Julian Draxler | 1. Bundesliga

Hertha BSC mit Interesse an Draxler?

26.12.2019 - 16:00 Uhr Gemeldet von: azfrankie | Autor: Robin Meise

Hertha BSC soll laut Angaben der französischen Tageszeitung "Le Parisien" Julian Draxler für einen möglichen Wintertransfer im Visier haben. Der Nationalspieler steht aktuell noch bis 2021 beim FC Paris Saint-Germain unter Vertrag und kommt dort nicht regelmäßig zum Zug.


Erst Anfang Januar 2017 wechselte Draxler für eine Summe von 36 Millionen Euro aus Wolfsburg in die französische Hauptstadt. Doch nun möchten die Berliner eine starke Truppe formen, um die internationalen Plätze im vorderen Drittel der Tabelle angreifen zu können. Unternehmer Lars Windhorst soll demnach bereit sein rund 200 Millionen Euro in die Mannschaft zu investieren.

In der Bundesliga kennt sich Draxler darüber hinaus bestens aus. Denn für den FC Schalke und den VfL Wolfsburg verbuchte er bereits 153 Einsätze im Oberhaus. Mit insgesamt 23 Toren und 26 Vorlagen konnte er zudem seine Qualitäten im Offensivbereich mehrfach unter Beweis stellen.

Für Paris stehen in der aktuellen Saison lediglich acht Pflichtpartien auf seinem Konto. Zu Beginn der Spielzeit musste er allerdings aufgrund einer Fußverletzung rund zwei Monate pausieren.

Quelle: leparisien.fr

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,17 Note
-
-
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
13
-
-
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

71% KAUFEN!
19% BEOBACHTEN!
8% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 26.12.19

    Utopisch..

  • PML10
    1 Frage 2 Follower
    PML10
    26.12.19

    Ja genau..

  • 26.12.19

    Wer kommt als nächstes? Eriksen?

    • 26.12.19

      Ibrahimovic? ?

    • 26.12.19

      Zlatan ist nun schon bei Milan gelandet...

    • 26.12.19

      Sein Vertrag läuft sogar in ein paar Tagen aus und er ist so zu haben :D
      Wieso Draxler oder Götze wenn man einen! Ibrahimovic haben kann. Die Mitspieler werden es verstehen, dass er 10 oder 20 mal so viel verdient wie man selbst

    • 26.12.19

      Coutinho ??

    • 26.12.19

      @Raak

      Genau, wieso einen 26-/27-Jährigen Spieler eines Top-Klubs haben, wenn man auch einen 38 Jahre alten Spieler aus den USA mit Millionen zuschütten kann?

      Mal im Ernst: Wenn sich Ibra mit 3-4 Mio. Gehalt zufrieden gibt, kann man ihn für eine halbe Saison mal als Marketing-Gag holen, aber alles darüber wäre einfach nur dumm.

      Nirgends ist gesichert, auf welchem Leistungsniveau er sich befindet. Nur weil er in der MLS oft traf (aber nicht mal da Torschützenkönig wurde), sagt das nichts über seine Tauglichkeit für die Bundesliga aus. Die MLS ist maximal auf deutschem Zweitliga-Niveau.

    • 26.12.19

      Tingeltangelbob braucht ein Sarkasmometer.
      :*

    • 26.12.19

      @davidluiz

      Selbst wenn er 15mio pro Jahr kostet lohnt er sich!
      Allein durch Trikot- und Merchandise-Verkäufe, wird er diese Summe mindestens doppelt wieder reinholen!

      Der Typ hat in den USA wie du sagst nur zweitklassige Teamkollegen gehabt und Tore am Fließband geschossen. Jetzt stell dir mal vor der wird erstklassig mit Bällen gefüttert!

      Und wenn er im Jahr nur 10-12 Buden schießt.. Die ganze Welt wird wegen ihm die Bundesliga auf dem Schirm haben.

      Ein absoluter Gewinn für die Liga! Und das quasi zum Nulltarif!

    • 26.12.19

      „Selbst wenn er 15mio pro Jahr kostet lohnt er sich!
      Allein durch Trikot- und Merchandise-Verkäufe, wird er diese Summe mindestens doppelt wieder reinholen!“
      Bitte nicht einfach irgendwelche Sachen erfinden und als Fakten präsentieren.
      Es ist fernab jeder Realität, dass Ibrahimovic in einem halben 30 Mio. Euro Gewinn generiert.
      Beim Rest geb ich dir zwar Recht, aber diese Märchen von sich selbst finanzierenden Transfers kann ich wirklich nicht mehr hören.

    • 26.12.19

      Peter Zwegat

    • 26.12.19

      Selbst wenn das Gehalt stemmbar wäre, kommen doch gerade bei ablösefreien Transfers noch die Handgelder drauf, bei denen sich die Vereine überbieten.
      Das würde vermutlich nochmal bei +10 Mio. Liegen.
      Ein Wechsel wäre utopisch aufgrund von Prestige und Budget.
      Und selbst finanzieren würde sich der Transfer wie bereits erwähnt sicher nicht.

