Josuha Guilavogui | VfL Wolfsburg

Guilavogui trainiert individuell – Köln kommt noch zu früh

03.12.2020 - 15:10 Uhr Gemeldet von: Nils Richardt | Autor: Nils Richardt

In der letzten Länderspielpause arbeitete Josuha Guilavogui intensiv an seinem Comeback nach einem Muskelfaserriss im Oberschenkel. Doch am achten Spieltag konnte der Franzose nicht wie erhofft in den Kader des VfL Wolfsburg zurückkehren: Er erlitt im Training einen Rückschlag, der ihn erneut außer Gefecht setzte.


Insgesamt verpasste der VfL-Kapitän durch die beiden Verletzungen nun schon vier Bundesligaspiele – und mindestens ein weiteres wird noch dazu kommen. Das bestätigte Oliver Glasner am Donnerstag auf der Pressekonferenz vor der Partie der Wölfe gegen den 1. FC Köln (Samstag, 15:30 Uhr): "Wir müssen noch immer auf Guilavogui verzichten, er konnte nur individuell trainieren", berichtete der Trainer.

Eine Prognose, wann sein Schützling wieder mitwirken kann, wollte Glasner nicht abgeben: "Da müssen wir abwarten. Er hat nach seiner Verletzung eine Reaktion gezeigt und wir haben da einen Rückschritt hinnehmen müssen. Deswegen sind wir sehr vorsichtig und werden ihn behutsam aufbauen und heranführen. Ich kann es jetzt nicht genau sagen", erklärte der Österreicher.

Trotzdem konnte der Übungsleiter zumindest von einigen positiven Trainingseindrücken berichten: "Ich sehe ihn jeden Tag individuell sehr intensiv und anstrengend trainieren. Ich hoffe er steht bald wieder zur Verfügung", zeigte sich Glasner durchaus hoffnungsvoll, stellte jedoch gleich noch einmal klar: "Ich kann es aber nicht genau sagen."

Quelle: Pressekonferenz

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,36 Note
3,42 Note
3,60 Note
3,50 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
29
19
25
17
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
62% KAUFEN!
33% BEOBACHTEN!
4% VERKAUFEN!