Julian Weigl | 1. Bundesliga

Befürwortet Coach Favre einen Verbleib?

27.05.2019 - 10:08 Uhr Gemeldet von: Max Hendriks | Autor: Max Hendriks

In der Hinrunde noch praktisch außen vor, spielte sich Julian Weigl in Dortmund auf ungewohnter Position als Innenverteidiger auch aufgrund einiger Verletzungen beim restlichen Abwehrpersonal fast durchgehend in die Startelf.


Somit verstummten auch zunächst die Gerüchte über einen Abschied des Defensivmannes immer mehr; noch im Winter wurde über ein intensives Werben von Ziehvater Thomas Tuchel und Paris Saint-Germain berichtet.

Nun will auch die "Bild" erfahren haben, dass man in Dortmund einen Verbleib des bis 2021 gebundenen Profis befürwortet: Cheftrainer Lucien Favre habe Weigl nach Saisonende zu einem persönlichen Gespräch gebeten, in dem er ihn von einem Verbleib überzeugen wollte.

Eine Tendenz der Spielerseite nennt das Boulevardblatt derweil nicht, zudem soll auch Paris weiter bereit sein, den 23-Jährigen zu verpflichten.

Quelle: bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,66 Note
3,64 Note
3,75 Note
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
25
18
13
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
50% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
50% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 27.05.19

    Top kicker fuer das alter

  • 27.05.19

    Hatte eine überragende Phase für ein paar Spiele letzte Saison. Aber halt in der Abwehr... im Mittelfeld besteht eigentlich kein Bedarf für ihn. An dem Duo Witselaney kommt er nicht vorbei :)

  • 27.05.19

    Christian Weigl ist ein guter.

  • 27.05.19

    Ich denke als Backup ist er schon ganz gut, da halt vielseitig einsetzbar.
    Als Stammkraft dürfte es aber nicht reichen, da wird wohl noch nachverstärkung gesucht.

  • 27.05.19

    Wenn Paris ernst machen und 30 Millionen auf den Tisch lege sollte, dann möge er gerne zu seinem Ziehvater Tuchel wechseln. Sowohl als Innenverteidiger wie auch auf der 6 haben wir bessere Experten auf der jeweiligen Position, das Geld sollte man dann lieber für Positionen in die Hand nehmen, wo wirklich noch Bedarf besteht ( Stichwort Stürmer ).

  • 27.05.19

    Auch wenn noch "keine Tendenz" erkennbar sei, würde Ich vermuten, dass die Wahrscheinlichkeit größer ist, dass er wechselt, als dass er bleibt. Auf seiner "Lieblingsposition" der 6, ist er "aussortiert" unter Favre, da dieser Ihn dort nicht sieht bzw. die 6 so spielen lässt, dass Weigl seine Stärken nicht ausspielen kann und er hier nur Nr. 4 oder 5 wäre.

    Seinen Job in der IV hat er überraschenderweise trotz seiner mangelnden Körpergröße doch erstaunlich gut gemacht, war da positiv überrascht, aber alle fit sind ist er dort bei einer 4er Kette trotzdem nur die B-Besetzung. Ist die Frage ob Ihm das so gefällt.
    Würde man mit 3/5er Kette spielen, sähe das ggf. anders aus, dann hätte man die 2 "Großen" mit Akanji & Diallo neben ihm und er könnte eher den Part mit der Spielgestaltung und dem Aufbauspiel übernehmen. Wäre dann sicher nochmal eine neue taktische Variante für Favre, aber ob er diese spielen will oder würde weiss auch niemand. Denke 3/5er Kette würde auch Hakimi und Schulz in die Karten spielen auf den AV Positionen aber sollte es bei der 4er Kette bleiben kann ich mir schwer vorstellen, dass er mit der Reservistenrolle zufrieden ist.

    • 27.05.19

      Stimme dir zu, möchte dich nur korrigieren, dass Weigl genauso groß ist wie Diallo und Akanji. Interessanterweise ist unsere IV eher klein geraten im Vergleich zu denen vieler anderer Klubs.