      Abgesehen davon sollte die Hertha mal auf dem Teppich bleiben.
      Der Investor zahlt 250 Mio. Für 10 Jahre, also 25 im Jahr.
      Aber man bekommt das Gefühl, die Hertha glaubt nun der Big Player auf dem Markt zu werden, der andere Vereine mit Geld statt Prestige ausstechen könnte...
      Halte es für gefährlich und als Dortmund Fan weiß ich, wohin sowas führen kann.
      Hoffen wir die Hertha macht keine komplett verrückten Sachen.

    • 27.12.19

      @janistdeinmann

      Kann man dieses populistische Stammtisch-Argument von den Trikotverkäufen, die angeblich Milliarden und Billionen von Euros einspielen, einfach mal unterlassen, wenn man so absolut keine Ahnung hat, wovon man eigentlich redet, und einfach nur cool/schlau daher reden will?

      Es haben schon diverse Wirtschaftsexperten berechnet, dass selbst Juve mit den Trikotverkäufen Ronaldos in 3 Jahren nicht mal ein einziges Jahresgehalt von ihm wieder einspielen wird. Warum also sollte das dann Ibra in 6 Monaten bei der Hertha schaffen?

      Ein Verein kassiert normalerweise ~10% bei einem Trikotverkauf (im nicht eigenen Shop). Jetzt kannste dir mal ausrechnen, wie viele Trikots Hertha verkaufen müsste... Nur so zum Vergleich: Der komplette Klub (!) Real Madrid verkaufte 2014 in einem ganzen Jahr 1,4 Mio. Trikots (und da war Ronaldo in seiner Prime noch im Kader). Also denk mal nach, was für ein Verkaufspotential wohl ein 38-jähriger Ibra bei einem deutschen Mittelklasse-Klub hätte - völlig ohne unsachliches Geprahle, Möchtegern-Expertise und Dahingeschwafel.
      Wahrscheinlich wären schon 100.000 Trikots eine Sensation... Was bei einem Trikotpreis von 90 Euro umgerechnet 900.000 Euro Gewinn für Hertha entspräche. Und jetzt zahlst du Scherzkeks ihm noch 7,5 Mio. Gehalt für 6 Monate. Genau. ;-)


      Und ja, der Typ ist in einer zweitklassigen Liga weder Torschützenkönig geworden, noch hat er einen Titel gewonnen. Und klar waren seine Teamkollegen keine Top-Spieler... Seine Gegner aber ebensowenig.

      Ibra wäre ein Markengag - viel mehr nicht. Und da muss man ganz einfach gehaltstechnisch abwägen, welche Summe sich lohnt... Ich glaube kaum, dass er binnen 6 Monaten einen wirtschaftlichen Wert von 10 Mio. oder gar noch mehr generieren kann. Und für ein paar Milliönchen Gehalt wird er sich die Hertha bestimmt nicht antun.

    • 27.12.19

      So viel Müll habe ich lange nicht mehr gelesen.

    • 27.12.19

      Jo, so kann man sich natürlich auch durchs Leben lügen und die Welt schönreden. Mit Fakten belegte Beweise in einem Einzeiler als Müll bezeichnen... Selbstentlarvung par excellence.

    • 27.12.19

      @davidluiz:

      Bitte untermauere mal deine "Fakten" mit Quellen, bevor du in Bezug auf mich Frasen wie "unsachliches Geprahle, Möchtegern-Expertise und Dahingeschwafel" in den Mund nimmst.
      Leg mal deine Wirtschaftsexperten auf den TIsch und zeig mal her woher du die 10% Trikotbeteiligung hast, die du als Fakt verkaufst.

      Du machst ein Fass auf, wo keines sein müsste.. Entspann dich und sei deiner Meinung!

    • 28.12.19

      Falls du an Alzheimer leidest... Dein erster Satz, mit welchem du in diese Diskussion eingestiegen bist, lautete: "Selbst wenn er 15mio pro Jahr kostet lohnt er sich!".

      Diese Aussage ist nicht nur grober Unfug, sondern du hast sie ebensowenig belegt - aber gut, zu deiner Verteidigung: Es gibt ja zu erfundenen Behauptungen auch gar keine Quellen.


      Hier extra für dich:

      - Reals verkaufte Trikots 2014: https://www.bild.de/sport/fussball/cristiano-ronaldo/verkaufte-mehr-trikots-als-bayern-35390126.bild.html

      - Prinzip Refinanzierung mit Trikot-Verkäufen: https://www.focus.de/finanzen/news/ein-reines-verlustgeschaeft-finger-weg-von-ronaldo-warum-sich-mega-transfers-fuer-fussball-klubs-nie-lohnen_id_7336455.html


      Wenn du noch mehr wissen willst, bist du bestimmt dazu in der Lage auch mal selbst zu googeln... vor allem dann, bevor du irgendein erfundenes, unbelegtes Zeug im Internet verbreitest, um dann anderen vorzuwerfen, sie würden keine Quellen liefern.

    • 29.12.19

      @davidluiz was ist eigentlich dein Problem? Was du schreibst ist totaler Humbug. Ich habe Quellen zu deinen als Fakt verkauften Zahlen verlangt und kommst um die Ecke und willst mir verzapfen, dass es zu meinen Zahlen keine Quelle gibt. Hast du einen Nagel im Kopf?

