Julian Pollersbeck | 1. Bundesliga

Frankfurt weiterhin stark in­te­res­siert?

23.04.2018 - 11:27 Uhr Gemeldet von: Wollekarolle | Autor: Max Hendriks

Mit mehreren guten Reflexen hatte Julian Pollersbeck entscheidenden Anteil am 1:0-Heimsieg des Hamburger SV gegen den direkten Konkurrenten SC Freiburg, durch den die Hanseaten weiter von der von Vielen nicht für möglich gehaltenen Rettung in letzter Sekunde träumen dürfen.


Unter Coach Christian Titz ist der U21-Europameister die unumstrittene Nummer eins, agiert zudem als Aufbauspieler in der Torwartkette und kam so am Wochenende sogar auf die meisten Ballaktionen aller Hamburger.

Doch für den Fall, dass die wundersame Rettung nicht mehr gelingen sollte, ist eine Zukunft bei den Rothosen durchaus fraglich, wie das "Hamburger Abendblatt" berichtet. So habe nach Informationen des Blattes weiterhin Eintracht Frankfurt starkes Interesse am 23-jährigen Keeper.

Zwar betonte Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner noch im März, dass man sich lediglich vergangenes Jahr mit Pollersbeck beschäftigt habe und der ehemalige Kaiserlauterer nun "kein Thema" sei. Laut dem "Hamburger Abendblatt" sei der Schlussmann dennoch Wunschnachfolger für den im Sommer wechselnden Lukas Hradecky.

Dabei hat die Frankfurter Eintracht vor knapp zwei Wochen mit Frederik Rönnow bereits einen Keeper für die neue Saison unter Vertrag genommen, der durchaus Ansprüche auf die Nummer eins stellen dürfte.

So sprach auch Sportvorstand Fredi Bobic vergangene Woche in der "ARD Sportschau" nach dem Einzug ins Pokalfinale in Bezug auf die Verpflichtung Rönnows davon, dass man "eine neue Nummer eins" habe.

Quelle: abendblatt.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,10 Note
-
-
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
10
-
-
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
0% KAUFEN!
100% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 23.04.18

    Naja, also die Aussage von Bobic bezüglich Rönnow war schon sehr eindeutig.
    Als zusätzlicher Konkurrent um einen Stammplatz wäre Pollersbeck aber bestimmt noch ein spannender Kandidat, falls der sich auch mit dieser Rolle anfreunden könnte. Auch wenn ich Zimmermann sympathisch finde, heizt er das Rennen um die Nr. 1 wahrscheinlich nicht unmäßig an. Da hätte die Eintracht in meinen Augen schon noch Bedarf für die kommende Saison.

  • 23.04.18

    Pollersbeck freut sich doch jetzt schon auf die Aufstiegsfeier nächstes Jahr mit dem HSV.

  • 23.04.18

    Pollersbek ist stark genug um Nur. 1 zu sein, in der 2. Liga mindestens.
    Da kann/soll er lieber in Hamburg bleiben, als sich bei der Eintracht auf die Bank zu setzen.
    Für eine möglich Verpflichtung war es ansonsten ziemlich unklug von Bobic, Rönnow schon mit dem Nr. 1 Status zu versehen.
    Vermute Mal das es bei Pollersbek auch darauf ankommt ob Titz auch in der 2. Liga Trainer bleibt, sollte der Abstieg dann feststehen

  • 23.04.18

    Erstmal abwarten, ob der HSV wirklich absteigt...
    Wenn Titz weitermacht(egal ob 1.oder 2.Liga), kann ich mir gut vorstellen, dass er beim HSV bleibt! Spürt endlich das Vertrauen und zeigt das mit ordentlichen Leistungen. Auch wenn sein Stellungsspiel meiner Meinung nach noch besser sein könnte.

  • 23.04.18

    Hamburg muss alles tun um den zu halten.
    Auf der Linie sowieso stark und wie Hamburg auch durch sein ruhiges und strukturiertes Aufbauspiel endlich mal wieder Fußball spielt ist schon bemerkenswert.
    Für die Torwartkette ist Pollersbeck nicht wegzudenken.