Julian Weigl | 1. Bundesliga

Anfragen aus England und Spanien?

02.08.2018 - 13:20 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Es zeichnet sich zunehmend ab, dass in der Personalie Julian Weigl die Spur zu Paris Saint-Germain eine kalte ist. Der "kicker" merkt wiederholt an, dass kein Kontakt zu den Franzosen oder Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel erfolgt sei und es bei Borussia Dortmund ohnehin nie zur Debatte gestanden habe, den 22-Jährigen abzugeben.


Auch die "Bild" schreibt diesbezüglich von einer "Scheinofferte" von PSG. Konkreter sollen demgegenüber Bemühungen anderer ausländischer Klubs sein: Nach Informationen des Blatts gebe es ernsthafte Anfragen aus Spanien und England für den Mittelfeldmann, dessen Kontrakt im Ruhrgebiet bis 2021 gültig ist.

Die Dortmunder Bemühungen um Axel Witsel sollen übrigens keine Auswirkungen auf die Planungen mit Weigl haben, eine Verpflichtung des einen würde also nicht automatisch den Abgang des anderen bedeuten.

BVB-Coach Favre gab in Bezug auf Weigl unlängst zu Protokoll, dass er den gebürtigen Bayer als "klare Nummer sechs" sehe. Momentan muss er auf seinen Schützling aber verzichten: Infolge hartnäckiger Adduktorenbeschwerden absolviert Weigl auch in den ersten Tagen des Trainingslagers in Bad Ragaz nur individuelles Training. Immerhin hat er dabei den Ball wieder am Fuß.

Quelle: bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,66 Note
3,64 Note
3,75 Note
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
25
18
13
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
50% KAUFEN!
30% BEOBACHTEN!
20% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 02.08.18

    Bleib mal wo du bist mein guter. Der BvB kann mit dir schon gut was schaffen.

    • 02.08.18

      Er selbst hat - soweit mir bekannt ist - nie angedeutet, dass er weg will.
      Da hat mal wieder Jemand was von Jemandem gehört, der was von der Schwester des Schwagers gehört hat ...

  • 02.08.18

    Er sollte beim BVB bleiben...

  • 02.08.18

    Ab nach Barcelona.

  • 02.08.18

    Weigl wird sich nicht Durchsetzen können. Favre will auch auf der 6 einen Spieler, der sich mal was traut. Dafür ist Weigl nicht geeignet.

    • 02.08.18

      Ich glaub man hat ihn bis jetzt nicht wirklich etwas trauen lassen.
      Wenn Favre das richtig anpackt schlummert da schon einiges an spielerischer Kraft dass man entfesseln könnte.
      ich glaub der kann noch viel mehr als er bis jetzt zeigen wollte/durfte...

    • 02.08.18

      Stimmt nicht. Bosz hatte ihn deswegen auch schon Ausgewechselt, weil er sich viel zu passiv verhalten hat und die Räume nicht nutze. Weigl sagte selbst, dass es nicht sein Spielstil sei. Erst recht unter Bosz war das doch gefordert, also von wegen er durfte das nicht!

    • 02.08.18

      wer setzt sich denn sonst durch? Weigl steckt Dahoud, Rode, Sahin und Burnic mal sicher 3 mal in die Tasche und der ganze Rest ist - in meinen Augen - keine Konkurrenz für ihn auf der 6.

    • 02.08.18

      Weigl wird nie besser sein, als ein Dahoud und ein Sahin in Top Form. Und deren Zustand sieht aktuell sehr sehr gut aus.

    • 02.08.18

      Sahin derzeit in Top Form? Hab ich was verpasst?

    • 02.08.18

      Das er sich derzeit gut präsentiert, ist doch wohl klar, oder nicht?

    • 02.08.18

      [Kommentar gelöscht]

    • 03.08.18

      Jule ist 22 und ruft mit Sicherheit (noch) nicht sein ganzes Potential ab. Da kann Favre genau der richtige Trainer sein.
      Neben Delaney, der Sicherheit ausstrahlen kann, könnte Jule wieder die Sicherheit bekommen die wir vermissen. Jules Passquote und Einsatz sind wohl unumstritten.
      Ich bin gespannt, wie er das nutzt!

    • 03.08.18

      Wie oft muss man denn noch erklären, dass Weigls Passquote überhaupt keine Qualität spiegelt. Das sind nur sehr viele Kurzpässe, von denen jeder 40igste mal nicht ankommt und woraus dann ein Gegentor entsteht. Er hat in 3 Bundesliga Saisons keine einzige Vorlage. Er geht nicht ins Risiko und das will er auch nicht, wie er selbst schon sagte. Somit passt er überhaupt nicht zum Spielstil des BVB unter Favre.

    • 03.08.18

      Sehe ich anders. Jule hat einen Blick für den Pass, der ein Pressing des Gegners entschärfen kann.
      So bringt er Mitspieler in die Position ein Spiel zu eröffnen.
      Unter Favre könnte er das verfeinern, die Spieleröffnung ausbauen etc. Ich sehe Favre als große Chance für Jule und seine Entwicklung.

    • 03.08.18

      Sieh es wie du willst. Weigl wird womöglich Verkauft und falls doch nicht, dann wird er nicht oft Spielen. So sehe ich das. Jetzt heißt es abwarten.

  • 03.08.18

    Noch ist Jule nicht reif für einen Wechsel. Was sollte ihm das bringen?
    MMn passt er genau in das Leistungsgebilde unseres Mittelfeldes.

    Kurz gesagt:Jule, bleib und nimm den Wettkampf an!