      Hast du dir den Focus-Artikel mal durchgelesen? Der basiert komplett auf Schätzungen. Kein einziger Fakt. Kompletter Quatsch sich auf solche Quellen zu stützen.

      Ich schließe hiermit mal unser sinn- und zielbefreites Wortgefecht mit einem tollen Zitat, dass ich neulich erst gelesen habe:

      "Beschäftige dich nicht mit Kleingeistern, sonst gibt es zwei Kleingeister" (vermutlich von Konfuzius)

      Servus mit dir!

    • 29.12.19

      @janistdeinmann
      Derjenige der hier kompletten Humbug geschrieben hat bist du.
      Anstatt hier mit Beleidigungen um dich zu werfen, solltest du das vielleicht mal einsehen.
      Die Refinanzierung durch Trikotverkäufer existiert nur in deiner Fantasie.
      Wenn du die Quellen von davidluiz anzweifelst, kannst du ja gerne eigene einbringen.
      Aber für frei erfundene Sachen ist es in der Regel schwer welche zu finden.
      Ich bin zwar auch oft nicht einer Meinung mit dem genannten User, aber immerhin versucht er immer seine Meinung zu begründen und Belege zu finden.
      Im Gegensatz dazu, ist dein Diskussionsverhalten schon fast erbärmlich.

    • 29.12.19

      Danke @Carhartt, ich dachte schon, ich würde das als einziger so sehen wie du.
      Ich verstehe nicht, wie man jemandem, der wenigstens Quellen angibt, so angehen kann und man selbst hat bisher außer wildesten Behauptungen nichts geliefert.

    • 30.12.19

      @janistdeinmann

      Ja, auf Schätzungen von Wirtschafts- und Sportmanagement-Experten. :D Ob sich der genannte Herr bei den Trikotverkäufen von Pogba nun um 5-10% verschätzt, ist doch am Ende irrelevant, wenn man unsinnige Aussagen wie deine ("Selbst wenn er 15mio pro Jahr kostet lohnt er sich!") damit easy widerlegen kann.

      Du hast ja nichts weiter gemacht als indirekt behauptet, die Hertha könnte mit 6 Monaten Ibra um die 1,6 Mio. Trikots verkaufen. Das würde dann nämlich einem Gewinn von ca. 15 Mio. Euro für die Hertha entsprechen, ist aber eben nun mal Dummgeschwätz, wenn man sich vor Augen hält, dass selbst Real in Ronaldos Prime "nur" 1,4 Mio. für den gesamten Kader betrachtet verkauft hat - in 12 Monaten.

      Wenn du das nicht verstehst, macht eine weitere Diskussion sowieso keinen Sinn...


      "Beschäftige dich nicht mit Kleingeistern, sonst gibt es zwei Kleingeister."

      Schönes Zitat, nur beleidigst du dich damit quasi selbst. Mal in den Spiegel geschaut? Du steigst in diese Diskussion mit "Selbst wenn er 15mio pro Jahr kostet lohnt er sich!" ein, wunderst dich, wenn diese Aussage dann als Unsinn widerlegt wird, lieferst wiederholt keine Quellen, bringst aber als einziges Gegenargument den Vorwurf, dass dein Gegenüber keine Quellen liefert, und wenn du diese Quellen dann bekommst, die den inhaltlichen Nonsens deiner Aussagen endgültig aufzeigen, ist deine letzte verzweiflete Offensive, mich als "Kleingeist" zu bezeichnen.
      Also ja... zu deinem eigenen Wohl solltest du wohl besser aufhören zu schreiben, wenn du nicht doch noch etwas Sachliches zum Thema beizutragen hast. Du siehst ja, wie du dich hier blamierst.

  • 26.12.19

    Götze, Xhaka, Draxler... Da steigt aber der Gehaltsdurchschnitt bei Hertha leicht an...

    • 26.12.19

      Götze und Draxler halte ich für eine Ente. Xhaka scheint aber zumindest wohl einigermaßen fix zu sein.

      "Schauen Sie, ich sage es ganz offen und ehrlich: Wir sind uns mit Hertha BSC einig und würden gerne nach Berlin gehen. Dies haben wir Arsenals Klub-Boss Raul Sanllehi und Sportdirektor Edu Gaspar so gesagt - wie auch dem neuen Trainer Mikel Arteta. Arsenal war über alle Schritte informiert, der Spieler und Hertha sind klar. Es geht nur noch um die Ablösesumme des Klubs. Granit möchte gerne wieder nach Deutschland wechseln."

      https://sport.ch/fc-arsenal/467247/liebkosungen-von-neu-arsenal-coach-ohne-wirkung-xhaka-will-nach-deutschland

      Wäre ein starker Transfer, aber denke auch, dass er bei den Berlinern sofort zum sofortigen Topverdiener werden würde. Zuletzt stand irgendwo, dass er wohl 160 000 € die Woche in London verdient....

