist er zwar aber er wirkte dann auf Schalke nicht mehr frisch, in vielerlei Hinsicht etwas schwerfällig. Evlt. hatte man auch nie die perfekte Position für ihn im System, bei der seine geringe Geschwindigkeit nicht ins Gewicht fällt. Er kann aus der Tiefe, quasi als Regista, sehr stark spielen (zumindest in Mainz) und dabei seine präzisen langen Bälle nach vorn schlagen. Irgendwie schade, wie das mit Geis gelaufen ist. Hoffentlich kommt der nochmal in Gang - war damals ziemlich angetan von seinem Spiel.

  • 07.09.18

    Das klingt für mich nach ejner Vertragsauflösung. Ist denke ich auch für alle das Beste.

    • 07.09.18

      Eine Vertragsauflösung macht für Geis doch noch am wenigstens Sinn. Er bekommt kein Gehalt mehr und kann trotzdem erst im Winter bei einem neuen Klub anfangen...

    • 07.09.18

      Vertragslose Spieler dürfen auch zwischen den Transferphasen wechseln. Das ist nicht das Problem. Vielmehr müsste er mit der Auflösung auf Teile, oder gar sein ganzes Gehalt verzichten und das ggf. ohne eine Anstellung bei einem anderen Club.

    • 07.09.18

      Normalerweise gibt es da auch eine Abfindung. Im Artikel steht ja auch, dass es Gespräche gab. Vlt gibt es ja schon einen Interessenten. Geis verdient sicherlich gar nicht so wenig. Da dürfte es für schalke interessant sein, sich das Gehalt zu sparen.

    • 07.09.18

      Nee Topscorer... Spieler die bis zur Schließung des Transferfensters am 31.08. vereinslos waren dürfen sich jetzt während der Saison einem neuen Verein anschließen. Sollte der Vertrag jetzt, außerhalb des Transferfensters, aufgelöst werden darf er sich erst wieder im nächsten Transferfenster einem Verein anschließen
      Edit:
      Habe als Quelle nur das hier aus einem Artikel von 2012 gefunden aber ich wüsste nicht dass sich daran etwas geändert hätte:
      "In einem Spieljahr können diejenigen Spieler außerhalb der Wechselperiode I bis zum 31.12. einen Vereinswechsel vornehmen, die am 1.7. vertraglich an keinen Verein als Lizenzspieler oder Vertragsspieler gebunden waren und daher bis zum 31.8. keine Spielberechtigung für einen Verein, auch nicht als Amateur, hatten. Dies gilt für nationale und internationale Transfers. Die Verträge müssen eine Laufzeit bis zum 30.6. eines Jahres haben."
      Quelle:
      https://www.google.de/amp/s/fussball-geld.de/amp/spielerlaubnis-fur-vertragslose-spieler