Julian Krahl | 1. Bundesliga

Bei Horn-Ausfall: Krahl im Tor, Scott auf der Bank

04.03.2020 - 15:10 Uhr Gemeldet von: Fabian Kirschbaum | Autor: Fabian Kirschbaum

Wenn es am Freitag um 20:00 Uhr zum Duell zwischen dem SC Paderborn und dem 1. FC Köln kommt, könnte Nachwuchskeeper Julian Krahl sein Bundesligadebüt bei den Rheinländern geben. Das hängt jedoch noch von Stammtorhüter Timo Horn ab, der in dieser Woche krankheitsbedingt kürzertreten muss und über dessen Einsatzfähigkeit erst am Donnerstag entschieden wird.


"Timo ist nach wie vor krank. Wir entscheiden morgen, ob er spielen kann. Falls nicht, vertritt ihn Julian Krahl und Brady Scott ist zweiter Keeper. Wir vertrauen den beiden", sagte Chefcoach Markus Gisdol am Mittwoch auf der Medienrunde vor dem 25. Spieltag.

Auch Kessler als planmäßige Nummer zwei fällt aus

Als zweiter Nachrücker dürfte sich also ein weiterer Nachwuchsmann auf der Torwartposition freuen, da bei einem Ausfalls Horns der US-Amerikaner Brady Scott auf der Bank Platz nehmen dürfte. In dieser Saison teilen sich die beiden Talente bisher den Job zwischen den Pfosten in der zweiten Mannschaft der Geißböcke (Regionalliga West).

Der 50-jährige Fußballlehrer sieht Krahl auf jeden Fall gewappnet für die Aufgabe, denn eine Nominierung würde im Vertretungsfall schnell erfolgen: "Das wird zehn Sekunden dauern. So ein Einsatz sei ja schließlich keine ganz große Überraschung." Damit spielte er auf den Ausfall der planmäßigen Nummer zwei an, denn Thomas Kessler ist aufgrund eines Faszienrisses in der Wade weiterhin spielunfähig.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
-
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
-
-
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
60% KAUFEN!
36% BEOBACHTEN!
4% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 04.03.20

    Mal eine Frage an die Köln Insider: Wie stark ist Julian Krahl?

  • 04.03.20

    Gutes Talent, aber da jetzt eine wirklich belastbare Aussage zu treffen ist quasi nicht möglich.
    Neben dem Training bei den Profis spielt er regelmäßig in der U21 um seine Spielpraxis zu bekommen. Außerdem hat er auch bei Leipzig, vor seinem Wechsel im Sommer, sowohl in der Youth League und Regionalliga seine Einsätze bekommen, wie auch in der EL auf der Bank gesessen.
    Also trotz bescheinigter toller Trainingsleistung ist da jetzt auch als Effzeh-Fan oder "Insider" keine verlässliche Aussage zu treffen, die etwas hinsichtlich Bundesligatauglichkeit oder Leistungsfähigkeit in dieser beziffert.