    • 26.12.19

      Das Gehaltsgefüge ist die eine Sache.
      Eine andere, grundlegende Frage muss doch sein, welche Transferstrategie verfolgt Hertha? Will man einfach nur große Namen verpflichten die das Image des Klubs aufpolieren oder will man eine nachhaltige Einkaufspolitik betreiben? Diese Frage müssen sich die Verantwortlichen mMn erst mal selber beantworten.
      Ich halte Xhaka keinesfalls für einen schlechten Spieler und bin auch völlig einverstanden mit dieser Verpflichtung.
      Nur grundsätzlich muss es doch das Ziel von Hertha sein sich langfristig so aufzustellen das man nicht immer oder ausschließlich auf das Geld eines Investors angewiesen ist. Zumal das ohnehin begrenzt ist aufgrund 50+1 sowie FFP.
      Logisch wäre, wenn man in Berlin auf entwicklungsfähige Spieler setzt die Hertha als Chance bzw. als Sprungbrett sehen und die man nach einiger Zeit mit einem gewissen Transfergewinn weiterverkaufen kann. So wie es viele, andere Vereine auch machen. Nur so wird Hertha in der Lage sein sich etwas aufzubauen.

      Fakt ist, Hertha muss einen Umbruch vollziehen und den Kader nach und nach upgraden. Ein Spieler wie Xhaka sollte dem Team Stabilität geben, an seiner Seite kann sich z.B. ein Maier denke ich gut entwickeln.
      Dazu würde ich mich offensiv von Ibisevic und Kalou trennen und hier einen anderen, erfahrenen Spieler dazuholen. Mit eben diesem Mr. X vorne, Xhaka in der Zentrale und Boyata hinten hätte man in jedem Mannschaftsteil einen erfahrenen Führungsspieler und baut drumherum eine Mannschaft auf die um Europa mitspielt.

    • 26.12.19

      "Logisch wäre, wenn man in Berlin auf entwicklungsfähige Spieler setzt die Hertha als Chance bzw. als Sprungbrett sehen und die man nach einiger Zeit mit einem gewissen Transfergewinn weiterverkaufen kann. So wie es viele, andere Vereine auch machen. Nur so wird Hertha in der Lage sein sich etwas aufzubauen."

      Äh die Strategie verfolgt man doch schon seit einigen Jahren, wenn du die Abgänge von Hertha in den letzten Jahren verfolgt hast. Mit einem Esswein, Leckie, oder Klünter kannst du aber lange darauf warten mal irgendwann, irgendwo richtig anzugreifen.

      Mit der Nachhaltigkeit gebe ich dir Recht. Ziel sollte es eher sein dauerhafte und professionelle Strukturen aufzubauen, anstatt kurzfristig schnell viel Geld für Spieler auszugeben, die ihre besten Jahre bereits hinter sich haben. Ich wage aber zu bezweifeln, dass ein Investor daran Interesse hat. Der will schnellstmöglich in kurzer Zeit viel Geld machen und wenn das Projekt uninteressant, oder unlukrativ wird, stößt er es ab.

      Das unterscheidet einen Windhorst beispielsweise vom "bösen Hopp".

    • 26.12.19

      Dem kann ich nicht ganz zustimmen.
      Zwar konnte Hertha in den letzten Jahren immer mal wieder gewisse Spieler für ordentliches Geld verkaufen (Lazaro, Weiser, Brooks) ich würde aber hier noch nicht von einer durchdachten Transferstrategie sprechen. Das wird sich erst mittel- oder langfristig zeigen.

      Was Hopp betrifft: den sehe ich lange nicht so kritisch wie viele Fußball-Romantiker. Im Gegenteil, für mich eigentlich ein Paradebeispiel wie es mit einem Investor laufen kann oder sollte. Er hat in Hoffenheim was nachhaltiges aufgebaut und hat auch ganz klare Ansagen gemacht wann der Klub ohne sein Geld auskommen und somit auf eigenen Beinen stehen muss. Genau das muss ja auch bei Hertha das Ziel sein.
      Wie viel Geduld Herr Windhorst da mitbringt vermag ich nicht zu beurteilen, bin aber dennoch gespannt wie sich das in den nächsten Monaten und Jahren entwickelt.

    • 27.12.19

      Bist du zufällig auch beim Transfermarkt.de forum unterwegs sixten? Deine Schreibweise kommt mir sehr bekannt vor...

    • 27.12.19

      Windhorst ist jedenfalls so schlau sich von fußball Fachmännern beraten zu lassen und nicht alles auf eigene faust zu machen. Daher mache ich mir wenig Sorgen das kurzfristig gedacht wird. Es ist ja nicht falsch sich nach mehreren Optionen zu erkundigen Hertha möchte 2 Neuzugänge holen ich finde nicht das dadurch das gesamte Team bzw der Grundbaustein des Teams gesprengt wird. Mit xhaka holt man einen erfahrenen Fussballspieler der nicht zu alt ist und ein Team Leader kann. Wenn dann noch ein ablösefreier Götze im Sommer kommt der Kreativität auf die 10 bringen kann wieso nicht? Grundsätzlich wären das 2 Positionen die Sinn machen würden.

    • 28.12.19

      Nö bin ich nicht kobro. Tut mir leid.

      @Flachmann Hertha hat in den letzten Jahren seinen Fokus bei Neuverpflichtungen auf junge, entwicklungsfähige Spieler gesetzt. Siehe Stark, Plattenhardt, Selke, Weise, Dilrosun usw.

      Das ist kein Zufall, sondern erklärte Transferstrategie.

    • 28.12.19

      Für die erklärte Transferstrategie kommt aber bisher erstaunlich wenig dabei rum, das gehört auch zur Wahrheit dazu.

    • 29.12.19

      Stark und Plattenhardt wurden zu Nationalspielern. Weiser, Brooks, Nico Schulz und Lazaro hochpreisig bzw. mit Gewinn weiterverkauft. Ich glaube so viel Einblick hast du offensichtlich nicht, um das adäquat beurteilen zu können. Es sei denn "wenig bei rum kommen" bedeutet CL Platz, oder mitspielen um den Meistertitel.

    • 29.12.19

      In der Tat meine ich den sportlichen Erfolg. Und den kann man Hertha wohl nicht unbedingt unterstellen, oder?

    • 30.12.19

      Hängt davon ab, was man als Erfolg bewertet. Ich sehe Hertha kräftemäßig in der Liga zwischen Platz 7 und 10. Alles darüber kann man als Erfolg werten und darunter als Saisonziel verfehlt.

      Bei einer Transferstrategie geht es ja auch darum, wie man sich als Verein ausrichtet. Hertha BSC ist in Deutschland einer der Topausbildungsvereine. Regelmäßig sind die Jugendmannschaften des Vereins in ihren jeweiligen Wettbewerben erfolgreich mit Titeln und oberen Tabellenplatzierungen. Da ist es nur schlüssig, dass man sich vorrangig als Ausbildungsverein definiert und junge Spieler ausbilden und mit Gewinn weiterverkaufen möchte.

      Mit den bisherigen finanziellen Mitteln war meiner Ansicht nach nicht mehr als ein guter Mittelfeldplatz oder im Optimalfall die Europaleague drin. Von daher ist es immer relativ was man als sportlichen Erfolg betrachtet. Anderenfalls wäre ja sonst fast die halbe Liga sportlich nicht erfolgreich.

    • 30.12.19

      Aber genau das, was du beschreibst, ist ja das Problem von Hertha. Du sprichst von der guten Jugendarbeit mit erfolgreichen Platzierungen. Ja, da geb ich dir recht. Aber worum geht es denn bei der Jugendarbeit? Doch nicht um Titel bei der U19, sondern darum, geeignete Spieler hervorzubringen. Bestenfalls für die eigene Buli-Mannschaft, ansonsten halt zum Weiterverkauf an andere Vereine. Schau dir bei transfermarkt.de mal die Transfers der letzten 10 Jahre an. Sicherlich hat Hertha das eine oder andere Eigengewächs mit Gewinn weiterverkauft, insgesamt hat man daraus aber viel zu wenig gemacht. Und mit beschränkten finanziellen Mitteln kann man sehr wohl was auf die Beine stellen, genau das muss ja eigentlich auch das Ziel sein. Durch Spielerverkäufe immer wieder Einnahmen zu generieren um damit die Mannschaft zu verbessern. Aber genau das hat man bei Hertha eben nicht geschafft. Es geht auch nicht darum Hertha mit anderen Vereinen zu vergleichen, jeder Verein hat sein eigenes Konzept bzw. seine eigenen Ansprüche. Freiburg z.B. muss im Prinzip jedes Jahr oder alle 2 Jahre ihre besten Spieler ziehen lassen, generiert dadurch aber in der Regel auch gute Einnahmen und investiert das wieder an anderer Stelle in den Kader. Dort weiß man aber auch welchen Anspruch man haben kann, in Berlin hat man immer den Eindruck das der Verein sich größer macht oder sieht als er aktuell ist. Das Potenzial ist da, keine Frage. Tolle Stadt, gute Infrastruktur, neues Stadion ist zumindest in Planung. Jetzt muss es halt sportlich aufwärts gehen. Übrigens, die gute Jugendarbeit wird mit Sicherheit auch weiterhin bestehen, nur die Chance für Talente sich im Profikader zu etablieren wird durch den Einstieg des Investors mit Sicherheit nicht größer. Im Gegenteil, es wird noch schwieriger und die Quote wird weiter runtergehen da man in Berlin ja jetzt groß denkt und nicht mehr die Zeit hat bzw. sich nicht nehmen will und wird darauf zu warten das der eigene Nachwuchs durchstartet. Egal was man davon hält, so ist das Geschäft.

    • 30.12.19

      Das Problem ist das sich besserplatzierte Teams wie der FC Bayern München schon sehr früh an den Talenten bei Hertha bedienen und sie für eine Ausbildungsentschädigung ergattern. Es ist halt schwer solche Spieler zu halten wenn ein größerer Verein anklopft.

    • 30.12.19

      SebastianKrohn, bitte erst mal genau informieren und nicht so tun als hätte Hertha in den letzten Jahren zahlreiche Jugendspieler an Topklubs verloren. Das ist Schwachsinn. Und schon gar nicht an die Bayern. Es gab mal einen Wechsel eines gewissen Abouchabaka (oder so ähnlich) der vor ein paar Jahren zu RB Leipzig ging. Ansonsten gab es immer mal wieder Wechsel, ja. Allerdings nicht zu Topklubs sondern zu Vereinen wie Zehlendorf oder anderen kleinen Vereinen. Das waren dann aber Spieler die mehr oder weniger nicht die Qualität für Hertha's Oberhaus hatten.
      Zu behaupten Hertha würden reihenweise die guten Jugendspieler weggeschnappt werden ist schlicht und ergreifend ne Falschaussage.

    • 30.12.19

      Informier dich lieber selber alleine 2017 hat Bayern 3 Hertha Jugendspieler abgeworben ;)

    • 30.12.19

      SebastianKrohn, das ist nicht korrekt. Tatsächlich sind 2 Spieler zu den Bayern gewechselt, nicht 3. Aber das ist auch gar nicht der Kernpunkt. Vielmehr geht es darum, wie ich schon geschrieben habe, das es so dargestellt wird als seien reihenweise Jugendspieler von Hertha abgeworben worden. Und das ist, wie man auch bei transfermarkt.de nachlesen kann, faktisch falsch. Deshalb bringt es also nichts solche Gerüchte zu streuen, denn jeder der sich darüber informiert wird zum richtigen Ergebnis gelangen ;)

    • 30.12.19

      Beziehe einfach Mal ein wieviel Prozent es tatsächlich in den Profibereich schaffen. Pro Saison vllt 0-2 da reicht es schön wenn wenige gehen

    • 30.12.19

      Also bist du ernsthaft der Meinung das 3, 4 Abgänge in Richtung größere Vereine der Grund sind für die aktuelle Lage bei Hertha? Die Meinung hast du dann wohl exklusiv.

    • 30.12.19

      Hat niemand gesagt. Nur das es der Grund ist das aus der Jugend derzeit nicht soviele hochkommen

  • 26.12.19

    aus dem Trio Xhaka, Götze, Draxler besitzt genau ein Spieler die gesuchten Führungsqualitäten, die Berlin weiterhelfen könnten... der Rest ist hoffentlich Namedroping...

    • 26.12.19

      Meinst du, dass Xhaka aus seinen zahllosen Dummheiten nun endlich gelernt hat oder bist du einer der wenigen Fußballfans in Deutschland, die Draxlers Erfahrung in seinem jungen Alter erkennen und wertschätzen?

      Denn von diesen 3 Spielern gerade denjenigen als Führungskraft auszuerwählen, der vor etwas mehr als einem Monat die eigenen Fans beleidigte und deshalb das Kapitänsamt verlor, der bereits mehrfach unangebrachte politische Gesten gemacht hat und eigentlich jährlich in irgendeinen Skandal verwickelt ist, wäre doch etwas fragwürdig. Vielleicht meinst du ja auch Mario...

    • 26.12.19

      zahllosen Dummheiten (welche?)... unangebrachte politische Gesten (Plural? neben seine Adler-Geste?)... jährlich ein Skandal (siehe Punkt 1)...

      bin jetzt wirklich mal gespannt:
      1. was für dich ein Skandal ist und
      2. wie viele Skandale du letztendlich auflisten wirst

      Fakt ist, dass er für die Schweiz / in Gladbach über Jahre einer der wichtigsten Führungsspieler ist / war, Arsenal sich ihn nicht ohne Grund für ne satte Ablöse geleistet hat und er bei den Gunners bis zum "F***-Off-Skandal" Mannschaftskapitän war...

    • 26.12.19

      Naja, zwei Skandale der letzten zwei Jahre habe ich ja schon genannt, ich weiß nicht, warum du da jetzt noch mehr Beispiele brauchst. Aber gut, er gedachte auch schon einmal öffentlich einem Kriegstreiber aus dem Kosovokrieg - für läppische Fotos mit Präsidenten ihres Heimatlandes wurden hierzulande schon Fußballer geächtet.

      Demgegenüber steht mit Julian Draxler der jüngste Kapitän der deutschen Nationalmannschaft aller Zeiten, der die Mannschaft beim Confed-Cup zum Sieg führte, der Weltmeister war, der mit nicht einmal 21 schon 100 Bundesligaspiele absolviert hatte und dessen größter Skandal es ist, dass er nicht bei seinem Ausbildungsverein geblieben ist, obwohl er dort einen laufenden Vertrag hatte. Sorry, aber von diesen beiden Spielern gibt es bei mir nur einen, dem ich ohne Einschränkungen Führungsqualitäten und einen Reifeprozess unterschreiben kann, und das ist Julian Draxler.

    • 27.12.19

      @jerry... Ist das dein Ernst? Reifeprozess und Führungsqualität im Zusammenhang mit Draxler? Kann nur für Dich hoffen, dass Du das ironisch meinst... Ansonsten würde ich Dir empfehlen, Dir eine andere Sportart zu suchen...

    • 27.12.19

      @Alfi

      Es geht hier ja um den direkten Vergleich zwischen Xhaka und Draxler. Da sehe ich nicht, wie Xhaka in irgendeiner Dimension mehr Führungsqualitäten als Draxler hat - es sei denn es geht um den Platzverweis, den sich Xhaka regelmäßig abholt (immerhin schon 10 in knapp 400 Pflichtspielen), da gibt es ja durchaus Menschen, die das als "Zeichen setzen" verstehen.

      @Modeste12 (Gut, bei diesem Usernamen ist eigentlich schon alles zum Thema Integrität gesagt)

      Ich habe ja recht ausführlich meinen Standpunkt dargestellt, du kannst ihn gerne mit inhaltlichen Standpunkten kontern und mir zeigen, warum Xhaka mehr Führungsqualitäten als Draxler hat.

      Oder du staubst wie ein erbärmliches kleines Kind billige Likes ab, weil du siehst, dass der Draxler-Hate-Train noch am Laufen ist. Ach nee, das hast du ja schon gemacht.

    • 27.12.19

      @Alfi
      Jüngster Kapitän der DFB-Geschichte, im Alter von 20 Mitglied des Spielerrats bei Schalke, hat ein Team aus jungen Spielern als Kapitän auf beeindruckende Weise zum Sieg des Confed-Cups geführt - für mich waren das die besten Leistungen der Nationalmannschaft der letzten 5 Jahre. Wie viel mehr Führungsqualitäten braucht ein Spieler?

      Xhaka war ein Jahr lang "hoffentlich kann man ihn mit dem Amt zum bleiben bewegen"-Kapitän bei Gladbach und hat das Team dann trotzdem verlassen und wurde nach nicht einmal 3 Monaten als Arsenal-Kapitän aus dem Amt entlassen.

      Ich weiß nicht wirklich, in welchem Universum Xhaka dieses Duell gewinnen soll. Wie gesagt, ihr könnt mich ja gerne anderweitig überzeugen.

    • 27.12.19

      Und ich habe zu Xhaka noch überhaupt gar nichts gelesen, also fang doch gerne damit an. Was bietet denn Xhaka, was Draxler nicht bieten kann?

    • 27.12.19

      Leadership, Physis, Authentizität, Konstanz, Verlässlichkeit

      Frag mal in Gladbach und Schalke, wie die Meinungen hinsichtlich der beiden Abgängen von Xhaka und Draxler ausfallen... gern auch die Fans in Wolfsburg, die Draxler mit einer ganz speziellen Art von Reife und Führung überzeugen konnte...

      zum sportlichen Impact: Lösch gedanklich Xhaka aus dem Mittelfeld der schweizer Nati und parallel dazu Draxler aus der deutschen Auswahl... wessen Ausfall wäre für die jeweilige Mannschaft wohl schwerwiegender?

    • 27.12.19

      @Alfi

      Du antwortest hier auf einen Ursprungskommentar. Dieser Ursprungskommentar behauptet, nur einer der drei Kandidaten habe Führungsqualitäten. Ich hinterfrage diese Ansicht. Meine Ansicht habe ich hinlänglich belegt und mit Fakten untermauert. Ich habe kein Interesse daran, hier irgendwelchen destruktiven Hatern immer wieder gleiche Fragen zu beantworten. Destruktiv fragen kann jeder Affe (siehe gerne Teil 2 dieser Antwort für ein Beispiel, diese Art der Diskussionsführung ist leider lächerlich einfach). Wenn du weiter mit mir sprechen möchtest, dann leg bitte zuerst deinen Standpunkt näher dar, denn sonst bringt mir diese Unterhaltung überhaupt nichts.

      @airlomax

      Warum hat ein Spieler, der gerade erst als Kapitän entlassen wurde (Amtszeit < 3 Monate) deiner Meinung nach besondere Führungsqualitäten?

      Inwiefern ist Draxler nicht authentisch, Xhaka ist es aber schon?

      Was soll "Physis" bedeuten? Hat Draxler keine Physis? Konstanz ebenso, wo ist Xhaka konstanter als Draxler?

      Bisher sind das nichts als irgendwelche Schlagwörter ohne Hintergrund oder Belege. Die einzige handfeste Aussage finde ich zum Thema "Bedeutung in der Nationalmannschaft" und über die habe ich mich zwar durchaus köstlich amüsiert, ich hoffe ich muss aber nicht erklären, warum sie vollkommen lächerlich ist und lasse sie dir einfach mal als zwischenjährlichen Gehirnfurz durchgehen.

    • 29.12.19

      Jerry, ich bin keineswegs auf Likes aus - aber die Tatsache, dass Du das Thema ansprichst, zeigt mir, dass es Dir besonders wichtig ist.
      Apropos Likes - wenn das ein Indiz dafür ist, wie schwachsinnig die Aussagen sind, die man tätigt, sprechen die ganzen Dislikes Deiner Beiträge für sich...

    • 29.12.19

      Wie dir die beißende Ironie deines Kommentars nicht ins Auge springt, wirst auch wieder nur du wissen. Für dieses törichte Sammelsurium an Widersprüchen gibt es von mir ein Like :*

      Ich hoffe, damit fühlst du dich jetzt besser.

    • 31.12.19

      Bei einigen hier sind die Betreuer aber mal wieder sehr freigebig mit der erlaubten Internetzeit... #Jerry

    • 31.12.19

      Und noch so ein Likehengst, meine Güte. #PsychischeSchädenkommenimDutzend

    • 31.12.19

      Wie geil Du wirklich auf JEDEN Post und jeden Like reagierst, meistens dann auch noch wir ein kleines Mädchen. Herrlich! :D

  • 26.12.19

    Junge tu dir das nicht an...???

  • 26.12.19

    Ronaldo bald bei Hertha

  • 26.12.19

    Van Dijk demnächst bei Hertha BSC.

  • 26.12.19

    Bale ist auch zu haben.

  • 26.12.19

    Hertha neues Wolfsburg

  • 26.12.19

    Zwei der größten Luftpumpen der letzten 4-5 Jahre - Götze und Draxler. Herzlichen Glückwunsch, dann gibt es wenigstens immer aufgepumpte Bälle...

  • 26.12.19

    Ravet bald bei Hertha.

  • 26.12.19

    Es fehlen noch: Khedira, Kruse, Philipp, Kramer.....

  • 27.12.19

    Haters gonna hate

  • 27.12.19

    Hertha BSC kauft Europa kaputt

  • 27.12.19

    Ich glaube Hertha schaufelt sich sein eigenes Grab mit den „neuen Millionen“... Gehaltsgefüge sprengen mit teuren und nicht mehr so 100%ig motivierten Spielern..

  • 27.12.19

    Schön für die Hertha ,glaube aber nicht das Draxler Interesse an der Hertha hat?

  • 27.12.19

    Endlich bewegt sich was bei der Hertha, Stillstand ist der Tod....man muss Visionen haben und ....natürlich auch das Kleingeld :-)....weg vom graue Maus-Image und endlich Spitzenfussball in Berlin

  • 27.12.19

    Draxler ist völlig überbewertet. Hat der schon mal eine konstant starke Saison gespielt oder auch mal zweistellig getroffen?? Fällt mir nicht ein....

    • 27.12.19

      Da ist deine Messlatte aber auch hoch, erfüllt fast keiner in der Bundi....und er soll ja jetzt auch nicht 120 Mio kosten

    • 27.12.19

      Wir reden hier ja auch immerhin von einem deutschen Nationalspieler der ja auch an sich genau diese Ansprüche selbst stellt. Er hat sie aber wie gesagt in meinen Augen nur selten mal gezeigt und vor allem nicht konstant.

    • 29.12.19

      Der hat noch nicht mal 2 Spiele in Folge stark gespielt. Schönwetterspieler, der sich immer versteckt und komplett versagt, wenn es gegen Gegner oberhalb der Kategorie Estland, Liechtenstein und Andorra geht.
      In Paris neben Mbappe, Neymar und Co gegen Teams wie Angers etc zu glänzen, kann jeder - aber noch nicht mal da fällt er irgendwie positiv auf. Der überbewerteste deutsche Spieler der letzten 15 Jahre.

  • 27.12.19

    Auch wenn Draxler mit Sicherheit seine Qualität hat würde ich Ihn ungern bei Hertha haben wollen. Vom Charakter und von der Einstellung her passt er einfach nicht nach Berlin. Er ist einer der ersten der abhaut wenns mal nicht läuft. Xhaka hingegen ist ein Spielertyp den der Verein braucht!

  • 27.12.19

    https://www.t-online.de/sport/fussball/bundesliga/id_87056678/hertha-bsc-vor-transfer-hammer-berater-von-granit-xhaka-sind-uns-einig-.html

  • 27.12.19

    An sich ein guter Spieler und es steht außer Frage das er Herhta helfen könnte nur finde ich passt er nicht in die Hauptstadt und wäre auch viel zu teuer! Hertha hat doch gute Jugendspieler da bissel mehr investiert und man länger etwas von!

  • 27.12.19

    So unsympathisch mir das „Projekt“ RB Leipzig auch ist, das klare Konzept bei Spielerkäufen für eine nachhaltige Entwicklung sollten sich so manche (neu)reiche Klubs zum Vorbild nehmen. Sicher profitiert Leipzig von seinen Zweigstellen, vor allem in Salzburg aber auch in New York, aber wie konsequent da auf Anfang Zwanzigjährige mit Potential gesetzt wird ist schon beachtlich. Und der Erfolg gibt ihnen recht,

  • 27.12.19

    Draxler ist ein überschätztes one-trick-Pony

  • 29.12.19

    Wäre natürlich der Königstransfer schlecht hin und mit Investor sogar möglich aber dennoch utopisch

    • 31.12.19

      Ich definiere es so das es ein unvorstellbarer transfer der kaum stämmbar ist und für Hertha eigentlich ein paar Nummern zu gross ist

  • 29.12.19

    Interessant, dass all diese Online-Manager Draxler als überbewertet und Luftpumpe darstellen, während Trainer wie Tuchel und Löw ihn aber regelmäßig einsetzen/auf ihn zurückgreifen. Also eine der genannten Gruppen hat weniger und eine mehr echte (!) Ahnung von Fussball...